Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. #41

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Kurze Wasserstandsmeldung aus der Ozelott'schen 30-Liter-Welt: Der Nitritwert sinkt weiterhin nicht und ich mache täglich 50 - 80 %-ige Wasserwechsel. Außer dem Wasseraufbereiter für die Garnelen gebe ich jetzt rein gar nichts mehr ins Wasser - kein Nitrit-Minus, keine Denitrol-Bakterien. Nur Eisendünger habe ich am Wochenende reingegeben, weil die Pflanzen anfangen zu kränkeln. Ich werde nächstes Wochenende noch ein paar schnellwachsende Stängelpflanzen aus dem anderen Aquarium nehmen und in dieses Becken setzen. Der Ammonium-Wert ist nach wie vor gut, der Nitratwert ist auch im grünen Bereich, aber etwas gestiegen.

    Wie ist das eigentlich mit dem Eisendünger - ich habe den Depotdünger von Tetra, den ich 1 x mtl. ins Wasser gebe. Hole ich den bei so vielen und großen Wasserwechseln wieder raus? Die Pflanzen haben gerade mal 24 Stunden gehabt, um den aufzunehmen, bevor ich wieder Wasser gewechselt habe.

    Fazit: alles in allem läuft es also hier sehr unrund. Aber um positiv abzuschließen - den Garnelen geht es gut, sie grasen alles ordentlich ab und freuen sich über das Zusatzfutter alle 2 Tage, das sie gern annehmen.

  2. #42

    Talker
     
    Registriert seit
    14.05.2020
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    89
    Danke
    29
    Hi!

    Das klingt teilweise positiv :/
    Die Pflanzen nehmen solange Nährstoffe auf, wie sie freie Speicher haben, sobald dieser gefüllt ist, verweigern sie die Aufnahme dieser Nährstoffe.
    Wenn du den Eisendünger so dosierst, dass du den nur 1x Mtl. zugibst, werden sie bei täglichen bis zu 80% WW keine Möglichkeit haben diesen Nährstoff über den Monat ausreichend aufzunehmen.
    Das wiederum bedeutet, dass du den Dünger mit den WWs teilweise aus dem Wasser raus ziehst.

  3. Danke an Andi1084 für diesen Beitrag von:


    •   Alt 11.05.2021 11:50

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #43

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Schönes Ding: Vorgestern wie immer 50 % Wasserwechsel gemacht. Ins Becken geguckt, och nö, was schwimmt da für ein weißes Zeug, geht das jetzt los mit einem Bakterienrasen? Aktivkohle in den Filter gesetzt, auch wegen der Nitratwerte, vielleicht bekomme ich es damit ja in den Griff, dachte ich.

    Als ich ins Bett wollte, noch mal einen Blick ins Becken geworfen. Die Garnelen waren völlig außer Rand und Band. Sie waren total hektisch, rasten nur so durchs Becken und ich dachte, nun hat bald ihr letztes Stündlein geschlagen. Heulend nachts noch einen fast kompletten Wasserwechsel eingeschoben. Aktivkohle wieder entfernt. So langsam kann ich nicht mehr, dachte ich bei mir.

    Direkt nach dem Aufwachen gleich wieder geguckt, Lage hat sich beruhigt. Gut.

    Nachmittags weitere Garnelenschau. Dieses komische weiße Zeug liegt da immer noch, wird aber von den Garnelen gefuttert, na denn. Komisch, die eine Garnele scheint irgendwie dicker geworden zu sein am Körper … Und da, noch eine, die sich verändert hat.

    Die Lupe bringt es dann ans Licht: Seit gestern habe ich nun zwei tragende Damen zu versorgen. Dann scheint das vorgestern der berühmte Tanz der Herren auf der Suche nach den Damen gewesen zu sein, die ihre Pheromone ins Wasser gegeben haben.

    Fazit: So schlecht scheint es den Nelchen dann bei mir doch nicht zu gehen. Auch wenn Nitrit immer noch da ist. Ich wechsele jetzt ab heute jeden Tag nur fünf Liter. Vielleicht haben die nitrifizierenden Bakterien, die sich ja offensichtlich recht langsam entwickeln, damit eine höhere Chance, sich zu vermehren.

    Jetzt dürft Ihr gern über mich lachen.

  5. #44

    Talker
     
    Registriert seit
    14.05.2020
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    89
    Danke
    29
    Hi!

    erst mal Gratulation zu dem möglicherweise bevorstehendem Nachwuchs!

    zu dem Bakterienrasen lass dir nur gesagt sein, wenn du ihn bei dir im Becken hast; der ist alles andere als schlimm, Garnelen lieben das Zeugs und fressen das weg.
    Ansonsten verschwindet der auch wieder ganz von alleine. Meistens hat man das in neu angelegten Aquarien.

  6. Danke an Andi1084 für diesen Beitrag von:


  7. #45

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Danke Dir, Andi.

    Das "weiße Zeug" war recht spärlich im Becken vertreten, inzwischen hat es sich als die alte Hülle einer geäuteten Garnele herausgestellt. Ich habe davon am Wochenende auch noch mehr gefunden und zähle jetzt vier eiertragende Garnelen. Das wird ein schöner Kindergarten werden. Wenn viele durchkommen, werden einige in die anderen Becken umziehen. Aber noch ist ja Ruhe. Ich habe das Becken gestern schon mal babysicher und babykonform hergerichtet.

    Und hurra, die Wasserwerte haben sich beruhigt, Nitrit ist kaum mehr nachweisbar!!!

  8. Danke an Ozelotti für diesen Beitrag von:


  9. #46

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.143
    Danke
    1464
    Hi!
    Zitat Zitat von Ozelotti Beitrag anzeigen
    Aktivkohle in den Filter gesetzt, auch wegen der Nitratwerte, vielleicht bekomme ich es damit ja in den Griff, dachte ich.
    Raus damit! Das ist eher kontraproduktiv, wird nur nach Einsatz chemischer Medikamente genommen.
    Hatte doch gesagt, daß Garnelen da nicht so empfindlich bei NO2 sind. Trotzdem ist das ungewöhnlich, daß es so lange andauert.

  10. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


  11. #47

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Die Aktivkohle habe ich gleich wieder rausgenommen, als die Garnelen sich so komisch verhielten. Nitrit ist jetzt auch kaum noch messbar. Aber ja, ich finde das auch sehr ungewöhnlich, dass es jetzt sooooo lange gedauert hat, das Becken läuft seit gestern 6 Wochen. Aber jetzt ist hoffentlich alles im Lot. Am Sonntag hatte ich Wasserwechsel gemacht, morgen werde ich die Werte wieder messen. Ich bin gespannt, ob das meine erste Woche ohne Zwischendurch-WW wird ...
    Geändert von Ozelotti (18.05.2021 um 09:27 Uhr)

  12. Danke an Ozelotti für diesen Beitrag von:


  13. #48

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2021
    Beiträge
    248
    Danke
    52
    Ich kann vermelden, dass der nächste WW hier tatsächlich erst am Sonntag wieder ansteht. Kann‘s kaum glauben, die Wasserwerte sind super