Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    01.01.2021
    Ort
    Kreis Nienburg
    Beiträge
    42
    Danke
    25

    Artemia züchten, verfüttern und einfrieren

    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier und habe seit Montag meine ersten Fische: zehn Espes Keilfleckbärblinge.
    Für die Fütterung der Tiere wollte ich dreigleisig fahren: Lebend-, Frost- und Trockenfutter.

    Ich habe mir das Artemio Set von JBL geholt und auch gleich die Fertigmischung mit Artemien, Salz und Algen.
    Heute habe ich die Artemien zum ersten Mal gezapft, ausgespült und dann ins Becken gegeben. Obwohl die Bärblinge bis Dienstag nicht einmal Frostfutter kannten, stürzten sie sich sofort auf das neue Futterangebot. Es wurde also deutlich besser angenommen als meine toten, roten Mückenlarven.
    Ich habe aber viel zu viele Artemien ins Wasser gegeben

    Die Fütterung ist ein paar Stunden her und im Wasser zappeln die Artemien vor sich hin.
    Ich habe also mehr als Eindeutig zu viel gefüttert. Beim ersten Mal passieren solche Fehler

    Was kann ich jetzt am besten machen?
    Wasserwechsel und möglichst viele Artemien aufsaugen mit dem Schlauch? Abwarten?

    Und was mache ich mit den ganzen Artemien, die sich noch im Kegel befinden. Ich würde sie ja gerne einfrieren und dann bei Bedarf füttern.
    Aber wie bekomme ich die Artemien aus dem Sieb in eine Eiswürfelform? Hat da jemand Erfahrungen mit?
    Zu lange kann ich die ja auch nicht im Kegel behalten. Sie werden ja immer größer und verlieren - soweit ich es gelesen habe - ihren Nährwert.

    Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Isa

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    01.01.2021
    Ort
    Kreis Nienburg
    Beiträge
    42
    Danke
    25
    Hallo liebes Forum,

    learning by doing.
    Das Artemien-Problem hat sich selbst gelöst. Die Bärblinge sind doch etwas gefressiger

    Die Artemien habe ich beim zweiten Zapfen mit einer Spritze aus dem Behälter geholt. Ich habe die ausgewaschenen Artemien quasi mit Leitungswasser vermengt, um sie besser aufziehen zu können mit der Spritze. So ging es mit dem Einteilen besser. Auch das Aquarium meines Nachbarn habe ich direkt mit Artemien beliefert.
    Den Rest habe ich dann einfach eingefroren.
    Heute gab es dann den ersten ML und die Keilfleckbärblinge haben sie sehr zügig verputzt. Ich denke, ich bin auf den richtigen Weg.

    Liebe Grüße
    Isa

  3. Danke an Isa90 für diesen Beitrag von:


    •   Alt 03.01.2021 21:25

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    09.11.2016
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    3.565
    Danke
    679
    Prima Isa!
    Artemia züchten habe ich noch nicht hinbekommen, nur Nauplien für die Jungfische.

  5. #4

    Management
     
    Registriert seit
    03.02.2019
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.059
    Danke
    267
    Blog-Einträge
    1
    Supi, danke für Deinen Bericht... bei mir blieb es bisher auch nur bei Nauplien für die Fischbrut und die Bärblinge.

    •   Alt 05.01.2021 08:40

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682