Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    SAnde
    Beiträge
    652
    Danke
    1

    AW: "krüppel" Guppy

    Hallo

    Ich würde ihn erlösen. Wieso denn in die Zoohandling bringen? Meinst dudie haben da die richtigen Fische? Die würden den Fisch glat weiterverkaufen schäz ich.
    Nehm ihn doch einfach aus dem AQ, und schneide ihn mit einem scharfen (!!!) messer den Kopf ab. Das ist kurz und schmerzlos.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    58453 Witten
    Beiträge
    4.256
    Danke
    1

    AW: "krüppel" Guppy

    Hi,

    Zitat Zitat von Stachelmaus Beitrag anzeigen
    Und meines Wissens nach darf niemand ein Wirbeltier töten, der nicht den entsprechenden Sachkundenachweis hat.
    Man darf kein Wirbeltier ohne Grund töten, aber hier liegt ja einer vor!
    §17 Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1.ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder 2.einem Wirbeltier a.aus Roheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder b.länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt.
    @KleneMaus (Name?): Lese dir mal diesen Link durch: º>0©º°¨ Renates Seiten! Fische töten

    •   Alt 28.10.2008 18:39

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    463
    Danke
    0

    AW: "krüppel" Guppy

    Zitat Zitat von schilderwels Beitrag anzeigen
    Hallo

    Ich würde ihn erlösen. Wieso denn in die Zoohandling bringen? Meinst dudie haben da die richtigen Fische?
    Moin,
    ja, meine ich. Die meisten Zoohandlungen haben auch größere Barsche da. Um sicherzugehen, kann man den Fisch ja gleich verfüttern lassen.

    Zur rechtlichen Lage, habe ich elbst gegoogelt und dies gefunden:
    TierSchG § 4 (1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden.
    Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder aufgrund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

    Noch dazu ist es rechtlich ebenso bedenklich, Tipps zum Töten öffentlich in einem Laien-Forum zu posten.

    Ich schreibe dies nicht, weil ich dagegen bin, oder eine Grundsatz-Diskussion vom Zaun brechen will !!!

    Es könnte jedoch für das Forum rechtliche Konsequenzen haben, wenn hier solche Tipps veröffentlicht werden, daher würde ich im Interesse des Forums damit vorsichtig umgehen.

  4. #14
    Capricorn

    AW: "krüppel" Guppy

    Hallo!

    Zitat Zitat von Stachelmaus Beitrag anzeigen
    Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.
    Stimmt.
    Einen Sachkundenachweis müssen aber nur Personen erbringen, die berufs- oder erwerbsmäßig regelmäßig Wirbeltiere betäuben oder töten.
    --> Tierschutzgesetz § 4

    Zitat Zitat von Stachelmaus
    Noch dazu ist es rechtlich ebenso bedenklich, Tipps zum Töten öffentlich in einem Laien-Forum zu posten.
    Was ist daran rechtlich bedenklich, wenn auf richtige und falsche (tierquälerische) Methoden hingewiesen wird und Leuten eben diese o.g. notwendigen Kenntnisse erläutert/erklärt werden?

    Zitat Zitat von Stachelmaus
    Ich schreibe dies nicht, weil ich dagegen bin, oder eine Grundsatz-Diskussion vom Zaun brechen will !!!
    Sondern?

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    SAnde
    Beiträge
    652
    Danke
    1

    AW: "krüppel" Guppy

    Hallo

    Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden
    Ja ebend. Kurz aus dem Wasser raus--->Kopf abschneiden und fertig. Klinkt hart, ist aber "harmlos"

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    463
    Danke
    0

    AW: "krüppel" Guppy

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Hallo!


    Was ist daran rechtlich bedenklich, wenn auf richtige und falsche (tierquälerische) Methoden hingewiesen wird und Leuten eben diese o.g. notwendigen Kenntnisse erläutert/erklärt werden?


    Sondern?
    Hier werden von Laien Tipps an Laien vergeben. An der Fragestellung ist schon ersichtlich, daß keine Kenntnisse des/der Fragenden vorliegen.
    Wie soll eine solche Person richtige Tipps von falschen unterscheiden? Und ganz ohne Kenntnisse am lebenden Tier experimentieren? Finde ich zweifelhaft.
    Hat in anderen Foren schon zu Problemen geführt, daher wurden solche Posts dort sofort gelöscht.
    Das ist alles, was ich damit sagen will.

    Nelkenöl ist z.B. nicht wasserlöslich, man muss es erst mit Wasser durchschütteln und eine Emulsion herstellen.
    Einfach so ins Wasser geträufelt, ergibt es nicht die erwünschte Wirkung und der Fisch leidet. Es gibt wirksamere und schnellere Methoden.

    Und jemandem, der schon zu Beginn sagt, dass er/sie es nicht selber machen möchte, würde ich auch nicht dazu raten. Denn auch das führt dazu, dass aus Angst und Unsicherheit nicht präzise "gearbeitet" wird.

    Dann sollte man jemanden zu Rate ziehen, der das wirklich kann, und wenn man unbedingt will, kann man es sich zeigen lassen.

  7. #17
    Capricorn

    AW: "krüppel" Guppy

    Zitat Zitat von Stachelmaus Beitrag anzeigen
    Nelkenöl ist z.B. nicht wasserlöslich, man muss es erst mit Wasser durchschütteln und eine Emulsion herstellen.
    Einfach so ins Wasser geträufelt, ergibt es nicht die erwünschte Wirkung und der Fisch leidet. Es gibt wirksamere und schnellere Methoden.
    Schnellere ja, eine davon wurde ja auch schon genannt.
    Richtig angewendet ist Nelkenöl auch tödlich, also auch wirksam. Toter als tot geht nicht.
    Im übrigen ist das Einschläfern mit Nelkenöl eine von vielen Tierärzten empfohlene und auch für zarter besaitete Menschen gut geeignete Methode für den "Hausgebrauch". Richtige Anwendung natürlich vorausgesetzt.


    Zitat Zitat von Stachelmaus
    Und jemandem, der schon zu Beginn sagt, dass er/sie es nicht selber machen möchte, würde ich auch nicht dazu raten.
    Eine korrekte Anleitung zu geben ist doch in Ordnung. Ob der Fragesteller dann letztlich selbst danach handelt, jemand anderen bittet, den Job zu erledigen oder gar nichts tut, bleibt ihm überlassen und liegt nicht in der Zuständigkeit des Ratgebers.


    Zitat Zitat von Stachelmaus
    Hat in anderen Foren schon zu Problemen geführt, daher wurden solche Posts dort sofort gelöscht.
    In welchen Foren hat es zu welchen Problemen geführt? Und was wurde gelöscht, Beiträge mit falschen Methoden oder auch mit richtigen? Sei mal bitte etwas konkreter.

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    463
    Danke
    0

    AW: "krüppel" Guppy

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Schnellere ja, eine davon wurde ja auch schon genannt.
    Richtig angewendet ist Nelkenöl auch tödlich, also auch wirksam. Toter als tot geht nicht.
    Eben, richtig angewendet. So wie es hier gepostet wurde, hätte es zur falschen Anwendung geführt.
    Wie soll jemand, der keine Ahnung hat, so etwas wissen, oder unterscheiden können?

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Eine korrekte Anleitung zu geben ist doch in Ordnung. Ob der Fragesteller dann letztlich selbst danach handelt, jemand anderen bittet, den Job zu erledigen oder gar nichts tut, bleibt ihm überlassen und liegt nicht in der Zuständigkeit des Ratgebers.
    Jeder gibt hier Ratschläge, der sich dazu berufen fühlt. Und was allein in diesem Thread schon verzapft wurde, ist mit Vorsicht zu genießen.

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    In welchen Foren hat es zu welchen Problemen geführt? Und was wurde gelöscht, Beiträge mit falschen Methoden oder auch mit richtigen? Sei mal bitte etwas konkreter.
    In Kleintierforen, z.B. dem des DMRM, war es grundsätzlich verboten, Diskussionen über Tötungsverfahren zu führen oder danach zu fragen. Beiträge dieser Art wurden sofort gelöscht.
    Grundlage war, dass natürlich in öffentlichen Foren auch falsche Ratschläge gegeben werden, die genau das Gegenteil dessen bewirken, was man eigentlich möchte. Statt einer schnellen Tötung begeht man dann eine unsinnige (wenn auch nicht gewollte) Tierquälerei. Und Ratschläge bzw. Anleitungen zur Tierquälerei, oder auch die Aufforderung dazu, sind ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

    Ich finde es sowieso erstaunlich, wie eifrig hier stets zum Do-it-yourself-Verfahren geraten wird. Mit Hamstermiez oder Meerwauzi ist der Gang zum Tierarzt selbstverständlich.
    Niemand würde wohl den Tipp geben, der Miez selber den Garaus zu machen.
    Hier wird fröhlich dazu geraten, heißes Wasser zu benutzen (in einem anderen Thread, in diesem Forum).

    Ach ja, und vielen Dank, jetzt ist genau das daraus geworden, was ich nicht wollte. Ich habe nur meine Bedenken geäußert, denn gerade bei diesem Thema sollte man so präzise wie möglich sein.

    Da die Thematik ja öfter mal auftaucht, sollte es vielleicht mal einen fachlichen Beitrag dazu geben, den man hier festpinnt. Dann vermeidet man u.U., dass weiterhin fröhlich Unsinn verbreitet wird. Und Diskussionen wie diese erübrigen sich dann auch.

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    SAnde
    Beiträge
    652
    Danke
    1

    AW: "krüppel" Guppy

    Hallo

    Stimmt. Mit Meerschweinchen oder Hamstern geht man zu Tierearzt. Damit kennen sich die ärzte auch aus. Kaum ein Tierazt kennt sich genügend mit Fischen aus! Die können ihn auch nur töten. Solenage es kurz uund schmerzlos ist, ist es OK. Klar kochendes Wasser ist nicht gut.Zumindest nicht bei Fischen von über 5cm.
    Was ist eigentlich dein Beitrag zum Thema, ohne anderen zi sagen, was richtig und falsch ist?
    Ich glaube keum, das du mit einem Guppy zum Tierarzt gehst!

    •   Alt 29.10.2008 16:34

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #20

    Talker
     
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    463
    Danke
    0

    AW: "krüppel" Guppy

    Moin,
    mein Beitrag war der Vorschlag ihn verfüttern zu lassen, da die Anfragende nicht selbst über geeignete Fische verfügt und ihn nicht selber töten wollte.
    Ich gehe durchaus mit Fischen zum Tierarzt, um z.B. einen vorhandenen Bakterienstamm identifizieren zu lassen und dann gezielt zu bekämpfen, anstatt irgendein Breitband-Antibiotikum anzuwenden. Oder um Parasiten bestimmen zu lassen und die entsprechenden verschreibungspflichtigen Medikamente zu bekommen.
    Ich finde das ist eine Selbstverständlichkeit. Zum Glück war das in den letzten Jahren selten nötig. Einen unheilbar kranken Fisch würde ich selber töten, und habe dies auch schon getan. Es ist jedoch nicht jedermanns Sache, dies selbst zu tun und ich würde auch niemanden dazu überreden wollen.
    Es gibt durchaus Tierärzte, die sich mit Fischen auskennen, dazu gab es hier im Forum auch mal eine Liste, soweit ich mich erinnere.
    Hier: http://www.aquaristik-talk.de/krankh...arztliste.html
    Geändert von Stachelmaus (29.10.2008 um 18:04 Uhr) Grund: Link eingefügt