Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    21
    Danke
    1
    Also das mit der Einlaufphase ist so ne Sache. Mein Becken lief 2 Wochen ohne Besatz ein und dann habe ich meinen Wels dazu gesetzt, 4 Tage später dann noch 6 weitere Fische und dann 4 Tage später die Neons. Habe dann täglich die Veränderung des Wassers überprüft und es war alles stabil. Die Bakterienbildung konte man auch sehr gut beobachten (weißer Film auf den Scheiben und Pflanzen) und der Filter hat auch optisch Sichtbare Bakterienkulturen. Es gibt sicherlich schlechtes Wasser, welches lange einlaufen muss, aber ich denke, dass meins sehr gut ist und die Werte bestätigen es ja auch. Mein Leitungswasser hat übrigens eine Härte von : ca 10, laut meinem Test, ich sollte vielleicht mal von den Teststreifen weggehen und zum Tröpfchentest wechseln.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    26.02.2017
    Ort
    49401
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Blog-Einträge
    1
    Definitiv!
    Die Streifen geben eine grobe Richtung vor, Tropfentests sind, bei richtiger Anwendung, um einiges genauer.

    Ich würde Tests mit Farbindikator empfehlen, weil sie die Farbe des getesteten Wassers berücksichtigen.

    •   Alt 14.08.2017 22:06

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.161
    Danke
    360
    Hallo,

    hast du denn in der Zeit mal einen Wasserwechsel gemacht und wenn ja waren die Symptome danach weg und wenn ja wie lange?

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    21
    Danke
    1
    Hab nochmal nen Wasserwechsel (ca 40%) gemacht und nochmal Wasseraufbereiter dazu gegeben und die Fische mal 3 Tage in Ruhe gelassen (außer mal kurz zur Fütterung) und es ist seitdem kein Fisch mehr verstorben. Vielleicht war wirklich der Stress und die Umstellung auf den neuen Filter einfach zu viel für die kleinen Herzen. Ich werde jetzt das Becken noch etwas mehr bepflanzen und dann noch ein paar Neonsalmler nachkaufen, da es ja jetzt nurnoch 7 Stück sind. Auf jeden Fall sind sie jetzt wieder alle sehr agil, zischen regelrecht durchs Wasser und treiben ihre Spielchen. Die Schnappatmung ist auch weg.

    Ich danke euch allen für eure Tipps und hoffe, dass sich das Thema hiermit erledigt hat. Fische brauchen einfach Ruhe und Geduld

    MfG David

  5. Danke an Omega297 für diesen Beitrag von: