Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Soweit ich es jetzt richtig verstanden habe gibt es gegen die Beulenkrankheit wohl keine richtige Behandlungsmöglichkeit.

  2. #12

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Hi!
    Für mich sieht das nach Ichtyo aus, die Beulenkrankheit habe ich noch nie bei Zierfischen gesehen, nur bei Forellen u.ä. Behandle gegen die Pünktchenkrankheit z.B. mit dem entsprechenden Mittel von JBL und alles wird gut.

  3. Danke von 2 Usern an fossybear für diesen hilfreichen Beitrag:


    •   Alt 16.04.2018 19:02

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Hallo zusammen.

    Seit Montag Abend behandeln wir unser Sorgenkind nun mit Esha Exit in Kombination mit Esha 2000 in einen einfachen Quarantänebecken nach Ikea-Art. Nach nun inzwischen 3 Tagen ist das Ergebnis der Behandlung allerdings noch sehr ernüchternd. Es sind zwar bisher keinerlei Punkte hinzugekommen, jedoch hat sich auch nichts an der Ausgangssituation bisher verändert. Die beschriebene Stelle sieht noch genauso aus wie beim Beginn der Behandlung. Im Falle von Ichtyo ab wann kann man denn mit Besserung überhaupt rechnen?

    Viele Grüße
    Falk

  5. #14

    Management
     
    Registriert seit
    18.08.2009
    Ort
    Direkt an der Nordsee
    Beiträge
    6.989
    Danke
    220
    Blog-Einträge
    1
    Moin Falk,

    Gott sei Dank hast Du den Brei in einem separaten Becken getan! Bitte die Tiere wieder zurück ins Becken und die Brühe entsorgen! (Warum bekomme ich immer eine Gänsehaut, wenn ich Esha2000 lese?? ) Dann richtig Behandeln mit z.B. Punktol!! Nur im Hauptbecken!!! 14 Tage mit Verdunkeln...aber lese die Gebrauchsanweisung..die spricht für sich!

    Wie kommt Ihr immer nur auf das Esha??? Hat mir schon mal viele Tiere (Welse) gekostet

    Gruß

    Michael

  6. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Hallo Michael.

    Ich habe in den letzten Tagen auch schon mitbekommen dass sich scheinbar die Geister zu Esha 2000 scheiden. Der eine sagt es so, der andere so... Aber mal von Esha 2000 abgesehen, dies wirkt ja sowieso nicht gegen die Weißpünktchenkrankheit und ich wollte es nach dem 3. Tag (quasi heute) sowieso absetzen. Teilwasserwechsel im Quarantänebecken ist vor knapp 2 Stunden erfolgt. Vielmehr geht es ja um das Esha Exit was ja genau auf besagte Erkrankung zugeschnitten sein soll, jedoch nach dem heutigen Tag auch noch keinerlei Wirkung zeigte.

    Viele Grüße
    Falk
    Geändert von __LC__ (19.04.2018 um 21:02 Uhr)

  7. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Und vielleicht noch der Hintergrund warum ich noch nicht im Hauptbecken behandeln möchte. Bisher und das nun seit knapp 1 Woche zeigt kein anderer Fisch irgendwelche Symptome. Deshalb möchte ich aktuell nur ungern mit einer Medikation dort beginnen möchte.

    Viele Grüße
    Falk

  8. #17

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Hi!
    Zitat Zitat von __LC__ Beitrag anzeigen
    Nach nun inzwischen 3 Tagen ist das Ergebnis der Behandlung allerdings noch sehr ernüchternd.
    Naja, normalerweise dauert sie eine Behandlung auch 2 Wochen ... auch wenn Exit was anderes verspricht. Deshalb sind mir andere Medikamente von JBl und Sera auch lieber, da ich damit bessere Erfolge erzielt habe, ohne andere Tiere zu schädigen.

  9. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


  10. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Hallo zusammen.

    Heute möchte ich hier kurz berichten wie es um unseren Neonsalmler steht. Vor etwas mehr als einer Woche bin ich mit der Kamera und den drauf befindlichen Fotos nochmal in ein lokales Aquaristik-Geschäft. Dort meinte man dass es nicht nach Weißpünktchenkrankheit aussieht und man empfahl uns zur weiteren Behandlung von Sera das Tremazit gegen Haut- und Kiemenwürmer. Damit lösten wir das Quarantänebecken auf und setzen den Fisch zurück ins Aquarium, wo wir auch dann die Behandlung starteten. Bereits nach 2 Tagen zeigte sich eine leichte Besserung mit einem erkennbaren Rückgang der Beule und nach nun etwas mehr als einer Woche ist sie nur noch schwach zu sehen. Deshalb haben wir wir nochmal eine Folgebehandlung mit besagten Mittel gestartet und hoffen dass sich das Problem in dem kommenden Tage vielleicht ganz erledigt.

    Viele Grüße
    Falk

  11. Danke an __LC__ für diesen Beitrag von:


  12. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Hi!

    Kurz nochmal ein der aktuelle Status: Geschafft! Der Punkt samt Beule ist nun seit 2 Tagen vollends verschwunden. Allen Fischen geht es gut, kein weiterer ist erkrankt. Das war es dann erst einmal an dieser Stelle.

    Viele Grüße
    Falk

  13. Danke von 2 Usern an __LC__ für diesen hilfreichen Beitrag:


    •   Alt 03.05.2018 20:58

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682