Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    25
    Danke
    1

    Besatz 80cm Asien/Ozeanien

    Hallo,

    Ich richte demnächst mein 80er Becken mit 126L neu ein. Es soll Asien/Ozeanien werden.
    Rote Moorwurzeln und Flusskiesel, beiger Sand als Boden.

    Geplante Pflanzen:
    - Vallisneria spiralis
    - Hygrophila salicifolia
    - Javafarn mini
    - Eleocharis parvulus pusilla
    - Ludwigia sp. Super Red
    - Cryptocoryne wendtii
    - Cryptocoryne beckettii
    - Cryptocoryne crispatula var. balansae
    - Flame Moss

    Wasser:
    - pH: ca. 7
    - dH: 5

    Jetzt zum Besatz. Es soll natürlich asiatisch werde. Ich hätte dabei an folgendes gedacht:
    - 1/2 Honiggurami
    - 25 Rasbora hengelii oder Rasbora espei
    - Neocaridina (Red Fire oder so)
    - Wels?

    Welche Welse würden denn passen? Dachte an Hara Hara oder einen Flossensauger. Viele asiatische Welse gibt es ja nicht, und meine Freundin hätte gern einen „klassischen Wels“.
    Zudem hatte ich noch über Pseudomogil gertrudae nachgedacht... aber die sollen ja wohl nicht sehr lange leben... würden die zusammen mit den Guramis & Rasboras gehen?
    Interessant könnten auch Dermogenys pussilus sein...
    sollte halt „entspannt“ sein, und nicht all zu schwierig, kompliziert oder aufwändig. Mit aufwändig meine ich mehr als 2-3 Std die Woche (ohne füttern).

    Habt ihr Ideen oder Tipps?

    Viele Grüße,
    Flo

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.159
    Danke
    1464
    Hallo und willkommen im Forum!

    Bis auf die Welse ist die Besatzzusammenstellung schon ganz gut, aber Hara Hara mögen es wesentlich kühler als der übrige Besatz und die Flossensauger sind Stömungssteher, was nicht zu den Guramis passt, die eher ruhiges, strömungsarmes Wasser brauchen.
    Eine 2. gruppenorientierte Art im freien Schwimmraum neben den Keilflecken würde das kleine Becken überbesetzen, zumal die Pseudomogil gertrudae viel zu lebhaft für die kleinen Guramis sind.
    Dermogenys pussilus würde ich nicht mit den territorialen Guramis zusammen halten, da sie sich gerade da aufhalten, wo schon die Keilflecken sind und auch die Guramis ihr Nest bauen bzw. dann auch ein Revier verteidigen.
    Was hältst Du von einer Gruppe 10-12 Pangio kuhlii für den Boden?

    •   Alt 19.01.2019 16:44

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    25
    Danke
    1
    Hallo, danke für die Antwort! Leider ist meine Freundin kein Fan der Dornaugen, sie sehen zu wenig „welsig“ aus.. jemand hätte mir auch Zwerg-Hummelwelse geraten.. wie steht’s damit? Hab ich noch nie gesehen irgendwo...
    Wie steht es denn um die Lebensdauer der Gertrudae? Würden mich schon interessieren, sollen ja auch relativ leicht vermehrbar sein. Könnte zu ihren Gunsten auch guramis und/oder Keilflecken weglassen.

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.159
    Danke
    1464
    Moin!
    Die Hummelwelse sind sehr schön, allerdings sollte man sich darauf einrichten, daß sie erst zum Vorschein kommen, wenn das Licht aus ist, sind nämlich nachtaktiv Tagsüber sieht man sie nur kurz zur Fütterung.
    Wie alt die australischen Pseudomogil gertrudae werden, kann ich leider nicht sagen, da ich sie selbst nicht gehalten habe. Ein Freund hatte sie mal und da habe ich sie erlebt. Waren nicht so einfach bei der Ernährung da sie nur an feines Lebend-und Frostfutter gingen, hat lange gebraucht, sie auch an Trockenfutter zu gewöhnen. Bei ihm sind sie allerdings nicht so alt geworden, meine es waren so im Schnitt 3 Jahre.
    Aquarium sollte dicht bis oben bepflanzt sein, nur vorne freier Schwimmraum. Becken sollte gut abgedichtet sein, da sie gerne springen und recht schreckhaft sind.

  5. #5

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.019
    Danke
    367
    ... sagt, erinnere ich mich jetzt nicht falsch - aber sind Hummelwelse nicht sehr gefräßig? - Nein, es sind keine, die auf andere Fische gehen, aber sie haben wie die Schwielenwelse eine große Anzahl an Futtertabletten verspeist... - etwa die 3-fache Menge der Corydoras...

    LG
    Silvia

    •   Alt 20.01.2019 10:10

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682