Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Platys scheuern sich an Pflanzen

    Hallo , ich bin neu hier und habe ein Frage.

    Ich habe seit 6 Wochen ein AQ von 60l.
    Besatz: 6Platys, 3 Guppys, 3 Schnecken, 1 Zwergsaugwels.

    Seit ein paar Tagen scheuern sich meine Platys so komisch an den Pflanzen und an der Deko.Was kann das bedeuten?

    Liebe Grüße Sandra

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    18.09.2003
    Beiträge
    183
    Danke
    0

    AW: Platys scheuern sich an Pflanzen

    moin moin
    das selbe als wen du dich kratzt lach
    ne im ernst scheinen was zu haben kann aber vieles sein vom pilz bis parasiet
    vg norbert

    •   Alt 18.12.2008 02:26

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4.253
    Danke
    0

    AW: Platys scheuern sich an Pflanzen

    Hallo Sandra!

    Das "scheuern" bedeutet zunächst einmal nur, dass dem Fisch irgendetwas nicht passt (meist versuchen sie etwas loszuwerden -> mögliche Krankheitserreger).
    Ich schätze mal Eure Fische habt ihr aus dem Handel, richtig? Da könnte auch schon das Problem liegen. Die meisten Lebendgebärenen aus dem Handel kommen oft aus Zuchtanlagen, in denen mit Medikamenten zur "Vorbeugung" nicht gerade gegeizt wird. Das Resultat ist, dass die Tiere kein bzw. ein nur beschränktes Imunsystem aufbauen. Kommen sie nun in ein Becken mit normaler Keimdichte könnte ihr Imunsystem leicht überfordert sein und Krankheiten können sich leicht ausbilden.
    Dagegen was machen ist recht schwer. Meist hilft es Tiere von privat zu kaufen, da diese vitaler sind. Der Nachwuchs dieser Imunleichen ist im übrigen auch "vitaler". Da könnte es schon helfen, wenn man aus dem Handel ein trächtiges Weibchen mit nimmt, die dann für den Nachwuchs sorgt.
    Was du jetzt erstmal machen kannst: Vermehrte Wasserwechsel (2-3x in der Woche 30-40% Wasserwechsel) und in das Becken Erlenzäpfchen, Seemandelbaumblätter, Walnußblätter etc. hineingeben. Diese wirken antibakteriell und fungizid und die bereits angesprochene "Keimdichte" wird verringert. Die Fische werden also nicht zu stark gestresst.
    Ansonsten kannst du mit gutem Futter (Lebendfutter, Frostfutter, und für die Platys, Guupys und vielleicht auch den Wels Gemüse ggf. sogar mit Vitaminpräparaten versetzt) nochmal unterstützend nachhelfen.

    •   Alt 18.12.2008 10:42

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682