Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: Mein Juwel

  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0

    Mein Juwel

    Halli hallo.
    Nachdem ich im März ein etwas älteres Juwel Panoramabecken geschenkt bekommen habe, möchte ich euch dessen Werdegang hier einmal vorstellen.
    Alles fing damit an, dass meine Mutter von der Arbeit kam und meinte, ihre Arbeitskollegin hätte noch ein Aquarium, das ihr Mann eigentlich hätte wegwerfen wollen. Mein Vater und ich sind dann am nächsten Tag sofort hingefahren um es abzuholen.
    Um mich kurz zu fassen, wir haben es dann ins Auto verfrachtet und nach Hause gebracht, wo ich mich dann unheimlich lange mit der Reinigung beschäftigt habe. Das lag daran, dass noch Bodengrund im Becken war, durchsetzt von unzähligen Murmeln und Kieseln, die ich alle eingesammelt habe. Diverse Plastikpflanzen waren auch noch dabei und die Scheiben waren von Algen überzogen. Der Gipfel waren aber die Fischleichen, die ich gefunden habe. Man konnte nur noch erkennen, dass es sich dabei um Salmler gehandelt hat.
    Nachdem ich alles gereinigt hatte, haben mein Vater und ich es nach oben gebracht, wo es auf unserem Flur seinen Platz bekommen sollte. Da dies Geschenk total unverhofft kam hatte ich natürlich nichts um mit der Einrichtung beginnen zu könnnen, weshalb meine Freundin und ich einen Abstecher in das nächste Aquaristik Fachgeschäft gemacht haben. Mit im Gepäck hatten wir einen Eheim Professional 2, der nach einer Generalüberholung das Becken filtern sollte. In den Einkaufskorb wanderten auch noch Depotdünger, diverse Pflanzen, eine Mangrovenwurzel und ein Thermometer. Damit hatten wir dann alles, bis auf den Bodengrund, den wir im nächsten Baumarkt kauften.
    Wieder auf der Baustelle angekommen machten wir uns dann gleich an den Aufbau.
    Wie das so abläuft brauche ich ja nicht zu schreiben, da ihr das ja alle kennt
    Eigentlich war nun erstmal Warten angesagt, was mir nicht so schwer fallen sollte, da für mich das Ende der Semesterferien gekommen war und ich zurück nach Kiel musste. Meine Freundin war jedoch zu Hause geblieben und hatte, um mir eine Freude zu machen, bereits nach einer Woche für ersten Fischbesatz gesorgt, wovon ich natürlich ganz begeistert war :rolleyes: Ab jetzt wohnten also 15 Rote Neons und zwei Schmetterlingsbuntbarsche im Becken.
    Außerdem hat sie noch eine Limnophila irgendwas gekauft, eine weitere Wurzel, sowie dieverse Steine im Becken plaziert, sodass es nach ca zwei Wochen schon ein bisschen anders aussah.
    Weil wir nicht genau wussten wie alt die Leuchtstoffröhren bereits waren, haben wir eine von beiden ausgetauscht und auch Reflektoren angebracht um ein besseres Pflanzenwachstum zu erzielen.
    Nach weiteren zwei Wochen hatten sich die Pflanzen noch nicht so entwickelt wie wir es uns gewünscht hatten und es machten sie die ersten Algen breit. Hauptsache war aber, dass es unseren Fischen gut ging und das wir keine Verluste hinnehmen mussten.
    Hier mach ich dann mal eine kleine Pause
    Gruß, Tobi

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Weiter gehts!
    Das letzte angehängte Bild ist am 18. April 2010 aufgenommen worden. In den darauf folgenden Wochen hat sich nicht wirklich viel getan, außer, dass neben zwei Indischen Algenfressern noch vier braune Antennenwelse eingezogen sind, von denen leider nur zwei überlebt haben. Zwischenzeitlich ist auch noch einer der Neons gesorben, sodass deren Anzahl auf vierzehn gesunken ist.
    Der Pflanzenwuchs war leider noch immer nicht zufriedenstellend, weshalb dringend ein anständiger Dünger her musste!
    Ich habe mich relativ schnell für ProFito von Easy Life entschieden, da man davon nur Gutes zu hören bekam.
    Ich lasse an dieser Stelle mal die Bilder sprechen.
    Das erste ist vom 08.05 und das zweite vom 21.06

    •   Alt 16.01.2011 20:03

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Das war es dann aber auch mit dem üppigen Wuchs der Pflanzen, denn ab hier war ich die meiste Zeit in Kiel und meine Eltern hatten nicht sonderlich viel Lust es zu Pflegen. Zu der Zeit hatte meine Freundin auch kaum Zeit um sich darum zu kümmern, sodass die Pflege des Aquariums beinahe ganz ausblieb und Algen wieder die Oberhand gewinnen konnten. Dazu kam noch die zu hohe Temperatur während der Sommermonate, die das Algenwachstum weiter begünstigte.
    In den Semesterferien, die im August anfingen versuchte ich die Algenplage wieder in den Griff zu bekommen, indem ich alle befallenen Pflanzen entfernte häufig das Wasser wechselte, wodurch sich die Lage etwas entspannte, aber nur bis ich Ende September, da für mich die Klausurenphase begann und das Aquarium wieder sich selbst überlassen war.
    So ging es dann bis in den Dezember hinein weiter.
    Zwischenzeitlich wurde noch eine der Leuchtstoffröhren ausgewechselt, die auch gleich für eine leichte Besserung sorgte.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Zwischenzeitlich musste ich mein 80er Becken leider abbauen, da ich die Algen nicht in den Griff bekommen habe und es in meinem Zimmer durch das offene Aquarium zu allem überfluss geschimmelt hat.
    Die Fische sind zusammen mit allen nicht befallenen Pflanzen in dieses Aquarium umgezogen.
    Deshalb sieht der Besatz jetzt so aus:
    14 Rote Neons
    9 Funkensalmler
    5 Dornaugen
    2 Antennenwelse
    2 Indische Algenfresser
    2 Schmetterlingbuntbarsche
    2 Blaubarsche ( Badis badis) und deren Nachwuchs
    Bei Gelegenheit werde ich auch Fische abgeben, aber ich kann mich nicht entscheiden.
    Einen Tag vor Heiligabend haben meine Freundin und ich dann mal richtig aufgeräumt, denn so wie es war konnte es einfach nicht bleiben.
    Seht selbst, was wir daraus gemacht haben

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Zusätzlich wechselten wir noch die zweite Röhre aus und schlossen eine Bio-CO2-Anlage an. Gedüngt wird nun auch täglich mit EasyCarbo und wöchentlich mit ProFito.
    Durch die CO2-Anlage schwammen jedoch die Fische eines Morgens mit Schnappatmung durchs Aquarium, weshalb dringend ein Wasserwechsel gemacht werden musste. Die Anlage klemmen wir seitdem abends ab und schließen sie morgens wieder an.
    Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das besser machen kann?
    Um meinen Eltern das zu ersparen hab ich die CO2-Anlage jedoch abgenommen, bevor ich wieder nach Kiel gefahren bin.
    So! Das war es dann erstmal.
    Ich hoffe euch gefällt es
    Kritik und Lob nehme ich dankend entgegen.
    Grüße, Tobi

  6. #6
    Garnelenfreund
    Hey,

    Wie leitest du das Co2 ins becken?

    mfg
    finn

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Hi,
    das wird über einen Lindenholzausstömer eingeleitet. Aber zur Zeit läuft es ohne CO2-Anlage.
    Gruß, Tobi

  8. #8
    Garnelenfreund
    Huhu,

    Eine Paffrath-schale wäre da viel besser, google doch mal dannach!

    mfg
    finn

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Hey,
    ich werde es mir mal ansehen
    Gruß, Tobi

    •   Alt 16.01.2011 21:31

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    179
    Danke
    0
    Hallo Leute,
    ein paar Meinungen zum Becken wären schon ganz schön
    Gruß, Tobi