Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

kisst2

Die ersten Einwohner

Bewerten
Hallo,

ich hatte wenig Zeit zum schreiben, aber hier ein Update.
Das AQ fährt jetzt seit fast 3 Wochen ein, Wasserwerte sind recht stabil, seit ca. 10 Tagen (1 WW):
dH: 8
kH: 6
pH: 6,8
NH4: 0
NO2: 0
NO3: 10

was ich etwas komisch finde ist, dass ich nie ein anderes Nitritwert messen konnte. (Sera Tropftest)
Seit eine Woche habe ich kleine "Flocken" aus weissen Schleim entdeckt, was aus dem Filter kam. Ich schätze es wären Bakterien (nach dem ich im Internet nachgeforscht habe), und unternehme erstmal gar nichts.
Hier sind ein Paar Bilder, vom 13.11.
front.jpgleft.jpgmid.jpgright.jpgside.jpg
Ich habe inzwischen einen Dennerle-Ei zugelegt, den finde ich sehr hilfreich, trotz ph Elektrode.
Das AQ habe ich letzte WE etwas umgebaut, den Kies habe ich ganz entfernt und überall Sand eingesetzt. Den Cabomba und Mayaca habe ich auch geschnitten, da die nach ca. 10 Tagen schon aus dem Wasser ragten, jetzt sind sie etwas dichter. Ich habe die Mooskugeln aufgeschnitten und Styroporbälle reingenäht, jetzt schweben sie.
Der Hemianthus rechts vorne scheint nicht wirklich im Sand wurzeln zu wollen, obwohl der wächst. Ich lasse die Steine noch eine Weile drauf, mal hoffen das es noch was wird.
Der Lilaeopsis mauritania (links vorne) scheint immer mehr abzusterben, obwohl ein Paar Ausläufer zu erkennen sind. Vielleicht werde ich es mit Helanthium tenellum ersetzen. Mal schauen.
Was mich sehr überrascht hat, ist der Wachstum der Anubien. Nach nur 2 Wochen sind schon neue Blatter zu erkennen. Auch die Vallisneria asiatica hat Ausläufer. (Unter dem Sand habe ich ein Paar hausgemachte Tonkugeln und DeponitMix.) Auch der Riccia fluitans ist sichtbar gewachsen, also ich denke so sehr schlecht muss es nicht laufen.
Was ich aber festgestellt habe, sind die Kieselalgen hier und dort, also seit Sonntag gebe ich täglich Flüssigdünger dazu. (Bi-Flor-F, ich habe die für eine Woche vorgeschlagene menge in altem AQ-Wasser aufgedünnt, und gebe es täglich in 1/7 Portionen.)
Ich habe auf die Paffrath-Schale gewechselt, die Kabelführung hat mich optisch sehr gestört, jetzt ist es ganz durchsichtig. Ich hatte für eine kurze Weile auch eine Flipper im Einsatz, das war aber mit Bio CO2 extrem, pH war locker unter 6. (Damals war die Regelung noch ausgeschaltet.) Jetzt habe ich die neue (etwas kleiner-als-berechnet Schale und einen Lindenholz Ausströmer im Einsatz, Regelung schaltet CO2 Zufuhr bei pH 6,8 ab. Das bedeutet, das nach Abschaltung ph bis ca. 6,75 sinkt, und dann wieder steigt. Nachts geht es bis 6,7-6,65 runter, aber nachdem die Lichter sich einschalten kommt es rasch auf 6,8 wieder. Ich habe auch die Beleuchtung geändert: 6-12 an, 12-15 Pause, 15-21 an, 21-6 Mondlicht.
Am Samstag habe ich auch winzig kleine Schnecken im AQ entdeckt, und bin am Nachmittag mit meinem Sohn zur AQ Laden gefahren, und wir haben 5 Lila Apfelschnecken gekauft. Denen geht es gut. Ich plane noch ein Paar TDS-e und Geweih- oder Rennschnecken zu besorgen, und dann mach ich mir langsam Gedanken über die Fische.
Ich werde Bilder nach dem WW am Samstag hochladen.

Bis dann
Tibor

Aktualisiert: 25.11.2011 um 08:55 von kisst2

Stichworte: einfahren, schecken
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks