Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    09.12.2011
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    539
    Danke
    2

    Mein neues Becken 54l

    Hallo,

    ich hatte ja bereits hier die ersten Fragen zu meinem neuen Becken gestellt, aber ich denke an dieser Stelle hier ist meine Vorstellung besser aufgehoben.

    Nach dem ich lange Zeit "nur" ein 30er Nano mit Red Fire bei mir stehen hatte, musste doch wieder etwas größeres mit Fischen her. <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>
    Nachdem die Genehmigung der "Regierung" eingeholt wurde, fiel die Wahl auf ein 54l Standardglasbecken.
    Da ich das Becken offen betreiben wollte, habe ich mir eine einfache LED-Aufsetzleuchte (11W, ca. 1100lm ) gekauft. Es sollen keine besonders lichthungrigen Pflanzen gepflegt werden.
    Als Filter habe ich einen Aquael Pat Mini mit der Standardpatrone. Zusätzlich hängt eine Co2-Anlage mit einer 500gr. Flasche am Becken. Das Co2 wird über einen Glasdiffusor eingebracht.

    Das Becken läuft jetzt seit 3,5 Wochen ein.

    Nun zum Innenleben des Beckens:

    Bodengrund:
    schwarzer gerundeter Kies ca. 1-2mm

    Pflanzen:
    Feinblättriger Sumatrafarn - Wasserstern
    Breitblättrige Zwergamazonas
    Argentinische Wasserpest
    Brasilianischer Wassernabel
    Kirschblatt - Riesenwasserfreund
    Indischer Wasserstern - Wasserwedel
    Weidenblättriger Wasserfreund
    Kleine Ambulia - Blütenstielloser Sumpffreund
    Kleines flutendes Pfeilkraut
    Mooskugel

    Mangrovenwurzel

    Besatz:
    als ersten kommen diese Woche 10 blaue Posthornschnecken rein

    geplant: 10 Zwergpanzerwelse und 10-12 Neonsalmler oder 15 Moskitobärblinge
    einige Red Fires aus meinem Nano Becken

    letzten Wasserwerte (23.03.): NO3=0 , NO2=0,10 , GH=9 , KH=16 , pH=7,6 , CL2= 0,1

    Über Kritik, Lob, Anregungen und Tipps würde ich mich sehr freuen.

    LG Jan


    P.S.:
    Ich habe zur Zeit ne Menge grüner Fadenalgen. Vor allem zwischen der Kleinen Ambulia und vorne zwischen dem Pfeilkraut. Ich versuche soviel wie möglich mit einem Stäbchen aufzuwickeln und zu entfernen. Klappt leider nicht komplett.
    Ist das normal zur jetzigen Zeit? Was kann ich machen außer Wasserwechsel und abwarten? <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font> Hier mal zwei Fotos von den Algen.
    20180328_214226.jpg20180328_214235.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    09.12.2011
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    539
    Danke
    2
    Hallo,

    vor zwei Tagen sind 13 blaue Posthornschnecken als erste Bewohner (neben den zwei Blasenschnecken) eingezogen.

    Da der Nitritwert in den letzten Wochen immer im grünen Bereich war, habe ich gestern noch 6 meiner Red Fire aus dem Nano umgesiedelt.

    Die Algen im Becken lassen sich gut mit einem Holzstäbchen aufwickeln. Trotzdem habe ich immer noch einen grünlichen "Nebel" im Becken. Evtl. eine Algenblüte ?

    Zur Unterstützung der Filterung habe ich noch einen Aquaball rein gesetzt. Leider noch mit der normalen Patrone. Hab noch keine Watte.

    Das Becken läuft jetzt seit vier Wochen. Langsam könnte es mal etwas hübscher aussehen. [emoji22][emoji22][emoji22]

    Gruß und schöne Ostertage

    Jan<font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>

    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

    •   Alt 30.03.2018 13:16

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682