Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Betta krank - was könnte es sein?

    Hallo in die Runde,

    Da ich das Gefühl habe das ganze Internet nach Antworten durchwühlt zu haben und trotzdem nicht schlauer zu sein, wende ich mich nun an dieses forum mit der Hoffnung auf Hilfe. :)

    Der betta hat nun seit ein paar Wochen /Monaten mittlerweile 2 dunkle Stellen an der Seite des Körpers. Diese sind auch ein wenig geschwollen. Ich dachte zunächst an eine Verletzung durch deko, aber diese habe vor Wochen entfernt und es hat sich eher noch verschlechtert.

    Erstmal ein paar eckdaten:
    - 60l aquarium mit dichter Bepflanzung (mittlerweile keine deko mehr, nur eine wurzel)
    - wasserwerte sind ok
    - Temperatur anfangs 24 Grad, zur Zeit erhöht auf 28 grad
    - keine weiteren Fische, aber 3 rennschnecken als mitbewohner
    - zur Zeit dauerhafte salzbehandlung im ganzen becken
    - vor etwa einem Monat Behandlung mit bactopur (keine Verbesserung)

    Und hier noch ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind:
    Nachdem der betta bei mir eingezogen ist, ist er innerhalb von 2 Wochen sehr abgemagert. Anfangs hatte ich ihn mit Flocken Futter und aufgetauten roten Mücken Larven gefüttert. Kurz darauf traten die Stellen am Körper auf. Ich habe ihn danach mit bactopur behandelt und 2mal am Tag mit lebendfutter gefüttert. Nun ist er wieder "normalgewichtig", die stellen am Körper sind aber mit der Zeit immer größer geworden. Ich füttere zur Zeit ausschließlich mit lebendfutter.

    Verhalten ist normal. Kommt immer nach vorne geschwommen wenn jemand vorm Becken steht, frisst gut, ist neugierig, schwimmt herum.

    Ich hänge ein vorher-Bild an. Und 2 Bilder vom jetzigen Zustand.. Nicht wundern, der dicke Bauch kommt vom Essen 2min vorher.
    IMG_20180426_212749_913.jpg
    20180505_212528(0)-01.jpg
    20180505_212609-01.jpg
    Ich habe auch das Gefühl dass die flossen nicht mehr so gesund aussehen wie vorher.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich mache mir wirklich Sorgen und möchte auf keinen Fall, dass das Tier leidet... Vielen Dank schonmal im voraus für jede Antwort!

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Hier auch nochmal ein Bild von vor ziemlich genau einem Monat :
    20180405_203002(0).jpg

    •   Alt 05.05.2018 22:50

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.571
    Danke
    693
    Hi!
    Wie sehen die Wasserwerte aus und wie oft wird wieviel Wasser gewechselt? Gerade diese Hochzuchten sind da schon mal recht empfindlich.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.377
    Danke
    301
    Hi...

    Für mich persönlich sieht der Fisch nicht krank aus.

    Wenn ich das auf den Bildern richtig erkennen kann,sieht das für mich eher so aus,als ob da „dragon“ mit rein gezüchtet wurde...

    Diese sehen irgendwann fast alle so aus,wie alt ist denn das Tier? Fehlen die Schuppen komplett oder stehen sie ab oder ändern Sie nur die Farbe....

    Bei letzterem könnte man eventuell auch noch dran denken,dass der Fisch eventuell „marbelt“....

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Hallo,

    Ich wechsle einmal die Woche circa 10-20% Wasser, einmal im Monat 50%.

    Die Werte sind glaub ich in Ordnung:

    NO3 - 0 (ich dünge die Pflanzen wohl zu wenig )
    NO2 - 0
    GH - 8°d
    KH - 10°d
    PH - 7.6
    Chlor - 0

    Vielen Dank nochmal

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Hallo misty,

    Die Schuppen stehen ab, sodass man in einem bestimmten Winkel sogar eine rote stelle drunter sehen kann.

    Ich glaube der Fisch ist noch nicht allzu alt, da die Augen noch nicht ganz dunkel sind. Aber ich habe da ehrlich gesagt eher wenig Erfahrung. Ich hatte mich im Vorfeld über betta splendens Informiert, aber bin nicht in die Tiefe gegangen was die Züchtung angeht. Da werde ich gleich nochmal schauen.

    Danke dir

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.377
    Danke
    301
    Ok,das klingt dann doch nicht „normal“!

    10% pro Woche ist ziemlich wenig,ich wechsele immer in allen Becken 50% pro Woche!

    Da solltest Du auf jedenfall nochmal drüber nachdenken.

    Gerade wenn schon solche „Stellen“ vorhanden sind ist Beckenhygiene besonders wichtig.

    Erlenzapfen,Laub,Seemandelbaumblätter können auch nicht Schaden,die geben Huminstoffe ins Wasser ab,die Verpilzungen etc vorbeugen (können). Das heilt zwar keine Krankheiten,aber schadet auch auf jedenfall nicht.

    Wenn Du Flocken oder Granulat fütterst,dann bitte nur speziell für Betta‘s ,nicht das handelsübliche Trockenfutter.

    Die Tiere müssen überwiegend carnivor ernährt werden,was Du ja mit dem Lebendfutter auch tust.

    Hast Du vielleicht mal ein Bild von dem gesamten Becken?

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Hallo nochmal,

    Seemandelbaumblätter habe ich tatsächlich schon bestellt, weil ich auch dachte "kann ja nicht schaden". Ich hatte nun auch geplant ab heute mal tägliche 50%-Teilwasserwechsel durchzuführen. Die Blätter gebe ich dann zu sobald sie da sind. Muss man da irgendwas beachten?

    Hier nochmal ein Foto vom ganzen Becken. Ich habe zur Zeit ein bisschen "Braunalgen"-Belag, den ich regelmäßig entferne.

    20180506_132603-01.jpg

    So. Ich hoffe das hilft bei der Diagnose
    Kann ich denn außer SMBB und große Teilwasserwechsel die nächste Woche noch mehr tun?

    Danke vielmals

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.377
    Danke
    301
    Hallo,

    ohne wirklich zu wissen was der Fisch hat ( und Du hast ja schon aufgesalzen,mit Medikamenten behandelt...) ist das immer son raten ins Blaue.

    Ich kann Dir nur sagen,was ICH machen würde,bzw. wie ich das bei den Betta´s gehandhabt habe:

    -häufige,großzügige Wasserwechsel
    -Erlenzapfen,SMBB,eventuell Bio-Zimtstangen ins Becken
    -abwechselungsreich mit Frost und oder Lebendfutter füttern
    -eventuell das Futter mit Vitaminen anreichern

    Aber...ehrlich gesagt ist das alles auch nur unter dem Gesichtspunkt "Optimierung der Haltungsbedingungen" zu sehen.
    Wirklich etwas gg eventuelle Krankheiten/Infektionen nützt das natürlich nicht.

    Ich persönlich würde auch nicht mehr aufsalzen und die Temperatur nicht höher als 25 Grad einstellen...

  10. Danke von 2 Usern an Misty für diesen hilfreichen Beitrag:


    •   Alt 07.05.2018 16:49

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  11. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.377
    Danke
    301
    Hier nochmal kurz was zu zum Thema „Dragon“:

    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>

    Schau Dir bitte mal die Bilder an. Das sind normale,gesunde Betta Hochzuchten,so genannte „Dragons“. Das ist einfach nur eine Bezeichnung für eine bestimmte Form der Züchter. Fast alles „imbellis-Hybriden“ ,enthalten irgendeinen einen Mischmasch aus gold und meist ausgeprägtere Glanzschuppen...

    Deshalb hab ich bei den ersten Fotos auch gesagt,dass der Fisch für mich erstmal nicht krank aussieht,gerade wenn er sich normal verhält,frisst,etc...