Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Antennenwelse haben entzündete, rosafarbene Stellen

    Hallo!

    Ich habe ein 200l Süßwasseraquarium, das als Besatz eine Großmenge von Endler-Guppys, zwei Streifenschmerlen und zwei männliche Antennenwelse hat.

    Heute ist mir aufgefallen, dass meine beiden Welse schlimm aussehende, hellbraune bis rosa-rot gefärbte Stellen haben, insbesondere in Kopf- und Kiemenregion. Einer hat außerdem seit längerer Zeit eine kleine Beule an der Seite, die sich nun ebenfalls rosa gefärbt hat. Es treten schnelle Atmung auf, außerdem schwimmt einer der beiden teils zur Wasseroberfläche, wobei er dies auch vorher teilweise tat, weswegen ich nicht sagen kann, ob es an angegriffenen Kiemen liegen kann.

    Ich habe gestern das komplette Schlauchsystem zum Außenfilter ausgetauscht und vermute, dass es etwas damit zu tun haben könnte, da, soweit ich das mit den beiden scheuen Tieren beurteilen kann, die Probleme mir heute zum ersten mal aufgefallen sind. Der Rest des Besatzes zeigt jedoch keine auffälligen oder ähnlichen Probleme.

    Ich bemühe mich die beiden vorerst aus dem Becken zu entfernen, habe jedoch für diesen Zweck lediglich einen Eimer zur Verfügung...

    Hat jemand eine Idee, um was es sich handeln könnte?

    (Wasserwerte folgen, sobald ich Wassertests gefunden habe... Ich kann nicht garantieren, dass ich noch welche da habe :/)

    Ich bedanke mich für jegliche Antworten und Tipps, bitte sagt mir, welche Informationen ich sonst noch bereitstellen sollte...

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Fisch 1.jpgFisch 2.jpgFisch 3.jpgFisch 4.jpg

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    11.10.2016
    Beiträge
    26
    Danke
    31
    Hallo
    Das wird wohl von Revierkämpfen kommen da sie stacheln an den Kiemen haben.

    gerald

    •   Alt 06.11.2018 07:16

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    17.08.2011
    Ort
    Heddesheim/Baden
    Beiträge
    2.928
    Danke
    488
    Ja, zwei männliche Ancistren, das geht schief. Dafür ist das Becken definitiv zu klein.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Ulfgar Beitrag anzeigen
    Ja, zwei männliche Ancistren, das geht schief. Dafür ist das Becken definitiv zu klein.
    Zitat Zitat von gary59
    Hallo
    Das wird wohl von Revierkämpfen kommen da sie stacheln an den Kiemen haben.

    gerald
    Okay, vielen Dank euch beiden! Heute kam von Arbeitskollegen meines Vaters die selbe Diagnose, es verwundert mich nur, da ich die beiden seit fast sieben Jahren zusammen in dem Becken halte, sie sich zwar hin und wieder ein bisschen rumjagen, aber sich nie ernsthaft weh getan haben. Gibt es eine Möglichkeit, das Becken so zu gestalten, dass sie sich in Zukunft nicht mehr angreifen, also zum Beispiel durch Versteckmöglichkeiten, oder könnte es darauf hinauslaufen, dass einer weichen muss?

    (Ich vermute, dass ich beim Wasserwechsel zu radikal beim Entfernen der Pflanzenmassen war und sie sich dadurch praktisch zu gut gesehen haben...?)

    LG

  5. #5

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.923
    Danke
    771
    Hi!
    Besser ist es einen abzugeben, da einfach zu wenig Platz ist. Ansonsten erledigt sich das von selbst, der Stärkere bringt den Schwächeren um. War bei mir sogar in dichtbewachsenen 350 Litern mit vielen Höhlen und anderen Welsen der Fall.