Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Neues Aquarium Südamerika 100x50x50 250L

    Hallo liebe Community,

    ich werde meine Nano Becken abgeben und mir wieder ein "richtiges" Aquarium hinstellen.

    Es soll (der Frau sei Dank) ein Südamerika Becken werden. Ich persönlich bin eher der Tanganjika-Barsch Fan aber man muss Kompromisse eingehen.

    Nachdem Skalare und Diskus aufgrund der Höhe des Beckens ausscheiden, habe ich an folgenden Besatz gedacht:

    30-50 Paracheirodon Axelrodi (Roter Neonsalmler) als Schwarm und eigentlicher Blickfang
    10-15 Corydoras duplicareus (Kupferfleck Panzerwels)
    1-2 Pärchen Südamerikanische Zwergbuntbarsche

    Bei den Zwergen möchte ich etwas besonderes, was man nicht in jeder Zoohandlung sieht und völlig überzüchtet ist (Der Kakadu fällt somit raus). Eventuell auch der Microgeophagus Ramirezi, der ist allerdings auch mittlerweile völlig Überzüchtet meiner Meinung nach.

    Die Buntbarsche können auch 2 Euro mehr kosten, wenn Sie gesund sind und man Sie nicht überall findet.

    Das Becken an sich soll durch eine große Moorkienwurzel "geteilt" werden. Rechts und Links im Hintergrund möchte ich hohe Pflanzen wie Valisnerien oder Brasilianisches Mooskraut. Auch sollten Echinodorus mit einziehen.

    Die Zwerge sollen natürliche Höhlen bekommen, welche ich aus Steinen oder dem bekannten "Grottenpuzzle" selbst zusammenklebe.

    Das ganze hat noch Zeit, Weihnachten ist angedacht. Aber lieber zu früh als zu spät informiert.

    Was sagt ihr zum Besatz? Welche "Ausergewöhnlichen" Fische würden noch dazu passen? Eventuell ein schöner L-Wels?

    Der Bodengrund wird dunkler Sand/Kies (jedenfalls sehr fein) damit auch die Corys ihrem gründeln nachgehen können.

    Viele Grüße.

  2. #2

    •   Alt 01.10.2019 20:22

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.124
    Danke
    658
    Zitat Zitat von Crockers Beitrag anzeigen

    Was sagt ihr zum Besatz? Welche "Ausergewöhnlichen" Fische würden noch dazu passen? Eventuell ein schöner L-Wels?
    .
    Hallo.

    50 P. Axelrodi ist schon eine Hausnummer. Ich würde mit 30 anfangen, dann sieht man es am besten, ob noch was dazu geht oder ob man es so lässt.
    Die Corydoras dürften von der Menge her ok sein.
    Eine Gruppe von 4-5 L-Welsen würde noch passen. Das wären z.B. der LDA67, der L134 oder der L201. Aber Vorsicht, einige L-Welse fressen liebendgerne die Blätter von Echinodorus Pflanzen.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    2.090
    Danke
    469
    Nabend,

    ich hab ja ähnliche Masse...Und ich sehe das Problem eher bei den Corydoras UND den L-Welsen UND den 2 Pärchen Buntbarsche...

    Ich würde es nicht machen.

  5. Danke an Misty für diesen Beitrag von:


  6. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Deswegen frage ich zuerst. Ich hatte noch nie ein Gesellschaftsbecken aus dem Bereich.

    Bei “den L Welsen” dachte ich eher an einen einzelnen als Blickfang. Der muss auch nicht groß werden

    Bei den axelrodi fange ich mit 30 an, klar. Dachte eventuell hat jemand die Beckenmaße und kann sagen “30 verlieren sich in dem Becken, den Schwarm kannst du locker auf 50 aufstocken” oder auch “50 sind viel zu viel, nimm lieber 30”

    Die Corys sind als lustige Bodentruppen gesetzt. Ich kann auch auf ein Pärchen Buntbarsche verzichten und die Corys + 1 L Wels und 1 Pärchen halten. Oder alternativ auch den L Wels weglassen und nur Corys und ein Pärchen wenn ihr sagt das ist für den Boden sonst Zuviel

    Die ganzen Verlinkten Fische schau ich mir nochmal in Ruhe an, obwohl mir der njisseni,Bauens hi und wilhelmi schon sehr gut gefallen

  7. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    323
    Danke
    65
    Hallo,

    Silvia, du schlägst da unter anderem Zwergcichliden vor, die man besser nicht in Gesellschaftsaquarien stopfen sollte.
    Wie kommst du zB. auf A. elizabethae?

    Und immer bedenken: je seltener ein Tier, desto schwieriger ist es bei Verlust welche nachzukaufen. Außerdem sollte man dann auch zum Erhalt der Art eine Nachzucht anstreben und das geht definitiv nicht in Gesellschaft mit L-Welsen.
    Und viele der vorgeschlagenen bekommen nur mit saurem Wasser eine gesunde Brut.

    Die Nannacara (häufig in Handel zu finden und relativ leicht nachzuziehen) würde dir wohl die Corydoras zerrupfen, wenn sie Junge führt.
    A.vijita gibt es nicht zu kaufen. Die so benannten Tiere sind andere oder Hybriden.

    Lieben Gruß,
    Ina

  8. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.124
    Danke
    658
    Zitat Zitat von Crockers Beitrag anzeigen

    Bei “den L Welsen” dachte ich eher an einen einzelnen als Blickfang. Der muss auch nicht groß werden


    Die Corys sind als lustige Bodentruppen gesetzt. Ich kann auch auf ein Pärchen Buntbarsche verzichten und die Corys + 1 L Wels und 1 Pärchen halten. Oder alternativ auch den L Wels weglassen und nur Corys und ein Pärchen wenn ihr sagt das ist für den Boden sonst Zuviel
    Was Du auch bedenken solltest, viele L-Welse leben am Tage versteckt und kommem erst im Dunklen raus, von denen hast Du tagsüber gar nichts.
    Dann lieber eine größere, immer sichtbare "Rasselbande" Corydoras.

  9. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    2.090
    Danke
    469
    Zitat Zitat von Crockers Beitrag anzeigen
    Deswegen frage ich zuerst. Ich hatte noch nie ein Gesellschaftsbecken aus dem Bereich.

    Bei “den L Welsen” dachte ich eher an einen einzelnen als Blickfang. Der muss auch nicht groß werden

    Bei den axelrodi fange ich mit 30 an, klar. Dachte eventuell hat jemand die Beckenmaße und kann sagen “30 verlieren sich in dem Becken, den Schwarm kannst du locker auf 50 aufstocken” oder auch “50 sind viel zu viel, nimm lieber 30”

    Die Corys sind als lustige Bodentruppen gesetzt. Ich kann auch auf ein Pärchen Buntbarsche verzichten und die Corys + 1 L Wels und 1 Pärchen halten. Oder alternativ auch den L Wels weglassen und nur Corys und ein Pärchen wenn ihr sagt das ist für den Boden sonst Zuviel

    Die ganzen Verlinkten Fische schau ich mir nochmal in Ruhe an, obwohl mir der njisseni,Bauens hi und wilhelmi schon sehr gut gefallen

    Das Problem ist nicht die Anzahl der Fische,sondern die Kombination.

    Ich hab zb bei 100 cm Kantenlänge, 3 LDA67,1 Ancistrus,und zwischen 13-15 Corydoras sterbai.

    Das klappt ganz gut.


    Wenn Du auf die Buntbarsche verzichtest, ist der restliche Bodenbesatz kein Problem.

  10. #9

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.008
    Danke
    366
    ... da der TE einen ausgefallenen Fisch sucht... habe ich auch mal die ausgefallenen gefischt... - Tja, so mancher ist sicher nicht gesellschaftsfähig...

    auch bei den Welsen: hier ist ja auch das Problem, dass so mancher die Vegetation nicht in Frieden lässt...

    - ich pflege derzeit die Kombination: Corydoras paleatus, Apistogramma borelli und P. maccus - nachdem es bisher noch zu keiner Fortpflanzung gekommen ist kann ich hier nichts Negatives finden... - da aber alle ziemlich herkömmlich sind, denke ich nicht, dass der TE eine solche Kombination sucht...

    •   Alt 02.10.2019 07:50

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  11. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Hallo Silvia,

    vielen lieben Dank für die ganzen Vorschläge.

    Die Nannacara Anomala und Maronii gefallen mir von der Form her nicht besonders. Ich finde Schlanke Zwerbuntbarsche schöner.

    In die enge Auswahl kommen hier aktuell:

    - Apistogramma baenschi inka
    - Apistogramma nijsseni
    - Apistogramma sp. Wilhelmi

    Hier habe ich aktuell aber nur das aussehen beurteilt. Die Haltungsbedingungen muss ich mir noch genauer anschauen. Die Verfügbarkeit der Fische ist dann natürlich auch wichtig.

    Aufgrund eurer Bedenken werde ich wohl "die L-Welse" (sollte nur ein einzelner werden) weg lassen. Dann sollten die Corys und Apistogramma eigentlich genug Platz haben würde ich sagen.

    Vielen Dank für eure Meinungen bisher.