Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Originally posted by Robert_Miehle@31.08.2005 - 10:35
    Hallo Ralf,

    Die meisten rotblättrigen, insbesondere die Stengelpflanzen sind knifflig, viel Licht, kräftige Eisendüngung ...
    'Tschuldige, daß ich Dich hier unterbreche, aber ich halte "rote Pflanzen brauchen viel Eisen" für eines der gleichen aquaristischen Märchen wie "Leuchtstofflampen muß man halbjährlich tauschen".

    Es ist richtig, daß zur Chlorophyllbildung und auch zur Bildung des Energietransportproteins Ferredoxin Eisen benötigt wird. Chlorophyll macht aber das das Blatt grün, und nicht rot.

    Die roten, violetten und blauen Blattfarbstoffe heißen Anthocyane. Weder die Anthocyanmoleküle, noch die bei ihrer Synthese beteiligten Enzyme enthalten oder benötigen aber Eisen!

    Deshalb brauchen rote Pflanzen eben nicht mehr Eisen. Was sie benötigen, ist Licht, das die Anthocyanbildung stimuliert.

    Viele Grüße
    Robert
    Hallo Robert,

    da kannst Du durchaus Recht haben, hätte ich auch selbst drauf kommen müssen. Ich werds auch bei Gelegenheit noch mal nachlesen (bzgl. der biochemischen Synthesewege).

    Gruss Ralf

  2. #22

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hallo Claudia,

    ich werde mich die Tage am Wochenende noch mal melden, habe derzeit recht wenig Zeit.

    Versuche bitte noch herauszubekommen, wieviel genau gefüttert wird und auch noch welche Futtersorten verwendet werden.

    Danke und Gruss

    Ralf

    •   Alt 02.09.2005 06:38

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #23

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Hallo!

    So, heute habe ich dann meinem Aquarium mal 60l abgezapft und durch neues ersetzt.

    Hier die Werte, wie sie aus der Leitung kommen:
    pH : ca. 6,4
    KH : 3
    GH : 10-16
    NO2- : 0
    NO 3- : 0

    Zu der Messung muss ich allerdings gestehen, dass ich gerade erst gesehen habe, dass die Teströhrchen ihr Verwendungsdatum schon um ca. 1 1/2 Jahre überschritten haben... Die habe ich nämlich von einer Aquariumauflösung geschenkt bekommen... Kann ich die jetzt gar nicht mehr verwenden??

    Die verwendete Futtersorte ist Premium VITA Flockenfutter von Vitakraft und TetraDelica von Tetr, wie der Name schon sagt..
    Gefüttert wird einmal am Tag, von mir wie gesagt eine Prise, von meiner Mutter weiß ich nicht.


    Was mir die letzten Tage noch durch den Kopf gegangen ist, ist die Frage, was ich mit meinen Fischen mache. Besteht denn die Möglichkeit, die Schmerlen zu behalten?? Wenn ich den Schwarm auf 5-6 Tiere aufstocken würde und den Wels abgebe??
    Wie sieht es mit den anderen Fischen aus??

    Ich hatte auch schon überlegt, ob ich vielleicht noch ein Becken bestücke... Mit dem Wels, der bekäme dann auch noch Kameraden gegen sein trostloses Leben und mit den Schwertträgern, da könnte ich mir dann noch ein paar von zulegen. Das andere Aquarium hätte ca. 50-60l.


    Desweitern ist mir aufgefallen, dass das Aquarium am Nachmittag von der Sonne bestrahlt wird, hat das irgednwelche schädlichen Auswirkungen??

    Ich hoffe, ihr habt noch ein paar gute Tipps für mich!!
    Danke!!

    Gruß,
    Claudia

  4. #24

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hallo Claudia


    Hier die Werte, wie sie aus der Leitung kommen:
    pH : ca. 6,4
    KH : 3
    GH : 10-16
    NO2- : 0
    NO 3- : 0
    Die für Deine Fragestellung relevanten Werte sind

    KH,
    NO3
    PO4
    Eisen

    Diese Werte müssen wir haben. Mit Tropfentests, um wenigstens halbwehs brauchbare Ergebnisse zu bekommen (Eisen und Phopshta geht eh nur mit Tropfentests).

    Du hast eine Abweichung bei der KH AQ-Leitungswasser von 3, d.h. entweder liegen Meßfehler vor (was bei Stäbchentests oft schnell passiert ist) oder Dein Becken verbraucht die Karbonathärte durch die Nitrifikation.

    Zu der Messung muss ich allerdings gestehen, dass ich gerade erst gesehen habe, dass die Teströhrchen ihr Verwendungsdatum schon um ca. 1 1/2 Jahre überschritten haben... Die habe ich nämlich von einer Aquariumauflösung geschenkt bekommen... Kann ich die jetzt gar nicht mehr verwenden??
    Um dazu was zu sagen, muß man den Hersteller wissen, denn die Unterschiede sind rcht groß. Allgemein kann man sie länger verwenden, nur den Ergebnissen trauen ist so eine Sache.


    Die verwendete Futtersorte ist Premium VITA Flockenfutter von Vitakraft und TetraDelica von Tetr, wie der Name schon sagt..
    Welches Delica ?


    Gefüttert wird einmal am Tag, von mir wie gesagt eine Prise, von meiner Mutter weiß ich nicht.
    Die Mengen müssen wir wissen, sonst raten wir weiter rum.

    Allgemein ist es empfehlenswert, den Anteil von Trockenfutter zu reduzieren, dafür mehr gefrorenes oder lebendes Futter, allen voran Weiße Mückenlarven, Schwarze Mückenlarven, Wasserflöhe und Artemia, ab und an mal Mysis zu geben. Rote Mückenlarven und Tubifex kann man ohen Wissen der Phosphatwerte nicht beurteilen. Die braucht man.


    Was mir die letzten Tage noch durch den Kopf gegangen ist, ist die Frage, was ich mit meinen Fischen mache. Besteht denn die Möglichkeit, die Schmerlen zu behalten?? Wenn ich den Schwarm auf 5-6 Tiere aufstocken würde und den Wels abgebe??
    Wie sieht es mit den anderen Fischen aus??
    Ich denke das ginge.


    Ich hatte auch schon überlegt, ob ich vielleicht noch ein Becken bestücke... Mit dem Wels, der bekäme dann auch noch Kameraden gegen sein trostloses Leben und mit den Schwertträgern, da könnte ich mir dann noch ein paar von zulegen. Das andere Aquarium hätte ca. 50-60l.
    Schwertträger solltest Du auf keinen Fall in 60er Becken setzen, das ist deutlich zu klein, ein 100 cm Becken ist empfehlenswert.


    Desweitern ist mir aufgefallen, dass das Aquarium am Nachmittag von der Sonne bestrahlt wird, hat das irgednwelche schädlichen Auswirkungen??
    Grundsätzlich schädlich nicht, aber manchmal zieht Sonnenlicht Algenwuchs nach sich, bei gut und stabil laufenden Becken sehe ich da allerdings kein größeres Problem.

    Gruss Ralf

  5. #25

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hallo Claudia,

    Also nun zu meinen Werten. Ich habe leider nur einen Teststreifen, keine Tropfentests...
    Das wird für uns eine genauere Analyse nicht weiterhelfen.


    Heute habe ich den mal gemacht und nun folgen die ermittelten Werte:

    pH ca. 6,5
    KH 0
    GH ca. 8
    No 2- 0
    No 3- ca. 25
    S.voriges Post, wenn die Meßwerte halbwegs stimmen, sinkt die KH und steigt NO3 im Becken, ein Hinweis für einen nicht geschlossen funktionierenden Stickstoffkreislauf, das Becken häuft Nitrat an.

    Gegenmaßnahme (wenn die Werte aus dem Leitungswassers stimmen), erheblich mehr Wasserwechsel, ruhig 40 l die Woche.

    Wasserpflege und Menge: ich versuche, so alle 2-3 Wochen 30-40 l auszuwechseln, also so 3-4 Gießkannen voll.. Manchmel komme ich aber nicht dazu, dann werden es auch schon mal 4 Wochen.
    Das ist nicht gut, Du solltest Dir irgendwie die halbe Stunde wöchentlich einrichten.

    Also die Tiere werden einmal am Tag gefüttert, am Wochenende nur einen Tag, also am Samstag ODER Sonntag. In der Woche füttert allerdings oft meine Mutter, weil ich arbeiten bin, da kann ich nicht genau sagen, wieviel die füttert. Ich sage immer WENIG, aber wie viel bei ihr wenig ist, weiß ich nicht... ich füttere immer so eine Prise..
    Bringe mal Phosphat und Eisenwerte bitte. Sonst kommen wir kaum weiter.

    Ich hatte noch einen flüssigen Mineral- und Eisendünger, da habe ich heute noch was von rein getan und zu den Echinodoren habe ich Düngetabletten gesteckt, an die Wurzeln, zu dem indischen Wasserstern auch.
    Das ist zwar erstmal nicht schlecht, aber Pflanzendüngung macht nur mit Kontinuität Sinn und muß mit den Wasserwechseln koordiniert werden, sonst kann man es lassen. Nur Kontiuität in der Wasserpflege und Spurenelementversorgung bringt Erfolge.

    Tja, bei meinen netzschmerlen weiß ich auch nicht so recht. Zwei habe ich, wie gesagt, sollte ich da jetzt noch welche zu kaufen?? Oder lieber nicht? Die schwimmen aber nicht sooo häufig durchs AQ, die verstecken sich auch oft unter der Wurzel, die im AQ ist, oder unter einer Steinhöhle.
    Wenn das mehr wären, verlören sie ihre Scheu.


    SCHÄM
    Das ist unnötig, Du stehst damit beileibe nicht allein. Das Problem ist, daß ein Aquarium kein Perpetum mobile ist, was man auf der einen Seite reintut, hier Fishfutter,bleibt irgendwo und muß auf einer anderen Seite aus dem AQ wieder raus.

    Gruss Ralf

  6. #26

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Hallo Ralf!

    Um dazu was zu sagen, muß man den Hersteller wissen, denn die Unterschiede sind rcht groß. Allgemein kann man sie länger verwenden, nur den Ergebnissen trauen ist so eine Sache.
    Also der Hersteller ist Tetra.
    Tropfentests werde ich besorgen. Ich habe so einen ganzen testkoffer angepeilt, muss aber erst warten, bis mein Arbeitgeber mein Azubi-Gehalt wieder überwiesen hat... Vorher sagt mein Konto "eher nicht kaufen"!!
    Denn wenn, will ich ja auch alles wichtige testen, und nicht Einzeltests kaufen, wenn mehrere im Koffer doch billiger sind. Außerdem wollte ich so ein Ding immer schon mal haben!!


    Welches Delica ?
    das mit Daphnien, Brine Shrimps, Mückenlarven und Gammarus... Ich hatte das gekauft, weil ich dachte, ich tu meinen Fischis was Gutes... Wusste ehrlich nicht, das Lebend- oder Frostfutter besser ist!! Aber das werde ich jetzt besorgen!!

    Die Schmerlen habe ich schon um zwei aufgestockt, es werde aber wohl nochmal zwei folgen.. Schwertträgerweibchen habe ich auch noch zwei zugelegt. Und ich habe schon ein neues heim für die Guppys, für den Wels vielleicht auch. Eine Freundin richtet nämlich ihr Aquarium neu ein, also sie fängt bei NULL an... Und die Guppys würde sie auf jeden Fall nehmen..
    Neons wollte ich auch 10 dazu kaufen, aber die hatten Punkte...

    Die idee mit dem zweiten Aquarium habe ich schon wieder verworfen, denn was passt in ein 60l Becken?? Neuanschaffungen wollte ich ja eigentlich keine mehr machen, also neue Arten...

    Gegenmaßnahme (wenn die Werte aus dem Leitungswassers stimmen), erheblich mehr Wasserwechsel, ruhig 40 l die Woche.
    Werde ich machen!!! Für meine Fischis, jawohl
    Am Samstag habe ich ja schonmal mit 60l angefangen... Und ich werde es, wenns eben geht, auch weiter machen, also nicht immer 60l, aber konstant jede Woche!!!

    Wenn das mehr wären, verlören sie ihre Scheu.
    also die "kleinen" (sind ein Drittel der "alten", also klein), sind gar nicht scheu, und gestern habe ich beobachtet, dass die "alten" auch im Becken herum geschwommen sind...

    Ja, das war es dann auch erstmal...

    Gruß
    Claudia

  7. #27

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    hallo Ralf,

    hast Du zu meiner Antwort nichts mehr hinzuzufügen??

  8. #28

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hallo Claudia,

    zum letzten Post, ich habe auch noch eine Arbeit, eine Familie, eigenen AQ und und und .... und schaue nicht jeden Tag hier in den AQ-Talk rein.

    Um dazu was zu sagen, muß man den Hersteller wissen, denn die Unterschiede sind rcht groß. Allgemein kann man sie länger verwenden, nur den Ergebnissen trauen ist so eine Sache.
    Also der Hersteller ist Tetra.
    Tropfentests werde ich besorgen. Ich habe so einen ganzen testkoffer angepeilt, muss aber erst warten, bis mein Arbeitgeber mein Azubi-Gehalt wieder überwiesen hat... Vorher sagt mein Konto "eher nicht kaufen"!!
    Denn wenn, will ich ja auch alles wichtige testen, und nicht Einzeltests kaufen, wenn mehrere im Koffer doch billiger sind. Außerdem wollte ich so ein Ding immer schon mal haben!!
    Halt Warnung, bevor Du unnötig Geld rausschmeißt. Wenn Du eh wie empfohlen, viel mehr Wasserwechsel machst, gleichen sich manche Wasserwerte dem Leitungswasser an, das sind insbesondere KH und GH, die dann zu messen wäre rausgeworfenes Geld.

    Die entscheidenden Tests Nitrat, Phosphat und Eisen sind in den kleineren Testsets gar nicht enthalten, da muß man schon zu den großen Testkoffer, die um die 100 Euro kosten, greifen.

    Wenn man diese Investition macht, läßt sich am AQ über Wasserchemie eine ganze Menge lernen. Also ganz falsch ist es nicht.

    Welches Delica ?
    das mit Daphnien, Brine Shrimps, Mückenlarven und Gammarus... Ich hatte das gekauft, weil ich dachte, ich tu meinen Fischis was Gutes... Wusste ehrlich nicht, das Lebend- oder Frostfutter besser ist!! Aber das werde ich jetzt besorgen!!
    Mir ging es um die Roten Mückenlarven, egal ob Frost- oder FD Futter. Die muß man bzgl. der Phosphatwerte erstmal abchecken, vorsichtshalber nicht verwenden.

    Zum FD Futter eine allgemeine gegenfrage: Warum soll es besser oder gleichwertig sein gegenüber Lebend- und Frostfutter ?

    Beim Herstellungsprozess wird gefriergetrocknet, also Wasser entzogen, ob bei diesem Prozess nicht manche Inhaltsstoffe zerstört werden, steht als Frage immer im Raum.

    Frisch ist immer besser. Wie bei uns mit Frischgemüse.

    Die Schmerlen habe ich schon um zwei aufgestockt, es werde aber wohl nochmal zwei folgen.. Schwertträgerweibchen habe ich auch noch zwei zugelegt. Und ich habe schon ein neues heim für die Guppys, für den Wels vielleicht auch. Eine Freundin richtet nämlich ihr Aquarium neu ein, also sie fängt bei NULL an... Und die Guppys würde sie auf jeden Fall nehmen..
    Neons wollte ich auch 10 dazu kaufen, aber die hatten Punkte...
    Schön, aber lass erstmal dann die Neons durchaus für 4-6 Wochen noch weg.

    Die idee mit dem zweiten Aquarium habe ich schon wieder verworfen, denn was passt in ein 60l Becken?? Neuanschaffungen wollte ich ja eigentlich keine mehr machen, also neue Arten...
    Verzicht auf Neuanschaffungen ist verständlich.

    Aber bzgl. der ersten Aussage. Mit 60er Aquarien kann man unglaublich viel machen und sehr schöne Becken und wirklich interessante Arten pflegen, da gibt es einiges.

    Gegenmaßnahme (wenn die Werte aus dem Leitungswassers stimmen), erheblich mehr Wasserwechsel, ruhig 40 l die Woche.
    Werde ich machen!!! Für meine Fischis, jawohl
    Am Samstag habe ich ja schonmal mit 60l angefangen... Und ich werde es, wenns eben geht, auch weiter machen, also nicht immer 60l, aber konstant jede Woche!!!
    Versuche es möglichst konstant zu machen, das ist zu Beginn das A und O.


    Wenn das mehr wären, verlören sie ihre Scheu.
    also die "kleinen" (sind ein Drittel der "alten", also klein), sind gar nicht scheu, und gestern habe ich beobachtet, dass die "alten" auch im Becken herum geschwommen sind...[/quote]



    Gruss Ralf