Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 15 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 204

Thema: Weg Bin

  1. #141

    Talker
     
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Offénbach
    Beiträge
    328
    Danke
    0
    Hallo,
    Ich bleibe dabei, man sollte auch Einsteiger dazu ermutigen, sich aktiv zu beteiligen und ihnen nicht durch Ausdruecke wie "drittklassig" und die Unterstellung "auf dicke Hose machen zu wollen", den Mund verbieten.
    Die Gefahr, dass es durch Uebereifer in Verbindung mit mangelnder Sachkenntnis (oder Erfahrung) auch mal zu gefaehrlichen Fehlberatungen kommen kann, ist natuerlich gegeben. Danielas Beispiele sind hier vollkommen zutreffend.
    Ich bin sicher, wenn man jemanden dann nett darauf hinweist, dass er hier ueber seinen derzeitigen Horizont hinausgeschossen ist und was das fuer Folgen haben kann, wird er seine eigenen Beitraege zukuenftig besser hinterfragen.
    Zudem ist es ja auch nicht die Regel, dass Unerfahrerene nur Stuss erzaehlen.

    @Olaf:
    wenn man Unwohlsein ohne jegliche Inditzien dafür unterstellt sondern nur aus dem Bauchgefühl heraus urteilt
    Wenn die Fische erheblich unter der durschnittlich zu erwartenden Koerpergroesse bleiben, wuerde ich die Beckengroesse neben der Ernaehrung zumindest mal als pruefenswertes Indiz in Betracht ziehen, auch wenn sie sich vermehren und ich es bisher nur gelesen habe, das Fische in zu kleinen Becken nicht richtig wachsen.
    Auch frage ich mich, warum Du eine so ausfuehrliche und inhaltsreiche Homepage betreibst, wenn der Besucher doch ohnehin nicht davon profitiert, weil er Geschriebenes nur gelesen, nicht aber erlebt hat.
    Ich glaube auch kaum, dass Du Duzende Glasscheiben unter Laborbedingungen selbst zerbrochen hast, um einen Grenzwert auf Deiner Seite empfehlen zu koennen.

    Ich habe zumindest selbst die Erfahrung gemacht, dass ich hier, obwohl ich anfangs auch Fehler gemacht habe (und 100%ig auch immer welche machen werde) freundlich aufgenommen und beraten wurde. Ich kann nur unterstreichen, dass es mir sehr geholfen hat, mich hier in die Materie Aquaristik einzu"lesen".

  2. #142

    Talker
     
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    824
    Danke
    0
    Hallo Olaf

    Ich denke du widersprichst dir ein wenig. Einerseits sagst Du, dass jemand, der viele Erfahrungen in der Aquaristik gemacht hat, sich dadurch als der bessere Berater auszeichnet. Aber andererseits erweckst Du den Eindruck, dass diese Beratung (quasi Erfahrung aus zweiter Hand) nicht viel taugt, weil nur angelesen... Ich verstehe ja was Du meinst, aber wer soll bitteschön beurteilen, wer sich Profi oder Anfänger nennen darf? Wenn du jemandem einen Ratschlag gibst und er gibt ihn an andere weiter, würdest du da auch von unqualifiziertem Nachplappern sprechen? Oder gilt das nur für Auskünfte, die Deiner persönlichen Meinung widersprechen? Man kann nicht alle Erfahrungen selbst machen! Das meinte ich mit "gegebenenfalls mit den eigenen Erfahrungen abgleichen". Das sollte keinesfalls heißen, dass man in der Aquaristik auf Praxis verzichtet. Was sollte das auch für einen Sinn haben? Aber es ist nicht alles bloß graue Theorie, was man von anderen Lernen kann... Und warum sollte ein Ratschlag weniger vernünftig sein, wenn er von einem Anfänger kommt? Wenn der Tipp richtig ist, ist er richtig! Und Du bist sicher auch nicht fehlerfrei! Du kannst auch nicht einfach sagen, dass Fische sich in kleinen Becken genauso wohl fühlen wie in großen. Woher weißt Du das denn so genau? Sorry, aber das ist genauso eine bloße Behauptung wie Dein Kommentar über "minderwertige" Aquarianer...

    •   Alt 24.08.2005 14:22

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #143

    Talker
     
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    8.415
    Danke
    0
    Originally posted by Conny@24.08.2005 - 13:22
    wer sich Profi oder Anfänger nennen darf?
    Hallo Conny,

    mea culpa, aber ich kanns mir nicht verkneifen.

    Wenn ich eine Antwort gebe, die der Fragesteller lesen will, bin ich ein Profi.
    Rate ich aber von etwas ab, bin ich ein Anfänger, der zu Pöbeleien neigt und Neulinge niedermacht.

    Ich weiß, dass war unsachlich, aber es mußte raus.

  4. #144
    Olaf Deters
    Originally posted by Conny@24.08.2005 - 13:22

    Hallo,

    Wenn du jemandem einen Ratschlag gibst und er gibt ihn an andere weiter, würdest du da auch von unqualifiziertem Nachplappern sprechen?
    wenn er ihn nicht praktisch und möglichst erfolgreich umsetzen konnte, ja.

    Man kann nicht alle Erfahrungen selbst machen!
    und man muss ich auch nicht zu allen Themen äußern.

    Und warum sollte ein Ratschlag weniger vernünftig sein, wenn er von einem Anfänger kommt?
    weil es häufig darin endet, dass unreflektiert Behauptungen falsch oder überzogen weitergeleitet werden.


    Wenn der Tipp richtig ist, ist er richtig! Und Du bist sicher auch nicht fehlerfrei! Du kannst auch nicht einfach sagen, dass Fische sich in kleinen Becken genauso wohl fühlen wie in großen. Woher weißt Du das denn so genau?
    wenn man sich auch mit den Herkunftsgewässern dieser Tiere befasst erkennt man schnell, dass die sehr oft überhaupt nicht den üblichen Vorstellungen eines Biotops entsprechend. Das ist häufig nur extrem matschiges Laub, teilweise nur mit 1-2cm Wasserstand.

    Sorry, aber das ist genauso eine bloße Behauptung wie Dein Kommentar über "minderwertige" Aquarianer...
    ich habe von minderwertigen Beratern gesprochen, nicht Aquarianern. Wer Ratschläge gibt, muss sich der Kritik stellen. Er muss damit rechnen das er daran gemessen wird. Er kann für sich nicht den Schutz in Anspruch nehmen, dass er Einsteiger ist.

  5. #145
    Olaf Deters
    Originally posted by YokoJens@24.08.2005 - 12:18

    Hallo,

    Ich bleibe dabei, man sollte auch Einsteiger dazu ermutigen, sich aktiv zu beteiligen und ihnen nicht durch Ausdruecke wie "drittklassig" und die Unterstellung "auf dicke Hose machen zu wollen", den Mund verbieten.
    ich fände es besser, wenn man sie zu aktiver Aquaristik ermutigen würde, auch auf das Risiko hin das sie Fehler machen.
    Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie mich im Laufe der Zeit der Unsinn wirklich ankotzt, der im Internet verbreitet wird. Gerade zu den Themen Wasserwerte und Aquariengröße wird ein Quatsch geschrieben, dass ist nicht mehr auszuhalten.
    Besonders lustig wird es, wenn sich herausstellt, dass die Kitiker solche Becken noch nicht mal hatten.
    Da wollen Leute allen ernstes über Fische und deren Haltung urteilen von deren Existenz sie bis dato nicht mal wussten.

    Ich kann nur unterstreichen, dass es mir sehr geholfen hat, mich hier in die Materie Aquaristik einzu"lesen".
    aber es ist schon festzustellen, dass Du z.B. in Bezug auf Aquariengrößen in eine vorgeprägte Schiene geraten bist.

  6. #146
    Olaf Deters
    Moin

    Rate ich aber von etwas ab, bin ich ein Anfänger, der zu Pöbeleien neigt und Neulinge niedermacht.
    Wenn schon dasnn richtig und nicht sinnverzerrt und bösartig, wie Du es getan hast:

    Rate ich aber von etwas ab was nicht nachgefragt wurde, bin ich ein Anfänger, der zu Pöbeleien neigt und Neulinge niedermacht.

  7. #147

    Talker
     
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    8.415
    Danke
    0
    Hallo Olaf,

    um da mal eine sachliche Antwort drauf zu geben; das seh ich völlig anders.

    Ich sehe es auch als eine Kunst, auf Dinge zu antworten, die eben nicht gefragt werden.
    Wenn ich so an meine Anfangszeit in Foren zurückdenke, habe ich fast immer nur auf das geantwortet, was gefragt wurde. Hab mir dann so gesagt, "ach, dass auch darauf zu achten ist, wird der Betreffende schon wissen, beantworte mal nur die Frage".
    Mit der Zeit hab ich dann aber mitgekriegt, dass genau meine Bedenken, die ich gehegt habe, eingetroffen sind.
    Deswegen bemühe ich mich jetzt die eigentliche Frage zu beantworten, auf der anderen Seite aber auch auf mögliche Risiken, die ich zwischen den Zeilen lese, einzugehen.
    Mach ich das mal nicht, kommt mit schöner Regelmäßigkeit ein paar Tage oder Wochen später ein "Hilfe-thread" des Fragestellers, weil eben genau das in die Hose gegangen ist, was ich befürchtet hab. Und ein paar Fischlein sind dann dabei auch meist draufgegangen.

  8. #148
    Olaf Deters
    Um wieder auf das eigentliche Thema zu kommen:

    Nach meiner Ansicht kommt es zu den heißeren "Beratungen" immer dann, wenn diese zu einer großflächigen Missionierung wird. Wenn also erstmal pauschal alles Daten vom Fragesteller abgefordert werden, um dann anschließend festzustellen das angeblich die Wasserwerte nicht passen und das Becken überbesetzt ist. Dann gerät so eine Diskussion in eine heiße Phase, weil plötzlich vermeindliche Probleme erkannt werden wo praktisch gar keine sind.
    Das diese unwillkommenen "Ratschläge" nicht von jedem dankbar angenommen werden ist klar und einige "Berater" können damit wiederum nicht umgehen und werden ruppig. Der Fehler liegt m.E. ganz klar und eindeutig auf ihrer Seite und nicht bei dem angeblich "beratungsresistenten" Fragesteller.

    Meine kritische Einstellung zu den boardmäßig-hyperaktiven Einsteigern kann man zusammenfassen in einem schönen Sprichwort von Wilhelm Busch:

    Wenn einer, der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum,
    Schon meint, daß er ein Vogel wär, So irrt sich der.


    Dieses hat sich übrigens ein von mir sehr geschätzter Aquarianer in die Signatur geschrieben.

  9. #149

    Talker
     
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    DÖ-Humfeld
    Beiträge
    509
    Danke
    0
    Hi,
    wie wäre es, wen ihr diesen Thread schließt? Am Ende bringt er überhaupt nichts, außer Keiferei? Ich bin für einen freundlicheren Ton im Talk....

    •   Alt 24.08.2005 16:06

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #150
    Olaf Deters
    Originally posted by wasserwelt@24.08.2005 - 14:59


    Hallo,

    Ich sehe es auch als eine Kunst, auf Dinge zu antworten, die eben nicht gefragt werden.
    und ich halte es für einen der größten Fehler die man machen kann. Man kann evtl. am Rande eine kleine Bemerkung machen, sollte darauf aber erstmal nicht weiter eingehen. Wenn der Fragesteller dann selber nachfragt, ok, aber sonst nicht.

    Deswegen bemühe ich mich jetzt die eigentliche Frage zu beantworten, auf der anderen Seite aber auch auf mögliche Risiken, die ich zwischen den Zeilen lese, einzugehen.
    und damit überforderst Du die meisten Leute. Du willst alles und erhälst nichts.