Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1

    Burt und Betty :)

    Hallo miteinander.
    Zwar sind die Fotos grottig, aber trotzdem mute ich sie euch mal zu
    Meine kleinen "Peacefische":

    IMGP2950.JPGIMGP2951.JPGIMGP2952.JPGIMGP2953.JPG

  2. #2
    duras111
    Hi,

    Die Fotos sind recht unscharf. Hast du da ein Pärchen (von den Namen her nehme ich das mal an)? Betta splendens Hochzuchten sollten allein gehalten werden. Zumindest die Männchen. Ein dauerhaft anwesendes Weibchen stresst das Männchen, was zu einer stark verkürzten Lebensdauer führt. Durch den Stress erkranken die Tiere auch schneller. Du solltest das Weibchen entfernen.

    Man setzt das Weibchen nur zu dem Männchen, wenn man die Tiere verpaaren will. Und nach der Eiablage wird das Weibchen sofort wieder entfernt. Auch wenn die beiden sich im Moment ganz gut verstehen, so kann sich das in kurzer Zeit ändern und dann ist das in wenigen Minuten erledigt. Mein Weibchen hat damals knapp 30 Minuten gebraucht, um mein Männchen so zuzurichten:
    http://www.aquaristik-talk.de/eierle...g-versuch.html

    Wenn du länger was von den Fischen haben möchtest, würde ich sie trennen.

    Gruss
    Sascha

    •   Alt 25.07.2013 21:13

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    17.361
    Danke
    859
    Hi!
    Neben dem was Sascha schon geschrieben hat, haben die Fische bei dem ungenügend bepflanzten Becken auch keine Rückzugsmöglichkeit voreinander, da ist der Ärger vorprogrammiert.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hallo (endlich wieder online *freu*)

    Mir ist absolut bewußt gewesen, dass die Paarhaltung von Betta Splendens grenzwertig bis unmöglich ist.
    Diese beiden Fische stammen zusammen aus einem "Schwarm", alle Jungfische ihrer Art.
    Mich interessierte, wie sich die Fische verhalten, sobald sie aus dem "Druck" der Gruppe in ein neues Aquarium kommen.
    Es funktionierte sehr entspannt über mehrere Wochen, bis zum finalen Wasserwechsel, dann wurde ER "rattig" und SIE nicht ...
    Jetzt sitzen beide unversehrt (!!!) jeder im Eigenheim und gut.

    Das Aqua auf den Fotos ist übrigens heftigst bepflanzt, sieht man nur auf den Bildausschnitten nicht.

  5. #5
    duras111
    Hi,

    Nur eine kleine Korrektur. Die Paarhaltung bei Betta splendens Hochzuchten ist nicht grenzwertig bis unmöglich, sie ist schlicht und einfach nicht möglich. Auch wenn es harmonisch abläuft.

    Gruss
    Sascha

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hallo,
    magst du das mal näher erklären?
    Wenn es harmonisch abläuft - ist es nicht möglich.
    Das verstehe ich nun nicht.
    Harmonisch heißt für mich, dass definitiv kein Stress vorhanden ist, der die Fische stört.
    (Geringer Stress gehört für mich persönlich bei vielen Tierarten zum "normalen Alltag".)
    Somit spricht doch dann nichts gegen die Paarhaltung.

  7. #7

    Management a.D.
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.075
    Danke
    2
    Blog-Einträge
    1
    Hi.

    Sascha meint, das sie einfach keine Paare bilden, wie man es sich normal vorstellt. Viele Fische bilden Paare, die dann über längere Zeit zusammen bleiben und oft auch gemeinsam den Nachwuchs großziehen.
    Bei einigen anderen, wie dem Betta splendens, baut das Männchen ein Schaumnest in seinem oft recht kleinen Revier und wartet, bis sich ein laichbereites Weibchen in sein Revier verirrt. Alles andere wird vertrieben. Nach dem Laichen wird auch das Weibchen vertrieben, um die Brut zu schützen. Sie bilden also kein Paar im allgemeinen Sinn. Spätestens, wenn Eier im Nest sind, ist es mit der Harmonie vorbei.

    Und bitte nicht böse sein, aber "heftigst bepflanzt" sieht bei mir anders aus, vor allem in meinen Bettabecken. Da sieht man kein Stück Rückwand und meist auch keine Fische...

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Guten Tag.
    So verstehe ich das mit dem Paar, danke dir.
    Stand etwas auf der Leitung.
    Ich stelle mal die Tage aktuelle Bilder ein vom "Betty-Becken".
    Muß nur erst den neuen Rechner beherrschen.
    Tausche das Wort heftigst (im Sinne deiner Definition) gegen gut bepflanzt ein

  9. #9

    Management a.D.
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.075
    Danke
    2
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Petra.

    Schön, das ich weiterhelfen konnte. Und auf Bilder bin ich natürlich gespannt, hab ja mittlerweile selber fast nur noch Bettas.

    •   Alt 04.08.2013 00:03

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    243
    Danke
    1
    Hey, heute war ich bei meinem Nachbarn und schwubs, er schenkte mir spontan ein 60-Liter-Aquarium, welches einsam im Keller stand. Ich habe beschloßen, dass dieses Aqua nicht als Spende in die Schule geht, sondern ich es MIR spendiere.
    Meine beiden "Ex-Peacefische" ziehen nochmal um in nächster Zeit:
    Burt bekommt die 30 Liter von Betty und sie darf bald in 60 Liter planschen.
    Möglicherweise mit Amanogarnelen, mal schauen.
    So schnell kann es gehen