Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    195
    Danke
    1
    Hallo Frank,

    genialer Bericht. Unglaublich, dass du bei der Aquarium-Reinschlepp-Aktion noch die Nerven hattest, das Ganze mit Bildern zu dokumentieren und dann trotz Aufbau und Gestaltung eines 2m-Beckens samt Unterschrank noch die Zeit gefunden hast, solch einen schönen und ausführlichen Bericht zu schreiben.

    Das Ergebnis ist auf jeden Fall mehr als gelungen. Sieht prima aus. Diese Familienfeier war wohl Vorsehung.

    Grüße
    Martina

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    Greven
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Anbei ein paar neue Bilder.

    CO2_1.jpg Das ist meine selbstgebastelte CO² Anlage.

    AQ_1.jpg

    Ancistrus_1.jpg Hier einer der 4 kleinen Ancistrus.
    Netzschmerlen_1.jpg Hier eine der neuen Netzschmerlen (bereits rund 10cm groß, im Laden so gekauft, war eine Kundennachzucht), gefolgt von einer kleinen.
    Netzschmerlen_2.jpg Eine große und eine kleine Netzschmerle, von insgesamt 3 Tieren.
    Prachtschmerle_1.jpg Die "Dicke", Das ist meine älteste Prachtschmerle, so etwa 5 Jahre alt und derzeit rund 12cm lang. (gefühlt seit dem Umsetzen ins große Becken 1cm gewachsen??? Sicher nur Einbildung).
    Prachtschmerle_2.jpg Hier 2 kleine Prachtschmerlen, damit die "Dicke" nicht so einsam ist. Zu sehen sind 2 von 4 kleinen, Gesamtbesatz 5 Stück. Zusätzlich mein großes Schwertträgerweibchen (etwa 9cm), was .... mal wieder schwanger ist
    Siamensis_1.jpg und hier noch meine 2 siamesischen Rüsselbarben, welche auch 4 neue Artgenossen erhalten haben.

    MfG
    Franker
    Geändert von Franker (30.05.2013 um 11:46 Uhr)

    •   Alt 30.05.2013 11:37

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    12.05.2013
    Ort
    Langenhagen bei Hannover
    Beiträge
    198
    Danke
    0
    Moin

    Zitat Zitat von Franker Beitrag anzeigen
    Anbei ein paar neue Bilder.

    CO2_1.jpg Das ist meine selbstgebastelte CO² Anlage.
    Optisch wirklich ansprechend
    Würde sich bei so einem Becken nicht schon ne richtige Anlage lohnen?
    Natürlich wenn man auch den Bedarf dafür hat ...

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    Greven
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Naja... im letzten 120Liter Becken sind bei den Pflanzen, welche jetzt auch rechts auf den Steinen wachsen die Blätter langsam schwarz geworden.

    Könnte ein CO² Mangel sein.

    Vielleicht liegt es auch nur daran, das dieses Aquarium erst seit einem Monat läuft und sich da die entsprechenden Wasserwerte, Pflanzendichte, usw. noch nicht eingepegelt hat.
    Da CO² den Pflanzenwuchs fördern soll, hab ich mir so überlegt, das ich das ja mal ausprobieren kann.
    Da ich gestern eh im Zoo Laden war, hab ich da mal geschaut was der "Spaß" denn so kosten könnte. Ich beschreib meine Reaktion mal so:

    Das Konstrukt auf dem Aquarium betrachte ich aktuell eher als Starthilfe für die Pflanzen und das wird da in einem Monat wieder verschwunden sein.
    Die Überlegung das selber zu bauen kam mir eh erst gestern Abend und war mehr ein Schnellschuss.
    Nun schau ich was damit so passiert.
    Abend werd ich das ganze auf die Terasse stellen, damit es mir nicht die ganze Nacht CO² ins Aquarium blubbert. Ich hab das ja zum Glück über der Wasserlinie, brauch also lediglich das Verbindungsstück lösen.

    Wenns nix bringt fliegts wieder raus. Eh ich da für eine Anlage im Laden 100-200€ zahle versuche ich es lieber erst mal so. Leere Pfandflaschen waren zuhause, 500g Zucker ebenfalls, und Trockenhefe auch.
    Preislich liege ich also mit meiner Konstruktion bei einmalig 3€ für den Schlauch (Verbindungenund Sprudelstein war vorhanden), 1 Cent für Klebstoff zum versiegeln.
    Dazu das Gemisch aus Wasser (2 Liter 0,5Cent, Zucker 25 Cent und Hefe 20 cent).
    Gesamt also 3,46€ für das Experiment.

    Dafür würde man im Laden nicht mal so ein CO²-Membrandiffusor bekommen.

    Und ob da jetzt die maximal mögliche Bläschenoberfläche erreicht wird, oder nur 10% davon ... who cares

    Gruß
    Frank
    Hobbyaquarianer mit Hang zur Bastelei

    ps: hat jemand noch kreative Vorschläge zum Eigenbau einer Abdeckung?
    Aktuell schwebt mir da so etwas auf 4 Aluminum L-Profilen vor, wo oben drauf Riffelblechplatten liegen. Was meint ihr?

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    12.05.2013
    Ort
    Langenhagen bei Hannover
    Beiträge
    198
    Danke
    0
    Moin

    Zitat Zitat von Franker Beitrag anzeigen
    Da ich gestern eh im Zoo Laden war, hab ich da mal geschaut was der "Spaß" denn so kosten könnte. Ich beschreib meine Reaktion mal so:
    Die Reaktion kenn ich.
    Muss man schon n bisl was für hinlegen , wenn man nicht grad n Schnäppchen abgreift
    Schau doch mal in der Bucht nach was gebrauchten oder hier

    http://www.us-aquaristikshop.com/co2...g-2kg-set.html

    Musst halt gucken ob der Flipper für dein Becken ausreicht , ansonsten anpassen

    Zitat Zitat von Franker Beitrag anzeigen
    Das Konstrukt auf dem Aquarium betrachte ich aktuell eher als Starthilfe für die Pflanzen und das wird da in einem Monat wieder verschwunden sein.
    Die Überlegung das selber zu bauen kam mir eh erst gestern Abend und war mehr ein Schnellschuss.
    Nun schau ich was damit so passiert.
    Abend werd ich das ganze auf die Terasse stellen, damit es mir nicht die ganze Nacht CO² ins Aquarium blubbert. Ich hab das ja zum Glück über der Wasserlinie, brauch also lediglich das Verbindungsstück lösen.

    Wenns nix bringt fliegts wieder raus. Eh ich da für eine Anlage im Laden 100-200€ zahle versuche ich es lieber erst mal so. Leere Pfandflaschen waren zuhause, 500g Zucker ebenfalls, und Trockenhefe auch.
    Preislich liege ich also mit meiner Konstruktion bei einmalig 3€ für den Schlauch (Verbindungenund Sprudelstein war vorhanden), 1 Cent für Klebstoff zum versiegeln.
    Dazu das Gemisch aus Wasser (2 Liter 0,5Cent, Zucker 25 Cent und Hefe 20 cent).
    Gesamt also 3,46€ für das Experiment.
    Ne richtige Anlage hat halt den Vorteil das es weitaus weniger Arbeit macht und zuverlässig ist , wenns einmal läuft.
    Wirklich angenehm riechen sollen diese Biodinger ja auch nicht.
    Hatte mir auch erst diese Möglichkeit überlegt, hab mich dann aber doch für ner Anlage aus dem Handel entschieden.
    Ich hab die Anschaffung nicht bereut.

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    Greven
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Bisher seh ich im Kauf einer professionellen Anlage noch keinen Sinn. Bisher hatte ich sowas nie und es ging auch.

    Ich werd hier aber weiter berichten wie es damit läuft.

    Beginn war also 30.05.2013 9Uhr Morgens.

    Gestern hatte ich bereits die linke Flasche gebastelt, jedoch war das eine Päckchen Hefe wohl zu wenig. Zumindest hat der Druck nicht ausgereicht um das CO² 60cm unter die Wasseroberfläche zu drücken. In der rechten Flasche sind also nun 2 Päckchen Trockenhefe.
    Aktuell liege ich so bei 100 Bläschen pro Minute, durch einen Ausströmstein, der im Kies unter einem Lavastein liegt.

    Die Beleuchtung ausschließlich mit LED (gesamt 33Watt) wird auch noch zeigen, ob es eine gute, oder schlechte Entscheidung war.
    Ich hatte Anfangs die Befürchtung, das die Beleuchtung am Boden eventuell nicht ausreicht. Sind ja nur Standard LED's, 2x129 und 1x 78, also gesamt 336 LED's.
    Das ganze mit 33 Watt, also weniger als 0,099Watt pro LED.
    Da die Valisnerien jedoch wie Unkraut aus dem Boden schießen (hab mal grad 8 neue Pflanzen gezählt, welche schon mindestens 5cm aus dem Boden sind), scheint es wohl auszureichen.
    Jetzt das ganze noch mit ein bischen CO² pimpen und dann ist hier in 1-2 Monaten Dschungelparty.

    Was da so noch passiert ... keine Ahnung, ich lass mich überraschen.

    Bisher läuft es seit einem Monat und ich bin mit dem bisherigen Verlauf zufrieden.

    Gruß
    Franker

  7. #17

    Talker
     
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Franker Beitrag anzeigen
    Wasser kommt über den Gartenanschluss, also keine Kanalgebühren.
    1m³ = 1,38€ = 1000Liter
    Wasserwechsel etwa 100 Liter pro Monat ergibt 1,65€ pro Jahr an Wasserkosten.
    Genaugenommen verteilt sich das dann noch auf die 10 Wohneinheiten ... also vernachlässigbar.
    100l sind selbst pro Woche noch viel zu wenig!
    1000l pro Monat wäre auf jedenfall angemessen...
    Gerade bei solch billigen m³ Preisen ist das doch nicht so schlimm.

    Ansonsten schönes Becken, mal sehn was noch draus wird

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    Greven
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Hallo Pyrates, danke für den Hinweis, hatte noch die Werte vom 120Liter Becken im Kopf.

    Pro Woche lass ich so 10cm Wasser ab und füll sie wieder auf. (so ungefähr, können auch mal 15cm sein, je nach dem wie das Wasser aussieht und was die Fische "sagen")

    Wenn ich mal von Boden bis Wasseroberkante von 55cm ausgehe und ich davon dann 10-15cm ablasse dürften das so 150-200Liter sein.
    Pro Monat also zwischen 600 und 1000 Liter, quasi einmal komplett.

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.384
    Danke
    2
    moin franker,

    lese mal hier über den selbstbau für bio-co2. etwas größer dimensioniert und mit nachtabschaltung: http://www.aquaristik-live.de/bio-co2-anlage.html

    gruß ricard

    •   Alt 30.05.2013 18:01

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #20

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    Greven
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Danke für den Link