Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    02.08.2020
    Beiträge
    14
    Danke
    2

    Rio 125 - Barsche, Salmler und Panzerwelse

    Guten Tag,

    mein Rio 125 steht läuft seit einigen Monaten schon ohne Besatz und Licht, doch das soll sich die nächsten Monate ändern. Es kommt eine Helialux-Spectrum drauf und für den Besatz habe ich mir bisher folgendes überlegt:

    1 x Paar kleine Barscche - vmtl Schmetterlingsbuntbarsche, aber ich würde mich über weiter Vorschläge von schönen Arten/Farbmorphen freuen.

    12x Roter/Gelber vom Rio - der Schwarm. Mir gefällt die rot-gelbe Farbe sehr gut und ich glaube, die würde unter der RGB-Beleuchtung gut zur Geltung kommen, was meint Ihr? Oder welche Salmler schlagt Ihr vor?

    6-8x Panzerwelse - hier bin ich am unschlüssigsten. Ist die Anzahl in Ordnung? Und welche Art/Farbe? Lieber etwas kleinere und dann mehrere wäre meine Wahl, aber hier lasse ich mich sehr sehr gerne beraten.

    Nun zu der Einrichtung:
    Der Bodengrund ist sehr feiner, schwarzer Kies und auch die Rückwandfolie ist schwarz.
    Ich bin ein großer Fan von viel Holz im Aquarium und so wird auch hier ein großes Stück Holz das Aquarium dominieren, dazu gehört für mich in so ein Aquarium auch Laub. Dies wird auch die Neocaridina freuen die für mich ebenfalls dazu gehören. Klar, da wird ein Großteil des Nachwuchs gefressen, aber so ist das eben.
    Allerdings bin ich bei den Pflanzen unschlüssig. Ich bin ein großer Freund von Bucephalandren und Anubias, also kommen da verschiedene Arten/Blattformen hinein, aber was ist mit den anderen Pflanze? Vallisnerien und weiter? Hier kennen ich mich tatsächlich sehr schlecht aus und würde mich über jeden Vorschlag freuen.
    Bei den Pflanzen bin ich auch nicht so pingelig, die müssen nicht unbedingt aus Südamerika kommen.

    Ich danke Euch schon einmal herzlich im voraus!
    Nepo

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.149
    Danke
    1464
    Hi!
    Panzerwelse und Zwergbuntbarsche, besonders die sensiblen und empfindlichen SBB, sind bei der geringen Beckengröße absolut nicht zu empfehlen. Die ZBB bilden Reviere und die Welse kennen sowas nicht, was zu Dauerstress führt, also entweder oder.
    Die Roten von Rio sind zwar schön, aber bei der Beckengröße auch nicht als Beibesatz zu Zwergbuntbarschen zu empfehlen, da sie arge Flossenbeisser und für andere Fische schon mal recht nervig sein können. Besser, besondes bei SBB, sind Glühlicht- oder Funkensalmler geeignet. Beide Arten mögen, genau wie die SBB, etwas schummerige, dichtbewachsene Becken.

  3. Danke von 2 Usern an fossybear für diesen hilfreichen Beitrag:


    •   Alt 10.09.2020 13:37

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.009
    Danke
    366
    Hallo Nepo,

    zum Besatz:
    - wie schaut es mit Schnecken aus? - Rennschnecke, Stahlhelmschnecke helfen bei mir im Aquarium! - neben den Zwerggarnelen...

    dann deine 6 - 8 Panzerwelse - hier bin ich nun begeistert von den Marmorierten, da mir hier sogar die Nachzucht gelungen ist - was natürlich an verschiedenen Faktoren hängt... -
    12 Rote von Rio, hier sehe ich auch kein Problem (läuft ja bei mir auch so)
    allerdings würde ich dann keine Zwergbuntbarsche mehr dazu geben, eher Clown Plecos, falls dir dann noch etwas fehlt...
    nach einiger Zeit könnten dann noch Otocinclen einziehen... - aber da brauchst du gut Aufwuchs...

    Pflanzentechnisch:
    hinten: Bacopa caroliniana, Leucocele hydrocotyle (die kommen auch aus Südamerika) dazu evtl. Hygrophila (da gibt es einiges) - Limnophila sessiliflora (das wären die Asiaten)
    als Solitärpflanze eine Echinodorus - z. B. Aflame oder auch Ozelot (gleichzeitig ein Farbklecks)
    und vorne Sagittaria subulata...
    und die Anubien auf Wurzeln binden.

  5. Danke an Neonblau für diesen Beitrag von:


  6. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    02.08.2020
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Zitat Zitat von Neonblau Beitrag anzeigen
    Hallo Nepo,

    zum Besatz:
    - wie schaut es mit Schnecken aus? - Rennschnecke, Stahlhelmschnecke helfen bei mir im Aquarium! - neben den Zwerggarnelen...

    dann deine 6 - 8 Panzerwelse - hier bin ich nun begeistert von den Marmorierten, da mir hier sogar die Nachzucht gelungen ist - was natürlich an verschiedenen Faktoren hängt... -
    12 Rote von Rio, hier sehe ich auch kein Problem (läuft ja bei mir auch so)
    allerdings würde ich dann keine Zwergbuntbarsche mehr dazu geben, eher Clown Plecos, falls dir dann noch etwas fehlt...
    nach einiger Zeit könnten dann noch Otocinclen einziehen... - aber da brauchst du gut Aufwuchs...

    Pflanzentechnisch:
    hinten: Bacopa caroliniana, Leucocele hydrocotyle (die kommen auch aus Südamerika) dazu evtl. Hygrophila (da gibt es einiges) - Limnophila sessiliflora (das wären die Asiaten)
    als Solitärpflanze eine Echinodorus - z. B. Aflame oder auch Ozelot (gleichzeitig ein Farbklecks)
    und vorne Sagittaria subulata...
    und die Anubien auf Wurzeln binden.
    Vielen Dank für die Pflanzen-Liste!

    An Schnecken werden vmtl ~5 rote Rennschnecken einziehen, oder ~10 Geweihschnecken, Hauptsache die individuellen Tiere sind sehr unterschiedlich gemustert.

    Die Barsche würde ich mittlerweile auch Barsche sein lassen und mich stattdessen voll auf Corys und Salmler konzentrieren - was wäre denn da eine gute Zahl? 12 Corys und 20 Rios? Oder ist das viel zu viel?

  7. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    02.08.2020
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Was hieltet Ihr denn von:

    12x Cory
    15x Rios
    10x Beilbauchsalmler?

    Dazu dann noch Garnelen und Schnecken, dann ist das Becken auch voll.

  8. #6

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.009
    Danke
    366
    das ist zu viel...

    8 Corys
    12 Rios
    und später evtl. Octos - 5 Stück
    oder 3 Plecos Clown

    damit ist das Becken gut bestückt...

  9. Danke von 2 Usern an Neonblau für diesen hilfreichen Beitrag:


  10. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    02.08.2020
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Zitat Zitat von Neonblau Beitrag anzeigen
    das ist zu viel...

    8 Corys
    12 Rios
    und später evtl. Octos - 5 Stück
    oder 3 Plecos Clown

    damit ist das Becken gut bestückt...
    In einem anderen Forum wurden mir zu 10-15 Corys und 15-20 Rios geraten ¯\_(ツ)_/¯
    Naja, Internet eben.

  11. #8

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.009
    Danke
    366
    Hallo Nepo.

    es gibt verschiedene Richtungen...
    die einen versuchen den Tieren ein natürliches Umfeld zu bieten, bei niedrigem Technikgebrauch viel rauszuholen...
    so dass die Tiere auch ihr natürliches Verhalten zeigen...

    die anderen wiederum versuchen viele Fische auf engen Raum zu bringen, riskieren dabei einen hohen technischen Aufwand, Unterdrückung des natürlichen Verhaltens der Tiere...
    vergleichbar mit Legehennen...
    du kannst gerne 100 Legehennen auf 100 und mehr qm Wiese laufen lassen, sie werden schöne Federn entwickeln, gesund leben können, keine Antibiotika brauchen... legen vielleicht nicht sooo viele Eier dabei
    du kannst diese 100 Hennen auch auf 10 qm zusammenpferchen, mit Dauer-Dämmerlicht... sie werden sich pecken - du scheidest die Schnäbel ab, sie werden krank - du gibst Antibiotika... du steigerst die Legeleistung mit Legefutter...

    - es geht... - du wirst aber kein natürliches Verhalten der Hühner sehen... sie werden da keine Lieblingsplätze finden, haben keine Möglichkeit zu scharren und zu suchen...

    natürlich gibt es Biotope, die äußerst beschränkt sind... Kilifische, z. B. leben in engen kleinen Pfützen, sie brauchen nicht viel Platz... - die Tümpel trocknen aus, die Gelege überleben... wenn man dann nach einiger Zeit wieder Wasser zuführt, schlüpfen die Larven... und es geht von vorne los...
    auch der Amazonas und seine Nebenflüsse haben - enschuldige hatten, es wird ja derzeit mit MUSS alles vernichtet - sehr viele verschiedene Biotope... von fast stehenden Seitenärmen bis zu reißenden, schnell fließenden seichten Zuflüssen... viele Pflanzen und eine reiche Vegetation findest du eher selten... stellenweise ist der Fluß auch sehr warm, das verhindert das Wachsen von wirklicher Unterwasser Vegetation...
    Deshalb sollte man sehr wohl darauf achten wo die Tiere eigentlich zu Hause sind... um ihnen dann auch näher zu kommen bei der Gestaltung des Beckens... - man kann natürlich auch rein von den Wasserwerten Fische kombinieren... und ob sie Strömung wollen, oder nicht... für die Otocinclen habe ich auch Javafarn drin, gerade in seinen Wurzeln wächst gerne das von diesen Fischen begehrte Futter heran...

    Es ist nun die Frage wie du dein Becken gestalten möchtest... ob mit Überbesatz, oder naturnahe...

  12. Danke an Neonblau für diesen Beitrag von:


  13. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.769
    Danke
    391
    Hallo Nepo.

    Da das Rio 125 eine Grundfläche von nur 80 x 35 cm hat, möchte ich folgendes Vorschlagen:

    5 - 6 Panzerwelse ( ca 6 cm ) oder
    8 Panda Panzerwelse ( ca 5 cm )
    10 - 12 Rote v. Rio

  14. Danke an @ Anne für diesen Beitrag von:


    •   Alt 11.09.2020 11:08

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  15. #10

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.149
    Danke
    1464
    Hi!
    Bei der Beckengröße gingen gut 10-12 Panzerwelse und rund 15 Rote oder Gelbe Rios. 20 dürfte etwas viel sein, vor allem wenn noch Otos (mind.6- 8 ) dazu kommen. Wenn noch 2-3 LDA67 dazu sollen, dann würde ich allerdings auch nur maximal 8 Panzerwelse nehmen, da es am Boden sonst zu eng wird.
    Habe selbst in meinem 84 Liter Becken (80cm) 11 Metallpanzerwelse, 15 Neonsalmler, 6 Otos, 3 Tiburon-Kärpflinge, 2 Rennschnecken und unzählige Algengarnelen.
    Geändert von fossybear (11.09.2020 um 16:48 Uhr)