Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1

    Meine Egelgläser

    Hallo, ich zeig mal meine beiden Egelgläser.
    Eines ist in der Schule und wird von 4 Egeln bewohnt.
    Das andere steht bei mit zuhause und beherbergt 3 Egel.
    Die Pflanzen tausche ich in der nächsten Zeit aus, weil die mir garnicht gefallen.
    Zu wenig grün, hab ich in einer Gärtnerei erworben.
    Die Wasserpest aus dem Aquarienladen meiner Wahl ist schöner.

    IMGP2764.JPGIMGP2776.JPGIMGP2777.JPGIMGP2794.JPGIMGP2796.JPG

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    01.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.590
    Danke
    3
    Hey Petra,
    was bewegt dich dazu Egel zu halten?
    Die Tiere kenne ich nur als Blutsauger in Bächen und Flussläufen?

    •   Alt 23.07.2013 23:40

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Es sind ja auch Blutsauger
    Sie sind aber nicht aus dem Bach sondern von einer Egelfarm und dienen meinen Hunden.
    Ich finde Egel interessant und auch schön.
    Die Bewegungen sehen klasse aus, wie kleine Schlangen.
    Sie habe wunderschöne Muster auf dem Rücken.
    Und sie sind relativ einfach zu halten.

  4. Danke an PPFF für diesen Beitrag von:


  5. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    01.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.590
    Danke
    3
    Hey,
    sie dienen deinen Hunden?
    Na das musst du jetzt aber wirklich Mal erklären
    Aber eigentlich eine interessante Idee,hätte nicht gedacht das es soetwas gibt.

  6. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hallo, ich nutze die Egel medizinisch.
    Sie werden alle 6-12 Monate gefüttert, indem meine Tierheilpraktikerin sie an meine Hunde ansetzt. Egel sind ein altes Naturheilmittel könnte man sagen.
    Interessant zu erleben, dass selten ein Tier einen Egel versucht loszuwerden, schon aber eine Fliege oder Mücke abwehrt. Offensichtlich wissen sie instinktiv, dass ihnen die Egel gut tun.
    Egel nehmen sich zwar das Blut, aber dafür geben sie auch heilende oder heilungsfördernde Stoffe an den Wirt ab.

  7. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    598
    Danke
    0
    Hey,

    ja gibt es auch viele therapien für Menschen, allerdings müssen die Tier danach vernichtet werden so weit ich das weiß. Ist das bei deinen Tieren nicht so?

  8. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hallo.
    Ein medizinischer Egel darf nicht wiederverwendet werden eigentlich.
    Dabei geht es aber eher darum, dass er nicht bei verschiedenen Person angesetzt werden darf. Das wäre dann wie Verbände waschen und wiederverwenden. Auch nicht erlaubt bei Arzt und Krankenhaus, etc.
    Halte ich mir aber Egel als Haustiere, dann habe ich keine Vorschriften zu beachten.
    Auch ist es möglich, die angesetzten Egel zu behalten und sie regelmäßig wieder anzusetzen / ansetzen zu lassen. Dann aber i.d.R. nur immer bei der einen Person.
    Wo ich nun meine Egel ansetze bleibt mir deshalb selbst überlassen.
    Unsere Egelfarm in der Nähe hatte damals einen "Rentnerteich", da kamen die gebrauchten Egel hinein. Leider ist das verboten worden, weil die Egel ja quasi medizinisches Gerät sind.

  9. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    01.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.590
    Danke
    3
    Hey,
    finde es eigentlich ziemlich heftig Tiere als Medizinisches Gerät zu betrachten und zu behandeln,typisch Deutschland mit seinen Vorschriften.
    Aber wenn sie es bei dir gut haben,dann ist doch alles gut

  10. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hallo,
    schon irgendwie heftig, aber auch ein wenig nachvollziehbar.
    Ich möchte kleinen Egel angesetzt bekommen, der schon an wem anders gesaugt hat.
    Trotzdem ist die Lösung des Tötens (sie werden eingefroren) nicht toll, keine Frage.
    Es ist auch bis heute nicht nachgewiesen, dass ein Egel jemals eine Krankheit übertragen hat - ich meine jetzt "gebrauchte" medizinische Egel.
    Zwar gibt es mittlerweile Nachzucht aus medizinischen Egeln, aber nach wie vor werden auch Wildfänge verwendet. Diese kommen dann 32 Wochen (wenn ich nicht irre) in Quarantäne und werden dann verwendet. Da weiß auch niemand, an wem die so gesaugt haben.
    Warum es dann nicht möglich ist mit bereits eingesetzte Egel genauso zu verfahren entzieht sich meiner Logik.
    Unsere Farm würde es tun, wäre es gesetzlich erlaubt!

    •   Alt 24.07.2013 00:36

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  11. #10
    duras111
    Hi,

    Ist ja die gleiche Geschichte wie beim Garra rufa. Dort kann auch die eine oder andere Krankheit übertragen werden. Soweit ich weiss sogar Hepatitis C (wobei ich mir jetzt nicht sicher bin, ob der Fisch diese Krankheit direkt weitergibt oder die sich durch das Wasser im Aquarium verbreiten kann. Da gabs mal einen Bericht in einer Aquariumzeitschrift. Muss ich nochmal raussuchen.

    Auf alle Fälle müssten solche Fische in Deutschland auch "entsorgt" werden, was in Asien allerdings nicht gemacht wird (weshalb man in Asien davon absehen sollte, seine Füsse in solche Aquarien zu stecken). Wenn ich mich recht erinnere müssen die Fische in Deutschland dann einige Monate ohne Fusskontakt in einem Becken sein, bevor sie wieder verwendet werden dürfen.

    Gruss
    Sascha