Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Echinodorus-Probleme

    Hallo,

    seit einiger Zeit weist meine Echinodorus bleheri schwarz-braune Spitzen auf. Die Blätter werden immer unansehlicher und später durchsichtig.

    Zuerst ging ich von Kieselalgen aus, habe daraufhin die Härte im Wasser reduziert und immer wieder über eine Filtermasse gefiltert, die dem Wasser das Silikat entziehen soll, das tatsächlich relativ hoch im Leitungswasser vorhanden ist (SiO2 10,1). Eine Zeit lang hatte ich daraufhin kaum noch mit den Erscheinungen zu kämpfen, doch das Problem kehrte zurück - und die Pflanze sieht schlimmer aus als jemals zuvor.

    Ich bin daraufhin von Fraßschäden ausgegangen und habe im Becken alles entfernt, was auch nur im Entferntesten an die Echinodorus gehen könnte. Trotzdem gab es keine Verbesserung - immerhin weiß ich nun, dass meine Otocinclus keine Schuld trifft.

    Hat irgendjemand noch eine Idee, was ich tun könnte? Ich habe zu dem Problem vor einiger Zeit auch schon einmal gepostet.

    Die Wasserwerte sind wie folgt:

    KH 3
    PH 7
    GH 8
    NO3 10 mg/l
    NO2 -
    Fe 0,25
    PO4 unter 0,25 mg/l

    Ich dünge das Becken (460 Liter) mit Ferrdrakon (1x pro Woche) und EasyCarbo (1x täglich). Das Becken wird mit einem Eheim Prof. 3 2078 und einem Eheim Aquaball 2012 gefiltert. In dem Becken sind ansonsten noch eine große Echinodorus Rubin, eine Valissneria gigantea und eine Cryptocoryn.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Tobias

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    87665
    Beiträge
    60
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hi!

    Jetzt ohne die weiterhelfen zu können, wollte nur mal sagen das ich dein Becken richtig schön finde! Macht einen guten Eindruck!
    LG, Andi

    •   Alt 17.11.2008 14:03

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Rhauderfehn
    Beiträge
    275
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hallo Tobias,

    bei mir ist es noch schlimmer. Hatte erst die Antennenwels-Baby-Meute oder die Hypancistren unter Verdacht, aber daran liegt es wohl nicht. Dachte ich hätte zu wenig Licht, aber bei Dir ist`s ja sehr hell... Schade, muss ich weiterforschen. Hoffe, Du findest hier Rat. Sonst sehen Deine Echis bald aus wie meine...

    Gruß,
    Insa

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hi,

    mach mal alle Blätter bis auf die letzten 5 ab. Bei mir hats geholfen die Pflanze sieht zwar dann ziemlich kahl aus aber in der Regel regeneriert sie sich schnell. Das ist wie bei einer Hecke oder einem Obstbaum die musst du auch stutzen damit sie wieder austreiben.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    04.02.2007
    Ort
    Marbach am Neckar
    Beiträge
    359
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hallo Tobias!

    Schieb ihr doch mal eine Düngekugel unter. Mach ich bei meinen ein Mal pro Jahr. Sind immer saftig grün bei normalen T8 Lampen.

    Gruß Andy

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Bad Friedrichshall
    Beiträge
    762
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hi,

    bei welcher Temperatur läuft denn das Becken? Da du 2 Scheiben drin hast könnte die höhere Temp. der Echi etwas zusetzen. Versuchs mal mit Wurzeldüngung und mach die schlimmsten Blätter ab.
    Hats Du die möglichkeit Kalium und Magnesium zu messen?

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hallo,

    Danke für die vielen Antworten! Also: Im Bodengrund habe ich Terrdrakon und zuletzt habe ich vor zwei, drei Wochen ein paar Kugeln neben die Wurzel gesetzt. Ein Fe-Mangel kann es nicht sein, wenn, dann ein Zuviel.

    Kalium kann ich leider nicht messen. Micha, sähe ein Kalium-Mangel so aus? Das Diskus-Becken läuft bei 29 Grad.

    Viele Grüße
    Tobias

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    163
    Danke
    0

    AW: Echinodorus-Probleme

    Hallo Astonish

    Zu deiner Echi, die leichten grünen Punkte sind definitiv Kieselalgen. Da deine Pflanzen sonst recht stattlich aussehen , liegt es am düngen, da Echis hohe Düngeverwerter sind, nehmen sich die beiden Echis gegenseitig die Nährstoffe weg.

    Du hast ja schon einiges an Düngung zugeführt in Form von Düngekugeln und Easy Carbo. Nur warum nutzt du nicht auch die anderen beiden Dünger von Easy den Ferro und Fito ?

    Ich besitze ca. 10 verschiedene Echis und die wachsen wie doof mit den Easy Produkte und Lehm im Bodengrund.

    Habe früher auch mit Ferrdrakon gedüngt nur habe ich gemerkt ich muß immer mehr düngen als draufsteht und dann freuten sich die Algen, da Echis ja langsamer wachsen.

    Um auf Dauer das Silikat zu mindern kann ich nur zu einer Osmoseanlege empfehlen, brauch ja nur eine kleine zu sein um den WW mit Osmosewasser zu machen oder zum nachfühlen, sozusagen Teilosmose machen.

    Vielleicht sind ja ein paar Tipps für dich dabei.

    Gruß Claudia

  9. #9
    Fischfriend92
    huhu,


    ...sry nciht aufs datum geguckt.....kann man so alte beiträge nciht löschen? -.-

    •   Alt 16.09.2010 18:38

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Markt Bibart
    Beiträge
    418
    Danke
    0
    Hi,
    warum löschen? Es gibt immer wieder Aquarianer, die vor dem gleichen Problem stehen. Bevor sie alle extra fragen ist es doch schön, daß ab und zu mal alte Threads aus der Versenkung auftauchen und all denen helfen, die nur mitlesen. Die vielzitierte Suchfunktion spuckt ja in den seltensten Fällen genau das aus, was man braucht, weil ja keiner weiß, wie die hilfreiche Antwort heißt.