Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2016
    Beiträge
    606
    Danke
    145

    Hyalella azteca Zuchtbecken ( 30l )

    Hej

    Hier mal eine kleine Vorstellung meines kürzlich aufgestellten Zuchtbeckens für mexikanische Flohkrebse (Hyalella azteca).

    Die Einrichtung ist eher spartanisch; 1 Lavagestein, 1 Stück Totholz und 2 Moosbälle (von denen einer immer mal wieder abhebt).

    Neben den Flohkrebsen sind bereits Posthornschnecken vorhanden gewesen, die ich da nebenher mit nachziehe (hungrige Schildkröte).

    Das Becken ist sicher keine Augenweide, aber vielleicht interessiert den ein oder anderen ja ein Bericht über die Zucht bzw. meinen Erfolg dabei ^^

    Nun zu den Fotos...

    Da das Becken vorher anderweitig Besetzt war, gab es bereits eine fette Mulmschicht, von der ich nur minimal etwas abgesaugt hatte:
    20180308_153314.jpg

    Nach Einsetzen der Flohkrebse und zwei Wochen später:
    20180410_200043.jpg

    Und hier mal die Flohkrebse von Nahem:
    20180316_174220_008_01.jpg


    Wer will kann sich auch hier eine kurze Bewegtbildaufnahme anschauen:
    https://www.youtube.com/watch?v=RGgFQP7_6WQ


    Das wars soweit, vielen Dank für die Aufmerksamkeit

    Viele Grüße,
    Tobias

  2. Danke von 3 Usern an Tobias G. für diesen hilfreichen Beitrag:


  3. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.391
    Danke
    304
    Zitat Zitat von Tobias G. Beitrag anzeigen
    Hej

    Hier mal eine kleine Vorstellung meines kürzlich aufgestellten Zuchtbeckens für mexikanische Flohkrebse (Hyalella azteca).

    Die Einrichtung ist eher spartanisch; 1 Lavagestein, 1 Stück Totholz und 2 Moosbälle (von denen einer immer mal wieder abhebt).

    Neben den Flohkrebsen sind bereits Posthornschnecken vorhanden gewesen, die ich da nebenher mit nachziehe (hungrige Schildkröte).

    Das Becken ist sicher keine Augenweide, aber vielleicht interessiert den ein oder anderen ja ein Bericht über die Zucht bzw. meinen Erfolg dabei ^^

    Nun zu den Fotos...

    Da das Becken vorher anderweitig Besetzt war, gab es bereits eine fette Mulmschicht, von der ich nur minimal etwas abgesaugt hatte:
    20180308_153314.jpg

    Nach Einsetzen der Flohkrebse und zwei Wochen später:
    20180410_200043.jpg

    Und hier mal die Flohkrebse von Nahem:
    20180316_174220_008_01.jpg


    Wer will kann sich auch hier eine kurze Bewegtbildaufnahme anschauen:
    https://www.youtube.com/watch?v=RGgFQP7_6WQ


    Das wars soweit, vielen Dank für die Aufmerksamkeit

    Viele Grüße,
    Tobias
    Hi...

    Sind die Krebse zur Alleinhaltung? Also hält man dann nur diese im Becken? Hab mir das Video nicht angeschaut...bin arbeiten..*hüst*

    •   Alt 11.04.2018 09:45

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2017
    Beiträge
    191
    Danke
    33
    Nette Tierchen
    ist doch spannend, dass die den heimischen Bachflohkrebsen so ähnlich sehen...

  5. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    07.01.2016
    Beiträge
    606
    Danke
    145
    Zitat Zitat von Misty Beitrag anzeigen
    Sind die Krebse zur Alleinhaltung? Also hält man dann nur diese im Becken?
    Nun ich halte sie wie geschrieben zusammen mit Posthornschnecken; das ergänzt sich ganz gut, da die Krebse den Schneckenlaich fressen. Eine Vergesellschaftung ist ansonsten eher kontraproduktiv, da die Flohkrebse von vielen Aquarienbewohnern gefressen werden. Bei Garnelen wiederum führen die Flohkrebse meist zu einem Aussterben der Garnelen. In einem Aquarium mit vielen Ritzen zum verstecken kann man diese Flohkrebsart aber auch eventuell als dauerhafte Lebendfutterquelle ansetzen, da sie relativ robust sind und sich durch erwähnte Ritzen vermehren können ohne ausgerottet zu werden. Man muss sich aber bewusst sein, dass man die Flohkrebse eventuell nicht mehr los wird, wenn man sie einmal im Becken hat (Garnelen kann man dann wie gesagt vergessen). Es soll auch Leute geben, die die Flohkrebse in einem Filterbecken angesetzt haben, da sie helfen den Mulm feiner zu machen, also daraus wohl noch etwas verwerten. Wie man in den Bildern oben sehen kann, ist der Mulm tatsächlich weniger/feiner geworden in meinem Zuchtbecken. Ich persönlich werden in den 30l nur die Schnecken und die Flohkrebse halten, da das ganze als Futterzucht geplant ist; Schnecken für die Schildkröte und Flohkrebse für die Flösselaale - mal sehen wie das klappt.

    Zitat Zitat von carasophie Beitrag anzeigen
    ist doch spannend, dass die den heimischen Bachflohkrebsen so ähnlich sehen...
    Ja ^^ Ich glaube Flohkrebse tun sich da generell nichts, die aus dem Meer sehen ja auch von der Struktur auch genauso aus

  6. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.391
    Danke
    304
    Ja ok,das wäre meine nächste Frage gewesen: Ob die Krebse als Futtertiere gedacht sind:-)

    Ist ja nun bereits beantwortet [emoji106]