Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 8 von 18 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 173
  1. #71

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Zitat Zitat von Isa90 Beitrag anzeigen
    Hallo Ozelotti,

    es gibt auch schmale Mulmsauger (Nano-Mulmsauger z.B. von Trixie oder Dennerle) für schwierigere Ecken.
    Hier im Video werden ab ca. 11:20 Minuten Tipps zum Mulmsaugen gegeben: https://www.youtube.com/watch?v=28dN...AQUaddicted%21

    Liebe Grüße
    Isa
    Lieben Dank, Isa, das schaue ich mir heute Abend mal an.

  2. #72

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.121
    Danke
    656
    Hi Ozelotti!

    Hast Du mal versucht den braunen Belag auf den Pflanzen etc. mit der Hand abzuwischen?

    •   Alt 16.02.2021 16:26

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #73

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Zitat Zitat von Aqu@rius Beitrag anzeigen
    Hi Ozelotti!

    Hast Du mal versucht den braunen Belag auf den Pflanzen etc. mit der Hand abzuwischen?
    Hallo, Wolfgang,

    ja, schon ein paar Mal. Der ist aber relativ flott nach ein paar Minuten wieder drauf. Honiggurami Hermann futtert den auch manchmal. Am Filter ist der Belag ebenfalls, da hatte ich gestern beobachtet, wie eine Rennschnecke ihre Bahnen drüber zog und den Filter sauber gemacht hat.

    Grüße von
    Ozelotti

  4. #74

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.121
    Danke
    656
    Hi Ozelotti!

    Wenn der Belag schnell wieder drauf ist, dann sind dies keine Algen, sondern Mulm/Schmutzpartikel.
    Das kommt durch zu wenig Strömung/Oberflächenbewegung.

  5. Danke an Aqu@rius für diesen Beitrag von:


  6. #75

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Zitat Zitat von Aqu@rius Beitrag anzeigen
    Hi Ozelotti!

    Wenn der Belag schnell wieder drauf ist, dann sind dies keine Algen, sondern Mulm/Schmutzpartikel.
    Das kommt durch zu wenig Strömung/Oberflächenbewegung.
    Dann sind wahrscheinlich die Schwebeteilchen auch Mulm? Ich werde für mehr Oberflächenbewegung sorgen und beobachten. Wäre es dann sinnvoll, den Mulm etwas abzusaugen? Oder sollte ich den erst mal im Becken lassen und schauen, wie sich alles entwickelt? Ist rumfliegender Mulm schädlich für die Fische?

    Was ich dann nur nicht verstehe ist, dass ich ja bis Sonntag ziemlich viel Strömung drin hatte (für meinen und Hermanns Geschmack zu viel). Da hätte sich dieser Mulm dann ja nicht festsetzen dürfen. Hat er da aber auch schon. Oder die Anubia sitzt in einem "Strömungsloch".

  7. #76

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.121
    Danke
    656
    Sorge erstmal für mehr Oberflächenbewegung bzw. Strömung, sollte das nicht ausreichen, kannst Du immer noch etwas Mulm absaugen.
    Du kannst auch mal versuchen, die Richtung der Strömung zu verändern, vielleicht hilft das ja auch schon.

  8. #77

    Talker
     
    Registriert seit
    16.02.2021
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Hi Ozelotti,

    1. Das sich mulm auf den pflanzen ansiedelt habe ich noch nicht gehört oder elrlebt, aber selbst wenn: mulm übernimmt eine wichtige Funktion im Aquarium und sollte nicht ständig komplett entfernt werden. Aber ja Bewegung des Wassers ist auf jeden fall wichtig, diese muss aber nur minimal sein, die strömung sollte sich eher nach den Bedürfnissen deiner Bewohner richten.
    2. Dein Aquarium befindet sich mitten in der einlaufphase, dies dauert in der Regel so 3 Monate und kann auch nicht wirklich beschleunigt werden. Davor würde ich dir abraten überhaupt fische einzusetzen. Wärend dieser Phase treten alle möglichen arten an Algen, Trübungen, peaks, Ungleichgewichte etc auf.
    3. Ein Aquarianer braucht vor allem eines: Geduld. Die natur braucht ihre zeit. Du stellst in deinem ersten Beitrag direkt einen plan auf, wann du welche Fische einsetzen willst... Richte dich nach den Gegebenheiten in dein Becken.
    4. Als Aquarianer hat man eine Fürsorgepflicht für die Tiere, bitte informiere dich BEVOR du tiere in die Suppe einsetzt über grundlegende Dinge, ansonsten quälst du diese nur

    Viele Grüße

  9. #78

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Guten Morgen zusammen,

    heute gibt es leider kein Foto, das muss ich morgen nachholen. Heute kommt hoffentlich das Ausströmer-Set. An der Lage im Aquarium hat sich nichts geändert, aber das geht dann sicherlich nicht so schnell. Die Wasserwerte sind laut Streifentest in Ordnung. Ich werde heute Abend aber noch mal den Tröpfchentest bemühen. Den Bewohnern scheint es gut zu gehen, sie atmen alle ganz normal. Einen Verlust habe ich zu beklagen, eine meiner Rennschnecken ist leider gestorben. Ich hatte Montagabend entdeckt, dass sie auf dem Rücken lag und sie umgedreht. Aber ich war wohl leider zu spät, bis gestern Abend hat sie sich nicht vom Fleck bewegt. Ich habe sie jetzt noch mal in ein Gefäß mit anderem Wasser getan (in dem "lagere" ich meine Wasserpflanzen). Vielleicht bewegt sie sich ja doch noch. Der Eingang zum Gehäuse war steinhart, darum habe ich noch die Hoffnung, dass sie sich eventuell einfach nur verkrochen hat.

    @ Wolfang, ich bin bei der Anubia gestern mit den Fingern noch mal über die Blätter - bei einigen lässt sich der braune Belag entfernen (mir scheint, da, wo er noch ganz frisch ist), ist dann aber wie beschrieben schnell wieder drauf. Auf den Blättern, die als erstes befallen waren, hat sich dieser Belag jetzt allerdings festgesetzt und geht nicht mehr weg. Die Anubia selbst bekommt aber schon wieder neue Blätter.

    Grüße von
    Ozelotti

  10. #79

    Talker
     
    Registriert seit
    23.09.2020
    Ort
    Berlin-Friedenau
    Beiträge
    98
    Danke
    54
    Der braune Belag auf der Anubia dürfte eine Kieselalge sein. Die bilden sich gerne in neu eingerichteten Becken, die noch nicht richtig eingefahren sind. Gehen im besten Falle von selbst wieder weg.

    •   Alt 17.02.2021 09:55

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  11. #80

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Zitat Zitat von JohannesMichael Beitrag anzeigen
    Hi Ozelotti,

    1. Das sich mulm auf den pflanzen ansiedelt habe ich noch nicht gehört oder elrlebt, aber selbst wenn: mulm übernimmt eine wichtige Funktion im Aquarium und sollte nicht ständig komplett entfernt werden. Aber ja Bewegung des Wassers ist auf jeden fall wichtig, diese muss aber nur minimal sein, die strömung sollte sich eher nach den Bedürfnissen deiner Bewohner richten.
    2. Dein Aquarium befindet sich mitten in der einlaufphase, dies dauert in der Regel so 3 Monate und kann auch nicht wirklich beschleunigt werden. Davor würde ich dir abraten überhaupt fische einzusetzen. Wärend dieser Phase treten alle möglichen arten an Algen, Trübungen, peaks, Ungleichgewichte etc auf.
    3. Ein Aquarianer braucht vor allem eines: Geduld. Die natur braucht ihre zeit. Du stellst in deinem ersten Beitrag direkt einen plan auf, wann du welche Fische einsetzen willst... Richte dich nach den Gegebenheiten in dein Becken.
    4. Als Aquarianer hat man eine Fürsorgepflicht für die Tiere, bitte informiere dich BEVOR du tiere in die Suppe einsetzt über grundlegende Dinge, ansonsten quälst du diese nur

    Viele Grüße
    Hallo, JohannesMichel,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Wegen der Bewegung der Wasseroberfläche warte ich jetzt auf das Ausströmer-Set. Aber wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, leicht bewegt war die Oberfläche immer. Ich werde jetzt aber für eine etwas stärkere Strömung sorgen und setze viel Hoffnung in den Richtungswechsel.

    Mein Becken läuft jetzt seit sieben Wochen. Ich habe bisher immer gelesen (nicht nur hier im Forum, auch auf vielen anderen Seiten im Netz), dass die Einlaufphase mit 3 - 4 Wochen angegeben wird. Auch die Berater aus dem Aquarienhandel, in dem ich fast wöchentlich zu Gast bin, gaben diese Zeitspanne an. Danach kann man Fische einsetzen. Nach einem Wassertest, der gute Werte ergab, kamen dann die ersten Bewohner. Der Nitritwert schoss in die Höhe, ich habe tägliche Wasserwechsel gemacht, und dann lief eigentlich alles ganz wunderbar. Mit dem Mulm und den Schwebeteilchen geht es jetzt erst los, nachdem die Bärblinge und die Honigguramis am vorletzten Wochenende eingezogen sind. Wahrscheinlich ist es ganz normal, dass das Becken sich jetzt neu organisiert. Aber leider kann ich die Fische nun nicht mehr aus der "Suppe" nehmen. Ich werde wohl heute Abend und die nächsten Tage wieder kleinere Wasserwechsel machen. Und hoffe darauf, dass es dann besser wird.

    Nicht nur als Aquarianer, sondern generell als Mensch, der Haustiere hält, hat man eine Fürsorgepflicht gegenüber seinen Schützlingen. Glaube mir, dessen bin ich mir absolut bewusst und ich nehme das auch sehr genau. Ich denke, unsere Katzen wissen das auch sehr zu schätzen. Wäre dem nicht so, würde ich hier nicht um Hilfe bitten, dann wäre mir das alles egal. Ich bin auch der Überzeugung, dass wir uns als Menschen nicht über andere Lebewesen stellen dürfen, meine Tierliebe hört nicht bei Katzen und Fischen auf. Darum habe ich mich vorher informiert, wie ich vorgehen soll.

    Grüße von
    Ozelotti
    Geändert von Ozelotti (17.02.2021 um 10:13 Uhr)

  12. Danke von 2 Usern an Ozelotti für diesen hilfreichen Beitrag: