Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0

    Pflanzen wollen nicht richtig wachsen / Größere Notfall

    Hallo Community,

    ich bin etwas ratlos mit dem Becken meines Freundes.

    Er musste vor ca. 4 Wochen das AQ mit 200L neu einrichten. Zudem sind auch neue Pflanzen hinzugekommen. Es ist ein Pflanzen-Mix wie auf dem angefügten Bild zu erkennen ist.
    (JA! Im Becken sind zu viele Barsche, das Problem wurde bereits schon gelöst. )

    Die Pflanzen im AQ sind früher ohne Probleme gewachsen, aber seit er sie damals zurück geschnitten hatte weil es zu voll wurde, wollten sie nicht mehr richtig wachsen.
    Er hat damals sein Becker komplett sauber gemacht, die Pflanzen die nicht eingegangen sind entfernt und neue Pflanzen eben eingesetzt. Der Bodengrund ist der alte geblieben, jediglich der Kies wurde neu hinzugefügt, der alte Kies wurde entfernt.

    43664729_607370506346798_3443579622585794560_n.jpg

    Hier einmal die Wasserwerte in mg/L vom 09.11.2018

    • Nitrat 0
    • Nitrit 0,05
    • Gesamthärte °dH 7
    • Karbonathärte 10
    • ph-Wert 7,7
    • Chlor 0,1
    • Kohlendioxid 6


    Eckdaten zur Lage des AQAufgrund das es keinen anderen Platz gab steht in der nähe vom Fenster wo auch zur bestimmten Tageszeit die hälfte voll im Sonnenschein steht. Er zieht allerdings immer das Rollo runter das die Sonne ausgeschlossen wird.

    Eckdaten Beleuchtung
    Leuchtmittel: LED 8000K 2950 Lumen und eine Reine Blaue LED Leiste.
    Beleuchtungsdauer: 8:45 bis 9.30 und 20 bis 21 Uhr Blaue LED für Sonnen-auf u. Unterngang
    9.30 bis 12.30 und 15 bis 20 Uhr Haupt LED , 12.30 bis 15 Uhr Mittagspause

    Eckdaten Filter
    JBL Christalprofi e701 läuft 24/7 Nachts mit halber Leistung da er in dem Zimmer schläft und es sonst zu laut ist.


    Früher hatte er mit Pflanzendünger von Aquality gedüngt. Aber ich glaube auch ziemlich unregelmäßig aber es wuchs trotzdem. Er dachte erst an einem Nährstoff Mangel oder ähnliches.
    Seit 1er Woche düngt er nun mit Dennerle Pflanzen Elixier (Wöchentlich) und täglich mit EasyCarbo. Dies sollte doch eigentlich dem entgegenwirken.
    Aller 4 Wochen jeweils mit Easylife Filter Medium. Nach Wasserwechsel halt mit Aquality Wasser Aufbereiter. Alles so wie es angegeben ist.

    Zudem gibt es auch Algen Bildung an der Scheibe und auf 2 Pflanzen wie im Bild zu erkennen ist.
    Zudem ist im Becken ein Sauerstoff Ausströmer von einer Luftpumpe betrieben. Aber ich bin mir nicht sicher ob er diesen Wirklich braucht.

    Es geht eher darum das die Pflanzen wieder wachsen sollen.

    Besatz ist zurzeit ein PurPurbuntbarsch Pärchen + 8 Mollys.

    Es sollen noch ein Antennenwels (m.) und 6-8 Panzerwelse hinzukommen. Dies möchte er aber erst machen wenn die Pflanzen wieder wachsen.

    Was kann man nun tuen das die Pflanzen wieder wachsen und ist er auf den richtigen Weg bzw. Was sollte man jetzt am besten machen ? bitte ganz genau mit Anleitung das sich nichts überschneitet mit was er schon rein tut.

    Vor 3 Jahren wo er es einegrichtet hatte lief alles Problemlos, nun gibt es halt solche Probleme mit dem Pflanzen.
    Ich weiß man hätte sich besser erkundigen müssen die Standpauke hat er schon bekommen. Bitte lasst uns konstruktiv am Problem Arbeiten damit wie für die Fische die besten Bedingungen schaffen.

    Vielen Dank. LG


    Hier noch die Bilder:

    43674850_269673183680514_2424257606911524864_n.jpg43655132_500445603805848_2821727242126622720_n.jpg43691863_1149835351842431_8443224517827887104_n.jpg43754184_312283629588929_5778267073813676032_n.jpg

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    15.02.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Nettes Hallo,

    also mit den LED Leuchten kenne ich mich nicht so gut aus aber 8000k !!! kommt schon in den Meerwasserbereich, ich selbst verwende T5 und Hqi Brenner im Bereich von 4300k-5000k, könnte daran liegen!
    EasyCarbo ist eher was für eine kurze Anwendung bei Rotalgen, dann lieber eine BioCo2 Anlage basteln um mit Co2 zu versorgen.
    Der Luftausströmer treibt natürlich auch das Co2 aus dem Becken, lieber den Auslauf des Filters so stellen das die Oberfläche bewegt wird, das bringt genug Sauerstoff ins Becken ohne das es das Co2 austreibt.
    Sicherlich haben die Experten noch bessere Ratschläge bezüglich der Ursachen.
    Grüße Michael

    •   Alt 11.10.2018 14:25

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Ich weiß halt nicht ob die nur solangsam wachsen oder es einfach ein Nährstoff Mangel ist weil das Düngen vernachlässigt wurden ist.
    Oder Sollte man lieber um wieder leben einzuhauchen aus sowas setzen Dennerle Perfect Plant System Set

    und den carbo Dünger absetzen ?

    Kann mich da mal jemand aufklären ? Danke !!

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.819
    Danke
    746
    Hi!
    Die Beleuchtung erscheint mir nicht so ideal zu sein, vor allem die rein blaue Leuchte, die den Pflanzen nichts bringt. Die Lichtzeiten sind auch nicht gut gewählt. Für den Anfang, damit das Grünzeug besser wächst, lieber eine durchgehende Beleuchtungszeit von rund 10-12 Stunden(ohne das Blaue, nur für Algen förderliche Licht). Die 8000er geht zwar,würde ich aber auch nur in Verbindung mit einer Pflanzenleuchte mit 3000-5000k betreiben. Würde mit mit 10 Stunden anfangen und dann, wenn das Grünzeug besser wächst, langsam steigern. Das sind weniger als 15 Lumen pro Liter, daher sollte man ruhig länger beleuchten. Die bisherigen Lichtzeiten sind einfach zu kurz.
    Was auf jeden Fall fehlt, ist der wichtige Pflanzennährstoff Nitrat. Dazu müsste man aber die Leitungswasserwerte kennen. Findet man im Internet auf den Seiten des Versorgers.
    Alle Zugaben, bis auf den normalen Dennerle Dünger, sind überflüssig bis eher negativ. Easy Carbo ist leider nicht das flüssige CO2, was die Werbung verspricht, sondern nur ein Desinfektionsmittel das kurzfristig gegen einige Algenarten einzusetzen ist. Der Dauereinsatz kann ziemliche Probleme bereiten.
    Den Wasseraufbereiter braucht man nur für das Einsetzen besonders empfindlicher Fische, also auch nicht für den Dauereinsatz.
    Den Sprudler würde ich auch entfernen, dafür sollte die Filterpumpe auch nachts durchlaufen. Sollte normalerweise lautlos sein, also keinen Schlaf stören. Habe selbst Schlafzimmerbecken gehabt, wo das problemlos funktionierte.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Okay Vielen Dank für deine Einschätzung !

    Dann wird die Lichtzeit erhöht, Nitrat nachgeschaut das im Becken etwas davon ist, Düngung dann wöchentlich so weiter und alles andere sein gelassen also Easy Carbo weg und Luftsprudler raus.

    Dann wird das so gemacht. Dank dir !

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Zitat Zitat von fossybear Beitrag anzeigen
    Hi!
    Die Beleuchtung erscheint mir nicht so ideal zu sein, vor allem die rein blaue Leuchte, die den Pflanzen nichts bringt. Die Lichtzeiten sind auch nicht gut gewählt. Für den Anfang, damit das Grünzeug besser wächst, lieber eine durchgehende Beleuchtungszeit von rund 10-12 Stunden(ohne das Blaue, nur für Algen förderliche Licht). Die 8000er geht zwar,würde ich aber auch nur in Verbindung mit einer Pflanzenleuchte mit 3000-5000k betreiben. Würde mit mit 10 Stunden anfangen und dann, wenn das Grünzeug besser wächst, langsam steigern. Das sind weniger als 15 Lumen pro Liter, daher sollte man ruhig länger beleuchten. Die bisherigen Lichtzeiten sind einfach zu kurz.
    Was auf jeden Fall fehlt, ist der wichtige Pflanzennährstoff Nitrat. Dazu müsste man aber die Leitungswasserwerte kennen. Findet man im Internet auf den Seiten des Versorgers.
    Alle Zugaben, bis auf den normalen Dennerle Dünger, sind überflüssig bis eher negativ. Easy Carbo ist leider nicht das flüssige CO2, was die Werbung verspricht, sondern nur ein Desinfektionsmittel das kurzfristig gegen einige Algenarten einzusetzen ist. Der Dauereinsatz kann ziemliche Probleme bereiten.
    Den Wasseraufbereiter braucht man nur für das Einsetzen besonders empfindlicher Fische, also auch nicht für den Dauereinsatz.
    Den Sprudler würde ich auch entfernen, dafür sollte die Filterpumpe auch nachts durchlaufen. Sollte normalerweise lautlos sein, also keinen Schlaf stören. Habe selbst Schlafzimmerbecken gehabt, wo das problemlos funktionierte.
    Und wenn man dann 12h Licht reinfeuert wachsen dann die pflanzen davon und die Algen an der Scheibe und co sollten dann auch weggehen oder gibt es da noch etwas zu beachten ?

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    ich hatte das was vermehrt er hat nicht das Pflanzen Elexier sondern dieses Dennerle Perfect Plant System Set ... aber kann man trotzdem weiter verwenden ... dann eben nur das und keine andere dünger mehr nu ?

    SO das wars dann auch erstmal mit den Fragen nur noch die beiden

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    10.02.2018
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Hallo,


    würde dir zu einer fertigen Bio Co2 Anlage für ca. 20 € wie die hier raten.
    Benutze die selbst und bin begeistert. Kannst dir natürlich auch eine DIY-Anlage bauen (Plastikflaschen Schlauch und Heißklebepistole).
    Der Sauerstoffausströmer sollte unbedingt raus.
    Und du benötigst auf alle Fälle mehr Pflanzen für den Hintergrund und die Seiten. Kann dir da aushelfen.

    Woraus besteht der Bodengrund?

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Bodengrund war 2 mal das hier JBL ProfloraStart Set


    •   Alt 11.10.2018 19:02

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.819
    Danke
    746
    Hi!
    Wenn die Pflanzen mehr wachsen, dann nehmen auch die Algen ab. Die an der Scheibe muss man halt Anfangs noch mit einem Küchenschwamm entfernen, aber wenn der Urwald erst mal wuchert, dann gibt sich das auch. Meine Becken sind ähnlich schwach beleuchtet, daher ist das Licht immer mindestens 12 Stunden lang an. Allerdings sind meine Aquarien auch ziemlich stark bepflanzt, also recht lichthungrig. Daher mein Rat, erstmal nur mit 10 Stunden anzufangen und erst später zu steigern.
    Der Bodendünger in Verbindung mit dem Dennerle Düngesystem ist OK, allerdings mal nachschauen ob und wieviel Nitrat im Leitungswasser ist. So kann man feststellen, ob genug mit dem Wechselwasser zugeführt wird, oder ob man einen speziellen NPK-Dünger zusätzlich braucht. Die Wasserwerte bringen mich auf den Gedanken, daß ihr möglicherweise eine Entsalzungsanlage im Haus habt?