Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Fadenfische

  1. #11

    Management
     
    Registriert seit
    17.08.2011
    Ort
    Heddesheim/Kurpfalz
    Beiträge
    3.833
    Danke
    660
    Alternativ könnte ich noch vorschlagen:

    - statt der Mosaikfadenfische ein Trio Schokoladenguramis (1m, 2w)
    - für den Boden könnten auch gut die possierlichen Zebraschmerlen gehen, da ein Schwarm von 10-12 Tieren. Diese Tierchen sind fast "unkaputtbar". Bei Schachbrettschmerlen würde ich durchaus mehr nehmen, etwa 12 Tiere.
    - 20 Keilfleckbarben wären OK

  2. #12

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    17.515
    Danke
    906
    Hi!
    Naja, Schokoladenuramis sind zwar schöne Tiere, aber auch ziemliche Nahrungsspezialisten und kommen nicht mit jedem Wasser gut zurecht, würde ich Anfängern nicht unbedingt empfehlen. Bei Zebraschmerlen aufpassen, oft werden Netzschmerlen als solche verkauft, aber die werden für dieses Becken zu groß.

    •   Alt 01.02.2019 19:12

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    627
    Danke
    108
    ... als Schwarm Rotstreifenbärblinge? Wäre doch auch aus der Region...
    und nicht ganz so klein wie Neonsalmler...

  4. #14

    Management
     
    Registriert seit
    17.08.2011
    Ort
    Heddesheim/Kurpfalz
    Beiträge
    3.833
    Danke
    660
    Der Rotstreifenbärbling Rasbora pauciperforata schwimmt gerne oben, würde also dort den Labyrinthern Konkurrenz machen...

    Zudem bevorzugen diese Fische viel freien Schwimmraum, was dann gegen Labyrinther spräche - die lieben es nämlich recht verkrautet.
    Geändert von Ulfgar (01.02.2019 um 22:05 Uhr)

  5. #15

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    17.515
    Danke
    906
    Hi!
    Neonsalmler wären wegen der anderen Temperaturansprüche sowieso nicht gut geeignet, sind auch nicht sonderlich gruppenorientiert. Wenn größer als Neonsalmler, dann passen auf jeden Fall die o.a. 5Gürtelbarben und Keilfleckbarben, die ein schönes Schwarmverhalten zeigen und aus ähnlichen Regionen stammen.

  6. #16

    Management
     
    Registriert seit
    17.08.2011
    Ort
    Heddesheim/Kurpfalz
    Beiträge
    3.833
    Danke
    660
    Um noch mal zur Ausgansfrage zurück zu kommen:

    Jörg Vierke ("Kleine Aquarien") empfiehlt, folgende Arten als gut zu vergesellschaften:

    - Honiggurami Colisa chuna (Trio)
    - Spitzschwanzmakropoden Pseudosphromenus dayi oder P. cupanus (1 Paar).

    Bei größeren Aquarien ab 80 cm Kantenlänge könnten die Honigguramis auf 2 Männchen und 3 Weibchen aufgestockt werden und die Spitzschwanzmakropoden auf 2-3 Paare.

    Ich habe das zwar noch nicht selbst ausprobiert, kann mir das aber sehr gut und als reizvoll vorstellen...