Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

Aquacobra

Es läuft so weit ganz OK, ein Platyjunges hat überlebt!

Bewerten
Hallo liebe Aquarianer,
seit meinem letzten Blog gibt's nicht so viel zu berichten. Den Fischen geht es allen gut. Die Sternfleckbarben umlagern beim Füttern mit Futtertabletten regelmäßig die Welse und schnappen gerne mal einen aufgewirbelten Extrahappen weg. Schmeckt wohl besser als das normale Flockenfutter.
Bei den Welsen hat sich das Eierlegen gelegt. War wohl ein vorübergehendes Phänomen. Sie kauen den feinen Sand Millimeter für Millimeter durch, aber auch jedes Blatt der Pflanzen und die Deko.
Die Platys sind hektisch wie immer. Die beiden Weibchen schippern dickbäuchig durch das Aquarium, gefolgt von ihren Verehrern. Von dem ersten Wurf einer der beiden Weibchen ist letztlich ein Junges übrig geblieben. Das hat sich mittlerweile stattlich entwickelt, gut 10 mm lang und schon recht mutig. Erste Ausflüge ins offene Wasser sind zu beobachten, andere Fische dürfen sich schon auf ein paar cm ihm nähern. Dann wird aber sicherheitshalber seichtes Wasser angesteuert, in das ihm die anderen Fische nicht folgen können,
Dann die Pflanzen. Alternantera reineckii produziert jetzt mehr Blätter als Wasserwurzeln. Sie dienen insbesondere den Platys als Jagd- und Rückzugsgebiet. Die Welse grasen die Blätter ab. Schnecken haben sich in geringer Zahl eingefunden. Denen werde ich aber zu gegebener Zeit auf den Pelz (den Kalkpanzer) rücken.
Beim Kauf der Garnelen, denen es auch gut geht, hatte ich eine feinfiedrige Ranke mit in den Transportschlauch gelegt bekommen. Die entwickelt sich zu meiner Freude sehr stark. Auch die Wasserpest wuchert, das Gras (?) schiebt Ausläufer durch den Bodenkies. Gibt's einen Unterwasser-Rasenmäher?
Das Erstgeborene in meinem Aquarium sollte vielleicht einen Namen bekommen. Da es sozusagen einziger Überlebender oder einzige Überlebende war, läge ja Nemo nahe. Andere Vorschläge?

Gruß, Herbert
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks