Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    05.10.2022
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Danke e46c

    Wir finden die Bitterlingsbarben auch echt klasse. Die Farbe der Fische passt gut ins Becken. Das schöne rot der Männchen und das schöne schimmernde Orange der Weibchen mit dem dunklen Querstreifen. Nur leider erkennt man die prächtigen Farben auf den Bildern nicht so gut. Vielleicht bekommen wir mal noch ein paar schöne Aufnahmen hin, dann reichen wir diese natürlich nach.

  2. Danke an NiAn für diesen Beitrag von:


  3. #12
    < Franziska >
    Hallo.

    Ein schönes Becken.
    Gefällt mir sehr gut.

  4. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    05.10.2022
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Hallo Aquaristikfreunde,

    hier mal ein Update zum Aquarium. Das Aquarium musste aufgrund eines Umzuges Ende Januar abgebaut werden. Beim Abbau konnten 3 Babyfische von den Bitterlingsbarben gerettet werden und ca. 100 Zwerggarnelen wurden rausgefischt. Abbau, Transport und Neuaufbau erfolgten an einem Tag. Das Aquarium wurde beim Neuaufbau auch etwas umstrukturiert.

    März:
    20230224_162344.jpg20230224_162713.jpg

    hier nochmal die mittlerweile herangewachsenen Jungfische der Bitterlingsbarben und ein paar Zwerggarnelen. Von den Zwerggarnelen konnte ich bereits schon einige an andere Aquarianer abgeben.

    20230421_154050.jpg20230421_154101.jpg20230421_154620.jpg20230421_154623.jpg20230421_154709.jpg


    Leider hab ich immer noch mit ein paar Pinselalgen zu kämpfen. Mir ist auch ein doofer Fehler unterlaufen, unzwar hatte ich vergessen den Nitratfilter Nitrax zu entfernen. Seitdem dieser raus ist stellt sich beim Problem Pinselalgen Besserung ein. Oft habe ich von falschen Eisenwerten, zu viel Strömung oder Licht gelesen und auch da Veränderungen vorgenommen ohne groß spürbaren Erfolg. Alle groben Filterschwämme hab ich Stück für Stück auch schon ausgewechselt. Es ist zwar eine Besserung sichtbar aber noch nicht zufriedenstellend. An manchen Pflanzen war mir der Befall doch etwas zu viel, diese mussten entfernt werden und ich habe einen großen Verschnitt gemacht. Die Wasserwerte werde ich euch demnächst noch nachreichen. Wer aus eigenen Erfahrungen noch Tipps hat gegen Pinselalgen kann mir diese gerne mitteilen. Hier noch ein Bild von heute.

    20230509_145841.jpg

    Besatz:
    15 Bitterlingsbarben
    Zwerggarnelen orange Sakura
    Geweihschnecken
    Pianoschnecken
    Zebra-Rennschnecken

    Pflanzen:
    Rotala marcandra
    Rotala long leaf
    Pogostemon erectus
    Pogostemon helferi
    Bacopa monnieri
    limnophila sessiliflora
    microsorum pteropus
    bucephalandra kedagang
    bucephalandra pygmaea
    cryptocoryne parva
    hygrophila pinnatifida
    riccia fluitans
    vesicularia ferriei
    salvinia auriculata

  5. #14

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.629
    Danke
    1546
    Hi!
    Wichtig wären neben den Wasserwerten auch noch Art, Stärke und Dauer der Beleuchtung, Wasserwechselmenge und -Intervalle, Düngung usw. Dann kann man mehr dazu sagen.
    Als ich meine Pflegebecken in einem Altenheim übernahm, war fast die gesamte Rückwand und einige Pflanzen mit Pinselalgen befallen. Meine Gegenmaßnahmen waren mehr Licht, mehr schnellwachsende Stängelpflanzen, regelmäßige große wöchentliche Wasserwechsel und entsprechende Düngung. Dadurch waren die Algen nach einigen Wochen komplett verschwunden.

  6. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    05.10.2022
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Hallöchen,

    hier nochmal die aktuellen Wasserwerte (Sonntag 14.05) die ich messen konnte.
    laut JBL Streifentest:
    Cl2: 0
    No2: 0
    No3: 10mg/l
    GH: 7-14
    KH: 3-6
    Ph: 6,8

    Tröpfchentest
    Ph: 6,5-7
    No3: 3-5
    Fe: 0,05 mg/l
    KH: 4

    ....das konnte ich bislang messen. Po4 würde ich noch Interessant finden hab ich allerdings noch kein Tröpfchentest für da. Den Nitratwert könnte ich allerdings noch höher dosieren.

    Temperatur liegt bei 24° Celsius. Wasserwechsel erfolgt wöchentlich jeden Mittwoch oder spätestens Donnerstag. Die Wasserwechselmenge sind 80Liter. Ich dünge dann bei der Zugabe von frischen Leitungswasser die 80L Frischwasser auf.

    Düngung von 80l Firschwasser:
    AquaRebell Mikro Basic Eisen: 5ml
    AquaRebell GH Boost N: 10ml
    AquaRebell Makro Basic NPK: 10ml

    Hatte die Düngung erstmal so umgestellt vor ein paar Wochen, wegen des Fehlers mit dem Nitratfilter. Vermutlich war das Verhältnis von P04 und No3 nicht mehr das richtige. Deshalb z.Z. mehr Nitrat.
    Zur Beleuchtung ist die Standard Multilux Led von Juwel drin. Lumen ca. 5290 ; LED Day mit 9000 Kelvin und Nature LED mit 6500Kelvin. Beleuchtungszeit von 10:30 Uhr bis 19:00 Uhr. Co2 Zugabe von 10:30 bis 18:30. eingestellt auf 20mg/l. Dauertest grün.
    ...okay die Beleuchtungsdauer könnte ich wahrscheinlich auch noch etwas höher schrauben.

    Danke für eure Hilfe !

  7. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    05.10.2022
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Vor ein paar Tagen nochmal kleine Bitterlingsbarben entdeckt
    IMG-20230509-WA0003.jpgIMG-20230509-WA0006.jpg

  8. #17

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.629
    Danke
    1546
    Hi!
    NPK und GH-Boost würde ich momentan mal weglassen und die Beleuchtung eine Stunde länger einschalten. Auch CO2 etwas reduzieren, da Du keine wirklich anspruchsvollen Pflanzen im Becken hast, die darauf angewiesen sind. So kann der Überschuss nur den Algen zugute kommen.
    Würde im Hintergrund vieleicht noch ein paar schnellwachsende Stängelpflanzen wie z.B. Limnophila sessiflora odeer aquatica und Indischer Wasserfreund einsetzen, da die jetzige Bepflanzung relativ spärlich ist.

  9. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    05.10.2022
    Beiträge
    15
    Danke
    2
    Hi!

    Danke für deine Antwort. Die Beleuchtung läuft jetzt 1 Std länger und Co2 ist minimal reduziert, sodass der Dauertest relativ dunkelgrün ist. Limnophila sessiflora hab ich auch schon drin da werde ich nach und nach mehr einsetzen bzw. Ableger. Dann werde ich erstmal NPK und GH einstellen. Den Mikro Dünger aber so lassen richtig ? ....Wie bereits gesagt hatte ich ja diesen Nitratfilter drin und deshalb hatte ich den GH Boost dazu genommen um das Gleichgewicht von Po4 und No3 wieder etwas gerade zu biegen. Vorher war beim Werte messen mein Nitrat so gut wie kaum messbar. Aber ich Versuche es jetzt nach deinem Rat fossybear und beobachte das ganze mal etwas. Danke!