Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

kisst2

Mein erstes Aquarium - Einkauf

Bewerten
Hallo, liebe Leser!

Den Blog schreibe ich aus (mindestens) zwei Gründen:
- erstmals, weil ich sowas noch nie gemacht habe
- zweitens, weil vielleicht andere Anfänger aus meinen Fehlern was lernen könnten

- nebenbei hoffe ich, dass es mir auch Spass machen wird.

So, ich bin auch angesteckt worden...
Vor ein Paar Wochen waren wir hier vor Ort im Zooladen, um Katzenfutter zu kaufen. (Die Katze haben wir auch seit einem Monat oder so.) Ich wusste erstmal nicht, dass es hier diesen riesigen Laden gibt, wo auch Aquarien verkauft werden.
Das Thema hat mich schon immer interessiert, hatte aber nie genügend Platz um einen zu haben.
Aber jetzt! Da mein Sohn im November 5 wird, habe ich im ein 160l Becken (Marina Waterhome) mit Schrank geschenkt. (Becken, Schrank und Deckel mit Röhren €149.)
Danach wurde es aber kompliziert, als die Technik an der Reihe war.

Erste Regel, den ich schnell festgestellt habe: Dem Händler sollte man erstmal nicht trauen!!!

Nach dem das AQ zu Hause war, bin ich nochmals zum Laden gefahren, um mich beraten zu lassen, was ich so alles brauchen würde. Man hat mir alles sehr schön und freundlich gezeigt und erklärt:
Aussenfilter, Bodenheizung, Wasserheizer, CO2 Anlage und Steuergerät, Testkoffer, Deponit usw. usw.
Am Ende käme ich zu ca €700 für die Technik. Ich wurde etwas misstrauisch, als ich einen Filter Angeboten bekommen habe, die für 600 l AQs ausgelegt ist, für €199. Also, habe ich erstmal den Substrat und Rückwandposter mit Fixol gekauft, und bin nach Hause gefahren.

Dann habe ich die Preise im Internet verglichen, und bin darauf gekommen, dass der Zooladen vor Ort extrem überteuert ist. Den gleichen Filter könnte ich für ~€160 bekommen, und auch die anderen Sachen wären im Internet um ca. 20-30% billiger zu kriegen.

Inzwischen habe ich mir auch gedanken über die Fische gemacht (nach Beratung aus den Foren), und bin dazu gekommen, dass mein Sohn:
- ca 10 Fünfgürtelbarben
- ca 15 Roter Neons
- ca 10 Julii Panzerwelse
- 2 CPOs im Amano ähnlichen Becken haben wird.
Schnell habe ich es festgestellt, dass die Wasserwerte der Leitung (Versorger hat die im Internet) ohne Vorbehandlung nur für Tanganjika AQ geeignet wären (hart und alkalisch), Osmosewasser im o.g. Laden würde mir €10 pro Woche kosten, also brauche ich auch eine Anlage dafür.

Entsprechend habe ich mir die Technik zusammengestellt, am Ende kam dann raus:
- Eheim 2073 pro3
- Hydro ETH Externer Heizung 200W (anzuschliessen am Filterrücklauf)
- extra 100W Heizer (sicher ist sicher, als Notlösung, sollte was sein)
- Eheim Bodensauger (wahrscheinlich überflüssig)
- Rohr und AQ Reinugungszubehör (Bürsten, Pinzette, Algenmagnet ) mal schaun, was ich wirklich brauchen werde.
- Osmoseanlage
- Kieselsäurenfilter
- Bacterien
- Testkoffer
- Thermometer
- Fütterungautomat, passend fürs Deckel
- Mondlicht

und, da ich im Kaufrausch war:
- GFK (plastik) Wirzel (ist sicherlich überflüssig)
- GFK Terrasse (mal schauen)
- AQ Silikon (kriegt man auch im Baumarkt als Küchensilikon oder Lebensmittelsilikon)

das alles habe ich aus einer Hand im Internet bestellt. (Und dabei sehr positive Erfahrungen - was ein Händler angeht - gemacht.)

Inzwischen habe ich mich entschieden, eine bio-CO2 Anlage zu basteln, den ich aber automatisch regulieren möchte (pH und Nachtabschaltung), wird aber seinen eigenen Eintrag haben.

Insgesamt kam ich auf ca €500 den AQ Preis nicht gerechnet, ohne CO2.

Soweit, so gut. Als nächstes, habe ich das AQ aufgestellt.

Aktualisiert: 01.11.2011 um 23:23 von kisst2

Stichworte: anfänger, einkauf
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks