Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.

Peru Altum

Nachzucht von Scalaren

Bewerten
Hallo

Scalare Nachzucht

Um Scalare nachzuziehen, bedarf es folgende Voraussetzungen.

Man braucht ein Harmonisches Zuchtpaar, das in einem Becken nicht unter 200 l gehalten wird. In dem Becken sind weder Kies oder Sand ,auf Pflanzen wird genßlich verzichtet.
Als Laichunterlage wird ein Laichkegel aus Ton verwendet, als alternative kann man auch eine Pflanze in einem Blumentopf gepflanzt verwenden .

Damit die Fische einen Laichansatz bilden brauchen sie Lebendfutter, unerlässlich ist hier bei auch der ein täglicher TWW.

Haben die Scalare gelaicht ,geht man wie folgt vor. Entweder wird das Gelege entfernt und in ein anderes Becken gesetzt oder man entfernt die Alttiere .Das setzt voraus das man mehrere große Becken haben muss .Zum einen um die Alttiere umsetzen zu können zum anderen braucht man noch Becken für die Jungfische .
Da so ein Gelege 150 Eier und mehr umfassen kann ist es unablässig das die Jungfische ab einer gewissen Größe auf mehrere große Becken aufgeteilt werden.

So bald die Laven den Dottersack aufgezehrt haben ,das ist ca. nach 2 Tagen der Fall benötigen die Jungfische unbedingt Lebendfutter. Auch die Becken in denen sich die Jungfische befinden sind ohne Einrichtung .Die Jungfischen müssen 3 bis 4 mal am Tag mit Lebendfutter gefüttert werden. Auch hier ist es unablässig das Täglich ein TWW durch geführt wird ,um Futterreste und Kot zu endfernen. Da durch das häufige füttern das Wasser stark belastet wird muss Täglich ein Großzügiger TWW vorgenommen werden.

Um erfolgreich nach zu ziehen braucht man auch die dementsprechenden Wasserwerte und Temperatur. Hier mal die ungefähren Werte fürs Wasser. Die Gesamthärte liegt zwischen 2 und 4 GH, der PH-Wert solle nicht unter 5 absinken ,die Temperatur liegt bei 27 C .

Zusammenfassung was benötigt wird :

Minimum zwei Becken a 200 l für das Zuchtpaar um es Gegebenfalz umsetzten zu können .
Dann für die Aufzucht der Jungfische, Minimum 3 Becken nicht unter 190 l .
Lebendfutter Artemia salina oder Mikrowürmer.
Die Alttiere werden mit allen gängigen Lebendfutter Sorten gefüttert.

Wenn ich noch etwas vergessen habe dann gebt mir doch Bitte einen ergänzenden Kommentar da zu.



Gruß Norbert

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks