Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

Fire_w

Schneckenvase, 2 Monate später

Bewerten
Sooo, am Wochenende sind erste richtige "Algen" aufgetreten.
Ich hatte ja damit gerechnet, dass die 2 Liter innerhalb von ner Woche vollkommen zugealgt wären, aber die Schnecken haben ganze Arbeit geleistet... bis jetzt....
Es zeigt sich kleiner grüner Belag auf den weißen Kieseln auf der sonnenzugewandten Seite des Glases.

Und die Grünlilie ist jetzt erst kaputt gegangen, die Blätter haben sich aufgelöst, nachdem sie unten abgefault sind. Eine Pflanze ist noch drin. Erstaunlich auch, wie lange sie sich gehalten hat, das erklärt aber auch, warum die Pflanze immernoch als Unterwasserpflanze verkauft wird, obwohl ja offensichtlich nicht geeignet!

Andere Pflanzen sollen einziehen, Hornkraut hat im ersten Versuch schon nicht geklappt und alle "Nadeln" verloren. Warum auch immer....

An den Algen könnte ich auch selbst Schuld sein, hab das wöchentliche Wasserwechseln vernachlässigt und Gurke sowie Zucchini zulange im Glas gelassen *glibber*
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Eselfine
    Hej,

    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und moechte hier meine Ueberaschung ausdruecken... Ich hatte auch mal ein Bonbonglas mit Schnecken, bevor ich mit Fischen angefangen hatte!
    Mit Algen hatte ich auch nie Probleme und nach wenigen Monaten hatte ich auch herausgefunden, welche Pflanzen sich am besten eignen, weil sie auch robust genug sind, um selbst im Winter ohne Heizung zu uebersthen: Ludwigia und Vallisneria, das waren die beiden, die recht gut gewachsen sind und den Schnecken auch relativ lange standgehalten haben- und vollgelaicht wurden

    Spaeter allerdings sind mir meine Schnecken zu viele geworden, dann habe ich ihnen ein Aquarium spendiert und konnte dann nicht mehr widerstehn, mir auch noch Fische anzuschaffen...

    Viele Gruesse, Josi

Trackbacks