Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 8 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8
Ergebnis 71 bis 76 von 76
  1. #71

    Talker
     
    Registriert seit
    23.09.2020
    Ort
    Berlin-Friedenau
    Beiträge
    96
    Danke
    54
    Die Schwertis sind bestimmt noch nicht ausgewachsen. Das Rote ist bei mir geboren und die beiden Kohakus sind bestimmt auch noch im Wachstum. Die Barben schätze ich auf 7-8 cm, wobei wirklich nur drei oder vier so groß sind.
    Im Internet liest man unterschiedliche Endgrößen, teils nur bis max. 5 cm durch Überzüchtung. Insofern war ich dann doch überrascht, dass das solche Brocken werden
    Mittwoch war noch alles perfekt, gestern nach der Arbeit war alles anders.... Tagsüber hatten wir knapp zwei Stunden Stromausfall in unserem Straßenzug, aber Licht und Filter arbeiteten danach wieder ohne Probleme.
    Ein Schwerti-Weibchen war verschwunden, eine Barbe hat hinter den Kiemen rechts und links großflächige Abschürfungen und die Bacopa caroliniana hat drei weißliche Triebspitzen abgeworfen.
    Die Bacopa bekommt wohl etwas zu wenig Licht hinten, also werde ich den Lichtbalken verschieben.
    Das Schwerti-Weibchen ist heute morgen unversehrt wieder aufgetaucht und bei der Barbe vermute ich, dass sie sich irgendwo (aber wo ???) verklemmt hat.
    Die Haut an sich scheint nicht verletzt zu sein, aber die Schuppen stehen ab bzw. fehlen. Da das Tierchen auch nicht fressen wollte, habe ich es rausgefangen und ins Quarantänebecken mit frischem Wasser und vielen Seemandelbaumblättern gesetzt.
    Hoffentlich berappelt sie sich wieder

  2. #72

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    222
    Danke
    41
    Hallo, Anne, geht es der Barbe denn jetzt wieder besser?

    •   Alt 18.04.2021 17:35

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #73

    Talker
     
    Registriert seit
    23.09.2020
    Ort
    Berlin-Friedenau
    Beiträge
    96
    Danke
    54
    Lieb, dass Du fragst
    Die arme Barbe sitzt immer noch im Mini-Quarantänebecken inmitten von Seemandelbaumblättern und zweimal täglich Frischwasser. Die eine Seite scheint wirklich entzündet zu sein.. Ich beobachte weiter und lass das Tierchen ansonsten in Ruhe, bis auf Wassertausch.

  4. #74

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    222
    Danke
    41
    Och je, ich hatte gehofft zu lesen, dass es ihr schon wieder viel besser geht und sie schon wieder mit den anderen um die Wette schwimmt. Ich drücke weiter die Daumen, dass die Seemandelbaumblätter ganz bald ihre Wirkung tun und die Entzündung zurückgeht!

  5. #75

    Talker
     
    Registriert seit
    23.09.2020
    Ort
    Berlin-Friedenau
    Beiträge
    96
    Danke
    54
    Meine verletzte Barbe hat echt gelitten im Quarantänebecken und die ganze Zeit nicht gefressen. Da die entzündeten Stellen aber nicht furchtbar aussahen, habe ich mich dazu entschlossen, sie wieder ins große Becken zurückzusetzen.
    Es dauerte keine 20 Sekunden, da hat sich sich der Barbengruppe angeschlossen und gierig gefressen. Sie macht keinesfalls den Eindruck, als wenn es ihr schlecht ginge, ganz im Gegenteil. Eine glückliche Brokatbarbe ist eine Barbe, die bald wieder geheilt sein wird

  6. Danke an Siam für diesen Beitrag von:


  7. #76

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    222
    Danke
    41
    Da geht einem ja auch ein bisschen das Herz auf, wenn man das so liest, dass sich die Barbe so freut, wieder in ihrer Gruppe zu sein ... Freut mich, das zu lesen.

    Ich finde es einfach schlimm, dass Menschen heute noch immer denken, Fische oder andere Lebewesen als die üblichen Kuscheltiere hätten keine Gefühle.

  8. Danke von 2 Usern an Ozelotti für diesen hilfreichen Beitrag: