Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wasserwerte

  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    110
    Danke
    0
    hallo ihr lieben!


    ich habe gerade interessehalber mal mit einem tropftest unser leitungswasser gemessen:

    gH 12
    kh 8
    pH ca 7,5
    NO2 0,3

    wie kann es sein, das das wasser nitrit belastet ist was au der leitung kommt (keine kupferrohre)

    wenn ich so wasserwechsel mache, ist es mir schon aufgefallen, das der NO2 wert nicht ganz "nicht messbar" ist. jetzt ist auch klar warum. sollte ich das wasser mit irgendetwas aufbereiten, bevor ichs ins becken gebe? gibt ja son zeug von sera glaube ich, dass das nitrit und chlor etc ausm wasser binden soll.

    was meint ihr?


    gruss
    carol

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Mit was für einen Test hast Du den gemessen?.

    Ansonsten, für Trinkwasser ist eine Höchstmenge an 0,1mg Nitrit zulässig, gemessen direkt am Wasserwerk (also nicht dann am Hahn des Verbrauchers). Auch in den Trinkwasserleitungen bilden sich ja im Laufe der Zeit Bakterienkolonien, also gut möglich, daß dort etwas ist. wenn Du ganz sicher gehen willst, dann würde ich mal mit eine Probe (unbedingt unter Wasser gezogen, luftdicht abgeschlossen, dunkel und kühl verpackt) zum Wasserversorger fahren und dort messen lassen. Auch das örtliche Lebensmittelüberwachungsamt untersucht gerne die Probe.

    Und, bitte auch daran denken, die Testreagenzien sind nicht unbegrenzt haltbar, je nach Lagerung und Alter also evtl auch eine Möglichkeit. Mal von Meßungenauigekeiten und Farbeinstufungen ganz abgesehen.

    Ob Kupfer oder nicht ist da übriegsn nebensächlich.

    Grüße

    Dany

    •   Alt 27.08.2005 13:00

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    110
    Danke
    0
    hi!


    habe die teströhrchen (sera test erst 2 wochen alt) erst nach kurzem duchspülen des wasserhahns aufgefüllt. also vorher ne zeit lang laufen lassen. (sera testset, steht im schrank im dunkeln in der verpackung und lagert bei zimmertemperatur)

    komme aus köln rechtsrheinisch, nur so zu den wasserwerten. und als ich letztens mal gemessen habe, ist schon super lange her, da waren die werte irgendwie anders, meine ich. glaube, hatte sogar hier mal einen nano thread eröffnet, den ich gerade nciht finde. habe mittlerweile aber ein größeres becken *g*

    ists denn sinnvoll dann das wasser aufzubereiten? habe hier noch so 2 probepackungen (mitgenommen von der betta splendens show im dumont carree) von sera nitrivec und sera aquatan....

    herzlichen dank schon einmal für die rasche antwort.

    werde die tage das wasser nochmal testen. und wenns dann wieder so ist, wirklich mal wegschicken.


    gruss
    carol

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hi,

    der sera nitrittrest löst nur bis 0,3 mg/l NO2 auf. Konkret heisst das für Dein becken, der Wert ist geringer.

    Gruss Ralf

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    110
    Danke
    0
    gibts nen test, der genauer auflöst?

    gruss,
    carol

    p.s: danke für den tipp

  6. #6
    JanneKk
    Hi,

    evtl. der von JBL, aber das weiß ich nicht. Ich hab den von Tetra und der misst auch nur bis <0,3.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    07.10.2004
    Beiträge
    1.582
    Danke
    0
    Hi&#33;
    Ja, der von JBL. Der kleinste nachweisebare Wert ist da 0,025.
    Sandra

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    110
    Danke
    0
    hmmm. ists sinnvoll sich den dann zu kaufen? oder reicht es, wenn ich sehe, er ist 0,3 oder eben genau 0,3 ?

    lieben gruss
    carol

    p.s: denn die jbl tests sind ja super teuer

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0

    Ich halte NO2-Tests mit 0,3 mg/l als kleinster Stufe für die aquaristische Praxis ausreichend.
    Hi,

    ich auch.

    Es gibt noch eine hervoragenden Nitrittest von Merck, der sehr fein auflöst.

    gruss Ralf

    •   Alt 27.08.2005 21:38

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Hatte ich es mir doch schon fast gedacht

    Sera löst wirklich nur bis <0,3mg auf, zwischenzeitlich hatten die auch mal welche bi <0,1mg, leider sind die irgendwie anscheined wieder vom Markt verschwunden - Keine Ahnung warum

    Im Regelfall genügt das aber völlig aus. Nur bei sehr sehr weichem Wasser rate ich auf jeden Fall zu einem genaueren, den spielt es nach meinen Erfahrungen wohl ein Rolle.

    Also in Ruhe erstmal aufgebrauchen, und dann kann der neue immer noch später genauer auflösen B)

    Wasseraufbereiter kannst Du verwenden, mußt Du aber nicht. Nur in wenigen Fällen /stark gechlortes Wasser, Kupfer) kann es notwendig werden, aber selbst dann gibt es Tricks.

    Einige schwören übrigens auf die Lagerung im Kühlschrank, da sollen die Testreagenzien länger haltbar sein. ich selbst haben meine auch in einem Kdffer, der kühl und trocken steht. Nur längere Zeit auf der Abdeckung, das kann ich nicht empfehlen

    Das Nitrivec würde ich zur Seite legen, evtl kann es mal recht brauchbar seib. Unglücke haben netterweise zumeist dan Hochsaison, wenn man keine Möglichkeit hat zum Händler zu fahren

    beste Grüße

    Dany