Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    19.12.2021
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Besatzplanung, Hartes Wasser

    Abend,

    Ich wollte mich hier mal informieren ob der geplante Besatz bei unserer Beckengröße 100*40*50 Breite/Tiefe/Höhe 200L und den folgenden Wasserwerten Ph 7,6, Gh 15 , Kh 13 möglich ist.

    Ich stelle mir ein Gesellschaftsbecken mit einer Schönen Fischart als Eyecatcher, dazu eine Art Gruppenfisch, Garnelen und/oder Panzerwelse für den Boden.

    Als Eyecatcher habe Ich folgende Geplant:

    - Kakadu Zwergbuntbarsch ( laut meinem Aquaristiker vor Ort sei dieser Fisch kein Problem bei meinen Wasserwerten, da er härteres Wasser hätte für seine Becken)
    oder
    - Apistogramma Borelli ( von beiden je ein Paar falls Ich mich für einen der beiden entscheide)

    Gruppenfisch:

    - Perlhuhnbärbling ( so 20-25 Stück)
    oder
    - Zebrabärbling ( so 20 Stück)

    Boden:

    - Redfiregarnele ( so 10 Stück)
    und/oder
    - Metallpanzerwels ( so 5 Stück)

    Ich bedanke mich schon mal im vor raus für eure Kritik und Anregungen, ich bin auch bereit die Eyecatcher komplett zutauschen falls diese beiden genannten raus fallen.

    Hier noch die Wasserwerte von unserem Versorger https://www.wvv-osg.de/analyse/badwurzach.html

    MFG

    Syscon

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.491
    Danke
    1529
    Hi!
    Beim Boden solltest Du Dich für eine Fischart entscheiden, also entweder Panzerwelse oder Apistogrammas. Beides zusammen kann für beide Stress bedeuten. Die Perlhuhnbärblinge brauchen ein unbeheiztes Becken, ideal mit 20-23 Grad, wärmer wäre für sie nicht so ideal. Bei A.cacatuoides hätten die Garnelen keine Überlebenschance, bei A.borellii kommt es auf das Temperament der einzelnen Tiere an, meine Männchen waren jedenfalls fast genau so gute Jäger wie die Kakadus.

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.156
    Danke
    389
    Hallo Syscon,

    erstens würde ich bei einer Region bleiben, - also entweder Amerika oder Asien.
    zweitens: am Boden bei 200 l hast du genug Platz für 10 - 12 Corydoras.

    Bei deinen Wasserwerten würden sich Sumatrabarben anbieten! Das sind muntere Gesellen, es gibt sie in verschiedenen Farbschlägen. - Allerdings ist die Vergesellschaftung mit anderen Fischen schwierig.

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.491
    Danke
    1529
    Hi!
    Sumatrabarben sollten bei der Beckengröße gar nicht mit Freischwimmern wie Salmlern oder anderen Barben oder territorialen Fischen wie Zwergbuntbarschen vergesellschaften. Die Gruppengröße sollte auch möglichst mindestens 15 Tiere, besser mehr betragen, damit sich das innerartliche Mobbing in Grenzen hält. Dazu sollten die Seiten und der Hintergrund dicht und bis zur Oberfläche bepflanzt sein, damit sich unterdrückte Tiere besser zurückziehen können.
    Als Bodenbesatz gingen L-Welse oder robuste PAnzerwelse. Garnelen, sollten bei dichter Bepflanzung eventuell auch gehen.