Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    31.05.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    22

    Meerwasseraquarium für Anfänger

    Hallo.
    Ich hätte vor mir nächstes Jahr oder so evtl. ein meerwasseraquarium anzulegen.
    Was muss ich denn so beachten?
    Beckengröße?
    Filter?
    Pumpe?
    Riff?
    etc.
    TEACH ME SENSEI!
    Es sollen ins becken eher tiere die nicht so viel platz brauchen ich habe nähmlich kein geld um mir ein 700l aquarium zu kaufen weiter drunter würde es noch gehen.
    Ich habe an Pazifische felsaustern gedacht.
    Danke schon mal für die Antworten.
    Gruß Nico

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    18.08.2009
    Ort
    Direkt an der Nordsee
    Beiträge
    7.193
    Danke
    240
    Blog-Einträge
    1
    Mara...Kundschaft

    •   Alt 05.06.2016 20:39

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.194
    Danke
    97
    Mara hat absolut keinen Plan von Austern

    Hallo Nico,

    die Beckengröße hängt davon ab, was man halten will, danach richtet sich auch die komplette Technik. Filter gibts nicht, was man braucht sind Strömung, Licht, Abschäumer, Adsorber, ggfls alles in nem Technikbecken.

    Wichtig ist, von Anfang an zu wissen, wieviel Budget man hat, damit man nicht in Bedrängnis kommt, Kompromisse zu machen. Es gibt aber auch durchaus schöne Nanos. Infos zu Tieren findet man gut im Meerwasserlexikon.

    Wenn du weißt, welche Beckengröße du planst, (Tiefe ist im MeWa deutlich wichtiger ), kann man über Technik reden.
    Aber wenn man mit Technikbecken arbeitet, was ich empfehle, sollte man schon ein gewisses Grundbudget einplanen. Vieles kann man aber auch gut gebraucht kaufen.

    Du kannst dir ja mal meine Becken in der Beckenvostellung anschauen

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    1.621
    Danke
    223
    Hi,
    Gehe ich auch recht der Annahme, das man gewisses Grundwissen in Aquaristik haben sollte?!

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2016
    Beiträge
    638
    Danke
    161
    Zitat Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
    Hi,
    Gehe ich auch recht der Annahme, das man gewisses Grundwissen in Aquaristik haben sollte?!
    Wieso sollte man nicht sofort mit Meerwasseraquaristik anfangen? Einiges ist eh anders als bei Süßwasser und wenn einen Süßwasser nicht interessiert, ist es absoluter Quatsch (weil Zeit- und Geldverschwendung) erst damit anzufangen nur um was zu "lernen". Informieren sollte man sich eh bei beidem vorher.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    1.621
    Danke
    223
    Ok, wenn du meinst, das es so einfach ist.

    gesendet von meinem Tablet

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2016
    Beiträge
    638
    Danke
    161
    Zitat Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
    Ok, wenn du meinst, das es so einfach ist.
    Wo habe ich geschrieben, dass Meerwasseraquaristik einfach ist? Das hat doch gar nichts mit meiner Aussage zutun. Fakt ist, dass man auch mit Meerwasseraquaristik in die Aquaristik einsteigen kann (kennst du keinen, der damit eingestiegen ist? - ich kenne alleine 2 aus meinem näheren Umfeld). Das ist genauso sinnlos, als würde ich sagen, man müsse erst ein Fischaquarium gehabt haben, um eine Wasserschildkröte zu pflegen. Es mag einfacher sein, wenn man schon allgemeine Aquaristikkenntnisse hat, eine Notwendigkeit ist das aber mit Sicherheit nicht. Man muss auch nicht aus Allem eine Wissenschaft machen...
    Geändert von Tobias G. (07.06.2016 um 19:24 Uhr)

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Hallo,

    man kann mit Meerwasseraquaristik anfangen ohne sich vorher mit Süßwasseraquaristik beschäftigt zu haben.
    Ist evtl. sogar von Vorteil, man ist dann nicht "geschädigt" von der Süßwasseraquaristik

    Gruß Hanter

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    125
    Danke
    21
    Zitat Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
    Hi,
    Gehe ich auch recht der Annahme, das man gewisses Grundwissen in Aquaristik haben sollte?!
    Deswegen ist er ja auch hier.

    •   Alt 07.06.2016 22:46

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.194
    Danke
    97
    Guten Morgen,

    ich würde sagen, was die technische und chemische Komponente angeht, muss man nicht zwingend Aquarianer gewesen sein, da es viel eben nicht gemein hat.

    Beispiel: Ein SW Aquarianer kriegt Panik bei einem No2 Wert von 0,1 - ein MW Aquarianer lächelt darüber nur
    Ein MW Aquarianer versucht alles, um den NO3 niedrig unter 5 und weniger zu halten, gerade wenn er auch SPS pflegt, einem SW Aquarianer ist der NO3 Wert egal oder er düngt sogar auf.
    Ein SW Aquarianer stellt sich oft die Frage, welchen Filter er nimmt. Ein MW Aquarianer benötigt keinen.

    Wichtig ist, bei beidem, sich gut einzulesen und zu wissen, wen man fragen kann.