Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61
  1. #21

    Talker
     
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Bad Friedrichshall
    Beiträge
    762
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von Enrico Rudolph Beitrag anzeigen
    Hi

    genau das ist der Wasserwert welchen ich nur noch Messe den Leitwert also nichts mehr mit Tropfentests ... ...
    OK beim Einfahren eines neuen AQ´s kommt noch NO2-Tropfentest dazu ... mehr brauche ich nicht ...
    Naja, Du hast auch nicht grad voll bepflanzte Becken. FE und PO4 finde ich schon noch interessant.

  2. #22

    Talker
     
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    208
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von mantamfg Beitrag anzeigen
    Aha, Wasser ist flüssig, verdünnstes Wasser überflüssig

    Was hast Du eigentlich immer mit deinen Wasserwerten? Willst Du Chemiker werden?
    Ich glaube ein Anfänger ist wohl etwas überfordert mit den ganzen Testereien und Leitwertmessungen und so weiter. Wenn in dem Becken zuviel PO4 usw.. ist und man im zooladen gesagt bekommt Wasser ist gutwerden die GH PH NO2 gemessen haben und mehr nicht.
    Falls Durch zuviel Futter und Dünger ein Überangebot an Nährstoffen im Wasser ist kann das ein Anfänger kaum mit Wasertests richtig deuten, da er ja nicht weiß was seine Pflanzen in einer bestimmten Zeit Verbrauchen.

    1. Wasser kann man nicht verdünnen, dünner geht nicht.
    2. Der beste Aquarienfilter ist ein Eimer.
    3. Besserwisser.



    Wenn du zb. schlechte Nitratwert hast dann behebst du nicht das Problem durch einen WW sondern du verdünst nur das Nitrat. Behoben hast du dadurch gar nichts. Man kann sich zwar damit zunächst mal helfen damit die Fische nicht hops gehen, aber das Problem kommt von anderen Stelle.
    Man kann Wasser also nicht verdünnen??? Dünner geht es nicht sagst du. Und was ist wenn Wasser am Siedepunkt ist und zu Gas wird ist es dann nicht dünner da es gasförmig wird???
    Tztztztztztztzt na na nicht persönlich hier werden gell sonst gibt es was auf die Finger.

    •   Alt 12.10.2008 17:50

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #23

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von mantamfg Beitrag anzeigen
    Naja, Du hast auch nicht grad voll bepflanzte Becken. FE und PO4 finde ich schon noch interessant.

    Hi

    Fe ... ok wenn du einen Neuen Dünger testes ... wenn du dann weißt wieviel du brauchst kannst du dir den Fe-Test auch spaaren ... übrigens der beste Fe-test den es gibt sind die Linsen(Entengrütze) diese reagieren als erste auf Fe-Mangel in dem sie ihre satt grüne Farbe verlieren ...

    PO4 ... naja wüßte ich nicht warum ... ich wechsele Aktuell fast 50% in jeden AQ somit verdünne ich aufjedenfall diesen Wert da mein Leitungswasser nicht PO4 belastet ist ...

  4. #24

    Talker
     
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    208
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von Enrico Rudolph Beitrag anzeigen
    wer lesen kann ist klar im Vorteil

    ich habe geschrieben :

    wie du siehst ich schrieb von NO2 abgesehen ...
    Dann lese du mal erst meine Beiträge richtig durch. Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.

  5. #25

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von dirk73f Beitrag anzeigen
    Wenn du zb. schlechte Nitratwert hast dann behebst du nicht das Problem durch einen WW sondern du verdünst nur das Nitrat. Behoben hast du dadurch gar nichts. Man kann sich zwar damit zunächst mal helfen damit die Fische nicht hops gehen, aber das Problem kommt von anderen Stelle.
    Man kann Wasser also nicht verdünnen??? Dünner geht es nicht sagst du. Und was ist wenn Wasser am Siedepunkt ist und zu Gas wird ist es dann nicht dünner da es gasförmig wird???
    Tztztztztztztzt na na nicht persönlich hier werden gell sonst gibt es was auf die Finger.

    schlechter NO3 Wert ... ?? welcher Weert soll damit gemeint sein ?? ...
    es gibt Wissenschaftliche Untersuchnungen beim Karpfen in geschlossenen Zuchtanlagen selbst NO3(Nitrat)Werte von 1200mg/l keinerlei Einfluß auf die Gesundheit der Tiere haben ... OK nicht jeder Fisch ist ein Karpfen aber sobald du im AQ unter 100mg/l vor den TWW liegts ist alles noch im Lot ... wechselst du dann ~50% kommst du noch weiter runter mit den NO3 Wert zumal im Leitungswasser max. 50mg/l an Nitrat vorhanden sein dürfen ... bei mir in Berlin sind es unter 10mg/l an Nitrat ...

  6. #26

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von dirk73f Beitrag anzeigen
    Dann lese du mal erst meine Beiträge richtig durch. Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.
    du bringst hier dauernd die wichtigkeit von Wasserwerten ... hier in diesen Fall gibt es nur einen Wasserwert der Interesant ist und das ist NO2 alles andere ist ohne Bedeutung zum jetzigen Zeitpunkt ...

    übrigens welche 5 wichtigen Wasserwerte ermittelst du den ? diese Frage haste noch nicht beantwortet ...

  7. #27

    Talker
     
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Bad Friedrichshall
    Beiträge
    762
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von dirk73f Beitrag anzeigen
    Und was ist wenn Wasser am Siedepunkt ist und zu Gas wird ist es dann nicht dünner da es gasförmig wird???
    Tztztztztztztzt na na nicht persönlich hier werden gell sonst gibt es was auf die Finger.
    Erst einen auf Chemiker machen und damit nicht weiterkommen und dann mit Physik versuchen eindruck zu schinden. Funktioniert nur nicht.
    Wasser wird im Gasförmigen Zustand mit sicherheit nicht dünner. Und da Wasser im Aq nicht verdampft sondern verdunstet bist Du irgendwie vom Weg abgekommen. Da z.B. Salze nicht mitverdampfen sondern im rest immer höher konzentriert vorkommen (nennt man übrigens diffusion) steigt zwangsläufig der Leitwert. Den bekommt man wie runter? Richtig, durch Wasserwechsel.
    Komm mir nicht mit Physik, tu es nicht, oh nein, tu es nicht.

    Und am meine Fingern wirst Du wohl eher scheitern.

  8. #28

    Talker
     
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    208
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von Enrico Rudolph Beitrag anzeigen
    Hi

    Fe ... ok wenn du einen Neuen Dünger testes ... wenn du dann weißt wieviel du brauchst kannst du dir den Fe-Test auch spaaren ... übrigens der beste Fe-test den es gibt sind die Linsen(Entengrütze) diese reagieren als erste auf Fe-Mangel in dem sie ihre satt grüne Farbe verlieren ...

    PO4 ... naja wüßte ich nicht warum ... ich wechsele Aktuell fast 50% in jeden AQ somit verdünne ich aufjedenfall diesen Wert da mein Leitungswasser nicht PO4 belastet ist ...
    Am Besten sparen wir uns alles und warten bis die Fische platt sind dann wissen wir das was nicht in Ordnung ist. Sorry ich wusste ja nicht das einige so denken. Na dann viel Spaß und macht weiter so. Ich machen das so wie ich es beigebracht bekommen haben und das hat doch nichts mit Chemie zu tun. Aber was solls es gibt ja soviele Experten die ja alles besser wissen. Für eine Frage gibt tausend Antworten und einige meinen die haben die Weisheit gepachtet. Die Nadine hat hier eine odere mehrer Fragen gestellt und ich habe ihr meine Meinung dazu gesagt fertig. Ich frage mich wenn ihr so gut seit dann hätte ich schon mind. einen Laden für Aquaristik aufgemacht, weil bin ja so schlau und mir rennen die Leute die Bude ein. Soll ich euch was sagen niemand weiß alles und keiner macht alles richtig, denn für die Aquaristik gibt es keinen Leitfaden, nur Erfahrungswerte, die aber nicht gut sein müssen. Klar kann man jeder WW machen und dann immer schön Wasseraufbereitung rein weil macht ja dann Sinn. Welchen Sinn macht es WW zu machen wenn alles OK.
    Sie hat zb. Schnecken im AQ, also die fressen das futter was zuviel ist weg und wenn sie Pflanzen hat die schnell wachsen wird sie keine Probleme haben mit Algen. So sie muss eben nur weniger füttern was ich auch im ersten Beitrag schrieb. Wie war das mit dem lesen und dem Vorteil???
    Und wenn ihre Werte OK sind wieso bitte WW???? Warum WW bei guten werten. Was bringt es???? Außer Streß für die Tiere??? In meinen Augen nichts.

  9. #29

    Talker
     
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    208
    Danke
    0

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von mantamfg Beitrag anzeigen
    Erst einen auf Chemiker machen und damit nicht weiterkommen und dann mit Physik versuchen eindruck zu schinden. Funktioniert nur nicht.
    Wasser wird im Gasförmigen Zustand mit sicherheit nicht dünner. Und da Wasser im Aq nicht verdampft sondern verdunstet bist Du irgendwie vom Weg abgekommen. Da z.B. Salze nicht mitverdampfen sondern im rest immer höher konzentriert vorkommen (nennt man übrigens diffusion) steigt zwangsläufig der Leitwert. Den bekommt man wie runter? Richtig, durch Wasserwechsel.
    Komm mir nicht mit Physik, tu es nicht, oh nein, tu es nicht.

    Und am meine Fingern wirst Du wohl eher scheitern.

    OHHHHHHHH jetzt habe ich aber Angst.Och ja das bisschen Salz kannst durch die Pfeife rauchen. Das ist maginal, zum vergessen, außer wenn du Neo drin hast, was was ganz anderes ist. Es gibt genug Leute die wenn überhaupt einmal im Jahr oder so WW machen. Na und die Fische sind dort glücklich denn sonst hätten sie keinen Nachwuchs. Erzähl mir nix von dem scheiß WW was einfach überbewertet wird. In einem funktonierendem AQ muss man kein WW. Wieso???

    •   Alt 12.10.2008 18:06

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #30

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Algen im neuen Aquarium

    Zitat Zitat von dirk73f Beitrag anzeigen
    Am Besten sparen wir uns alles und warten bis die Fische platt sind dann wissen wir das was nicht in Ordnung ist. Sorry ich wusste ja nicht das einige so denken. Na dann viel Spaß und macht weiter so. Ich machen das so wie ich es beigebracht bekommen haben und das hat doch nichts mit Chemie zu tun. Aber was solls es gibt ja soviele Experten die ja alles besser wissen. Für eine Frage gibt tausend Antworten und einige meinen die haben die Weisheit gepachtet. Die Nadine hat hier eine odere mehrer Fragen gestellt und ich habe ihr meine Meinung dazu gesagt fertig. Ich frage mich wenn ihr so gut seit dann hätte ich schon mind. einen Laden für Aquaristik aufgemacht, weil bin ja so schlau und mir rennen die Leute die Bude ein. Soll ich euch was sagen niemand weiß alles und keiner macht alles richtig, denn für die Aquaristik gibt es keinen Leitfaden, nur Erfahrungswerte, die aber nicht gut sein müssen. Klar kann man jeder WW machen und dann immer schön Wasseraufbereitung rein weil macht ja dann Sinn. Welchen Sinn macht es WW zu machen wenn alles OK.
    Sie hat zb. Schnecken im AQ, also die fressen das futter was zuviel ist weg und wenn sie Pflanzen hat die schnell wachsen wird sie keine Probleme haben mit Algen. So sie muss eben nur weniger füttern was ich auch im ersten Beitrag schrieb. Wie war das mit dem lesen und dem Vorteil???
    Und wenn ihre Werte OK sind wieso bitte WW???? Warum WW bei guten werten. Was bringt es???? Außer Streß für die Tiere??? In meinen Augen nichts.

    nur mal so am Rande ... ich betreibe meine Süßwasseraquaristik seit Sommer 1976 ... und das ohne all die vielen tollen Tests die es Heutzutage gibt ... zumal es zu DDR-Zeit kaum Tests für uns Hobby-Aquarianer zukaufen gab ...

    warum TWW wenn alles Ok ist ?? welche 5 Wassertests machst du den ?? die Frage haste immer noch nicht beantwortet ... den es gibt "paar" mehr Werte die sich im Wasser befinden als deine 5 Tests ...

    eines der wichtigsten "Werte" überhaupt ist die Keimdichte im AQ und die ermittele mal mit deinen Hobby-Tests ... ...