Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

Atlan35

Kleiner Gedanke zu CO2

Bewerten
Ich hab diesen Artikel zwar schon irgendwo geschrieben.Aber hier wird er vielleicht eher gelesen!!

Hallo Forumler!

Prolog:
"Schöne dichte Bepflanzung hast de"sagt mein Freund und schielte in meine Richtung."Mußte oft schnippeln ?"
"Naja,jede 3Woche muß ich was tun oder alles ist dich."
Wie´n Kater, so schien mir,schlich er ums Aquarium rum."Wo haste sie versteckt?"Ich schaute ihn fragend an."Wem?"
"Na deine CO2-Anlage!"
"Habsch keine!Wozu auch?Soll ich jede 2 Wochen Pflanzen wegschmeißen,als jede 3?"
"Also bei mir wachsen die Pflanzen jetzt deutlich besser." sagte er.
Ich meinte dazu:"Naja nicht besser,womöglich schneller."Ich wußte,daß er ein 120lBecken hat,mit diversen Salmlern,Zwergfadenfischen,Panzerwelsen und paar Lebendgebärenden.
Auch wußte ich,daß er,bevor er diese CO2 Anlage hatte,mir ständig Pflanzen angeschleppt hatte,weil sie ihm zu schade waren,zum wegwerfen.
Auf diese Tatsache,die ich ihm darlegte und auf die Frage,ob ich nun NOCH öfters Pflanzen hingetragen bekommen,zuckte er nur mit den Schultern.
"Du magst die Dinger wohl nicht?"fragte er mich."Von mögen kann keine Rede sein."sagte ich."Nur ob man sie immer brauch?"Ich sah ihn fragend an.
"Du bist und bleibst halt ein Pragmatiker!"
Prolog ende"

Gedanken macht man sich des öfteren,wenn man hier im Forum die Anwendung von CO2 ließt.
Sicherlich,so denke ich,hat CO2 in einem schön bepflanztem Becken,seine Berechtigung.Gerade auch,wenn der Fischbesatz von eher geringer dichte ist.Und sicherlich ist sie von Vorteil,wenn man anspruchsvolle Pflanzenarten hältert,wie die Gitterpflanze(Aponogeton madagacariensis)oder Pflanzen,die in ihrer Grundrichtung eigentlich Sumpfpflanzen sind.
Gut,die meisten,von uns gehaltenen Pflanzen sind Sumpfpflanzen,die auch emerse (auf Land) wachsen können.Aber viele sind doch recht gut an ein submerses Leben angepasst.Sicherlich haben wir auch viele,sogenannte,echte Wasserpflanzen.
Ich habe ja nun auch gute bewachsene Becken und hatte sie schon,da war CO2 als aquaristisches Hilfsmittel garnicht bekannt.Schon als Jugentlicher kam ich nicht drumrum,Pflanzen wegzuwerfen oder zu verschenken.
Und da es damals kaum Taucherkreiselpumpen gab,wurde auch ordentlich mit Lufthebern gearbeitet.Es hat also ordentlich geblubber im Becken.Ich hab also damals,ohne es zu wissen,verachtenswerter weiße,das ach so liebe CO2 ausgetrieben.Dabei war mir bekannt,daß Pflanzen CO2 am Tag verstoffwechseln.Das aber eher unterbewußt.
Naja,anscheinend hab ich nicht genug ausgetrieben.Ich mußte weiter Pflanzen wegwerfen.
Kann es also sein,daß man nicht immer CO2 Anlagen brauch und man nur ein gutes Geschäft macht,die Dinger Hunz und Kunz anzudrehen?
Ich weiß es nicht.Ihr?
Wie gesagt,in manchen Fällen wird es bestimmt sein gutes tun,so eine Anlage zu betreiben.Aber auch immer?
Es gibt ja nun hier nicht wenige,die schwören auf CO2 und rümpfen die Nase,wenn man sowas nicht hat.Aber ist es in jedem gut bepflanzten Becken wirklich immer nötig?
Wenn man einen gesunden Fischbesatz hat,müßte es da nicht genügen?
Ist in den natürlichen Gewässer,irgendwo auf dieser Welt,soviel CO2 vorhanden,wie in unseren Becken?
Gut,da hat man auch nicht diese Pflanzenanzahl wie hier,aber es macht doch nachdenklich.
Und reicht es wirklich nicht,alle 3-4mal pro Woche Pflanzen zu verschneiden oder zu entfernen,damit nicht alles zuwächs und alles seine Form behält?
Muß es nun alle 2 Wochen sein?
Kann man ja mal Fragen.
Gut,da ist ja nocht das Argument,daß CO2 den Algenwuchs hemmt.Nun,das machen ja dann die vielen höheren Pflanzen,die man hat.Der Algenpflanze Feind ist die Pflanze.Und sicher noch einige Sachen mehr.Ich könnt da erzählen als Algenliebhaben,aber egal.

Naja,waren so meine Gedanke ob es denn nun wirklich sein muß,quasi bar jeder Vernunft,oder ob man es erstmal ohne probiert.
Ich selber hab noch keine CO2-Anlage.Hab aber schon mal drüber nachgedacht,bin aber zum Schluß gekommen,daß es mir reicht,meine Pflanzen alle 3-4 Wochen wegzuschmeißen grins.

In diesem Sinne,CO2 marsch,Stefan
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Cryptoherofan
    Hallo Stefan,

    ja so sehe ich das auch. Ein Bekannter von mir hat auch allen möglichen Technik Schnick Schnack am Becken hängen und regt sich immer auf wenn ich ihm sage, das ich das nicht brauche. Wozu auch? Meine Pflanzen wachsen wie verrückt. Meine Fische laichen wie verrückt und alles was ich mache sind all 14 Tage nen Wasserwechsel und regelmäsig füttern. Wenn irgendwas schief läuft sehe ich es und kann dementsprechend reagieren. Aber sein Becken mit CO2 Anlagen, PH Computern usw. vollzuhängen verfehlt für mich den Sinn, ein halbwegs an die Natur angelehntes Becken pflegen zu wollen.
    Ich denke ein gutes Auge und Erfahrung sind das was uns am meisten weiterbringt. Wenn man täglich mindestens eine Stunde vor seinem Aquarium verbringt lernt man schon ne Menge kennen


    Gruß Sören
  2. Avatar von Atlan35
    Hallo Sören!
    Deine Aussage hat bestimmt ein Fürsich.
    Ich bin ja nun wahrlich kein Gegner von Technik.Hab vor kurzem auch UV-C Entkeimer an die Becken gehängt.
    Aber man macht sich halt so seine Gedanken,wenn eine Technik so ohne wenn und aber angepriesen wird.
    Danke für dein Interesse Sören
    Immer gesunde Fische ,Stefan
  3. Avatar von kellerkind49
    aloha

    @ stefan bei mir rennste mit dem Artikel offene Türen ein , ich nutz kein Co2, kein Dünger, kein nix und zu allem überfluss auch noch wenig Licht

    den meisten hier im Forum werden die Zusammenhänge nicht wirklich bewusst sein zwischen Lichtmenge ---> Co2 Mangel ---> Nährstoffmangel und das es nicht nur reicht mehr Licht oder Co2 oder Allzweckdünger zu verwenden
  4. Avatar von Atlan35
    Hallo Wolfgang!
    Du hast ganz recht.Einen Faktor zu ändern kann selten etwas bewirken.
    Ich möchte klarstellen,daß ich kein Gegner der CO2-Anlagen bin.Nur,daß sie so unmittelbar und für jeden praktikabel sein soll,will mir nicht immer einleuchten.
    Es finden sich hier Themen,da schreibt einer,daß seine Pflanzen nicht wachen oder kümmern oder so.Jener hat quasi nen 08/15 Becken.Also nen typisches Standartallesdrinbecken,ohne es abzuwerten.Hab ich ja nun auch.Und da gibts viel zur Antwort"hast eine CO2-Anlage dran"?Oder"Du solltest CO2 Einleiten.Nicht immer,ist klar,aber man brauch ja nur mal bissel im Pflanzenordner rumzulesen.
    Ich hatte auch Becken,wo die Pflanzen nicht recht wollten.
    Zumeist hatte ich dann etwas mehr Beleuchtung gegeben und Lemkugeln gesteckt.
    Damit gings dann eigentlich wieder gut.Jedenfalls so,daß ich wieder"ernten"mußte grins.
    Danke für deine Meinungsäusserung
    Gruß Stefan
    Aktualisiert: 19.06.2012 um 16:42 von Atlan35

Trackbacks