Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    25.08.2021
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Schwarze Ränder an Anubia

    Hey, meine Anubia weißt schwarze Ränder auf an. Hat jemand eine Idee was es sein könnte? Algen oder Nährstoffmangel?Enable GingerCannot connect to Ginger Check your internet connection
    or reload the browserDisable in this text fieldRephraseRephrase current sentenceLog in to edit with Ginger×
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.047
    Danke
    374
    Hallo Tom,

    Anubien sind Luftwurzler, ihr Rhizom darf nicht im Bodengrund verfaulen! - Daher werden diese Pflanzen oft auf Steine oder Wurzeln aufgebunden.
    Setze deine Anubie daher so, dass ihre Wurzel (der Hauptast, aus dem die Blätter wachsen, also das Rhizom) nicht von Sand bedeckt ist.

    Die Ränder am Blatt, das sind Algen. - Welche Pflanzen hast du sonst so im Aquarium? Welche Fische?

    LG

    •   Alt 26.08.2021 07:54

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Hi!
    Das Becken sieht relativ spärlich bepflanzt aus und der Boden ist extrem hell, wie es Fische eigentlich nicht mögen. Das ist natürlich algenförderend, besonders bei so langsam wachsenden Pflanzuen wie die Anubias, die noch dazu nicht in den Boden gesteckt wird, wie Silvia schon schreibt. Daher viele schnellwachsende Pflanzen einsetzen, und den grellen Boden mit Herbstlaub abdecken.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    25.08.2021
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Hey, ich mache jede Woche 30-40% Wasserwechsel.
    Das Becken ist neueingerichtet seit 1 1/2 Wochen. Nur der Filter ist der gleiche.
    Ich Dünge mit Planta Pro und Planta Min. Ab und zu auch ferropol 24h. Ich habe eine CO2 Anlage (Test Grün).
    Ich gebe bei Wasserwechseln Aquasafe hinzu.
    27 °C
    Meine Wasserwerte:
    Ph: 7,6
    Kh: 11
    GH: 16
    Nh4:0,4 (erhöht)
    No3: 8 mg/l
    No2: <0.1 mg/l
    K: 9,5 mg/l
    Cu: <0.05 mg/l
    Fe: 0,1 mg/l
    po4: 0,1 mg/l
    SiO2: > 6 MG/l (erhöht
    Annu.jpgannu 2.jpg
    Die Anubias sind mit ihrem Rhizom nicht im Boden. Geht das so?

    Licht weiß ich leider nicht mehr. (9,5h Beleuchtungsdauer mit 2 Stunden pause zwischen 15 und 17Uhr
    Besatz: 10 Blutsalmler
    1 schmucksalmler (übernommen)
    4 Albino Panzerwelse
    1 SBB Paar
    5 Ohrgitterharnischwelse
    1 Antennenwels
    4 Stahlhelmschnecken
    becken.jpg


    Enable GingerCannot connect to Ginger Check your internet connection
    or reload the browserDisable in this text fieldRephraseRephrase current sentenceLog in to edit with Ginger×
    Geändert von Tom Bull (26.08.2021 um 21:15 Uhr)

  5. #5

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Hi!
    Wenn das Becken erst 1,5 Wochen läuft, würde ich gar nicht düngen und CO2 runterschrauben. Besonders da das Becken so gut wie gar nicht bepflanzt ist und viel zu hell für Fische. Als erstes würde ich eine dunkle Rückwand hinter das Becken bringen und dann noch das vierfache an Pflanzen einsetzen.
    So helle Becken sind für die Fische
    Düngen würde ich erst frühestens nach 4 Wochen, wenn das Becken richtig dicht bepflanzt ist und auch dann erst gan zl langsam mit CO2 anfangen.
    Die Steine größtenteils entfernen, genau wie die Höhlen, die nur Drecksfänger sind und den Fischen nicht bringen. Dafür eine große Wurzel als Unterstand für die Panzerwelse und 1-2 flache Kiesel als Laichplatz für die SBB. Die Gesellschaft von Antennenwelsen, Panzerwelsen und SBB würde ich erst bei größeren Becken empfehlen. Die Panzer stressen die empfindlichen SBB, besonders in so grell hellen Becken ohne Rückzugsmöglichkeit. Der Antennenwels frisst ihren Laich, also zusätzlicher Stress. Die hektischen Flossenbesisser (Blutsalmler) tragen auch nicht zur Harmonie in so einem Becken bei.
    So helle und unbepflanzte Becken sind für die Fische schon Stress pur. Dunkler Sand, Wurzeln und viele dichte Pflanzen bis zur Oberfläche sollten da schon sein.

    •   Alt 27.08.2021 14:31

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682