Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Hallo Zusammen,

    da wir uns in nächster Zeit ein Aquarium zulegen möchten (Gesellschaftsbecken), haben wir noch ein paar Fragen offen, bei denen Ihr uns hoffentlich weiterhelfen könnt.

    Als Aquarium haben wir zur Wahl

    MP Starter Set 80 (112l)
    inkl. Eheim Innenfilter 2010, Jäger Regelheizer 100W, Beleuchtung 2x 18 W

    Juwel Rekord 110 (110l)
    inkl. Juwel Innenfilter Compact (400l/h), Heizer 100W, Beleuchtung 2x 18/20 W

    Welches von den Beiden würdet Ihr empfehlen?

    Da wir relativ hartes Wasser haben (PH 7,52 / dH ca. 17) ist es leider relativ schwer für einen Anfängerbecken die passenden Fische und Pflanzen zu finden.
    Folgende Fische sollten von den Werten passen

    Platy, Guppy, Siamesischer Kampffisch (1xm / 2xw), Antennenwels

    Habt Ihr einen Vorschlag welche Fische wir noch zusätzlich einsetzen können?

    Dann noch eine kleine Frage am Schluss zu den Pflanzen....
    da wir ja relativ hartes Wasser bzw. ein höheren PH-Wert haben, passen kaum Pflanzen die zur Erstbepflanzung vorgeschlagen werden zu unseren Wasserwerten.
    Ist darauf wirklich so genau bzgl. des PH-Wertes zu achten?
    Hättet Ihr vielleicht noch einen Tip dazu?

    Ganz lieben Dank schonmal für eure Hilfe

    Grüsse

    abc-silence

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hallo abc-silence,

    ich würde euch zu dem MP Aquarium raten, da ich den Filter des Juwels nicht kenne, mit Eheim aber gut Erfahrungen gemacht habe. Jäger Heizstäbe benutze ich selber auch und bin sehr zufrieden.

    Bei den Pflanzen habe ich auch bei hartem Wasser keine Probleme mit dem Wachstumj festellen können. pH 7,5 ist doch noch recht annehmbar, gibt schlimmeres. Das Wert wird sich vermutlich beim Einlaufen noch nach unten korrigieren.
    Ich würde vorerst auf Stengelpflanzen zurückgreifen, wobei die grünen in den meisten Fällen einfacher zu pflegen sind ale rote Pflanzen. Ich habe in der Einlaufzeit immer Hygrophila polysperma benutzt, sehr hübsch, schnellwachsend und anpassungsfähig. Dazu dann noch Nixenkraut und Hornkraut und alles was mir sonst noch an schnellwüchsigen Pflanzen in die Hände kommt. Wenn es geht bepflantz am Anfang möglichst 80% der Bodenfläche, dann habt ihr später weniger Probleme mit Algen.

    Zu den Fischen:
    Zuerst einmal muss das Aquarium einlaufen. Es sollte also mindestens 4 Wochen, besser noch 6 ohne Fischbesatz stehen, damit sich im Filter die nötigen Bakterien zum Schadstoffabbau entwickeln können.

    Ich persönlich würde mich dann an eurer Stelle entweder für Guppys oder Platys entscheiden, da diese Fische doch sehr vermehrungsfreudig sind und ein kleines Becken schnell überbetzt ist.
    Bei den kampffischen ist darauf zu achten, dass genügend Bepflanzung als Rückzugsmöglichkeit vorhaden ist. Sonst kann es sein, dass die Weibchen sich untereinander oder vom Männchen zu tode gehetzt werden. Sichtbarrieren sind auch von Vorteil (zB durch Wurzeln). Ich würde allerdings nur 1m und 1w einsetzen, hatte mehrere Weibchen in einem 400l Aquarium und das gab ganz schön Znakerein, in einem kleinen Aquarium wäre das sicher noch mehr.

    Von dem Antennenwels höchstens ein Tier einsetzen, die werden immerhin bis zu 12cm lang und brauchen dann genügend Platz. Wichtig ist hier Wurzelholz, das braucht der Wels für die Verdauung.

    •   Alt 27.08.2005 15:06

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Hallo Jessica,

    vielen Dank für deine schnell Antwort...

    Dazu haben wir nochmal kurz ein paar Fragen... Wie viele Platys würdest du für den Anfang empfehlen? Welche Fische, könnten deiner Meinung nach, noch dazu in dieses Becken passen?

    Dankeschön

    Grüsse

    abc-silence

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    1.266
    Danke
    7
    Hi,
    Mit dem MP Aquarium wirst du wohl die bessere Technik bekommen. Allerdings habe ich beide Beckenhersteller vor ca. 1 Std. wieder mal im Laden verglichen. Die Juwel Becken (vorne weg die Abdeckung) machen mir einen wesentlich hochwertigeren udn praktischeren Eindruck als die MP. ICH würde mir ein Juwel Becken kaufen und evtl. einen anderen Filter zusätzlich (bzw einfach einen HMF / Hamburger Mattenfilter einbauen) kaufen.

    Achja, schau mal hier: Warum Juwel Komplettsets nehmen?

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hi abc-silence,

    ich würde sagen zwei Pärchen oder 2m/3w, mehr werden es dann von alleine
    Platys, Kafis und der Antenni... ich finde das reicht eigentlich schon. Die Platys werden mit der Zeit eh mehr werden, in meinen Augen ist das ein schöner Besatz so

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    1.266
    Danke
    7
    Platys, Kafis und der Antenni... ich finde das reicht eigentlich schon.
    Dem schließe ich mich an. Antennis als schöne Welsart am Boden, Farbkräftige Platys als Mittelfisch und ein paar Kafis (nur 1 Männchen&#33 für die obere Region. Guppys würde ich nicht noch zusätlich zu den Platys packen. Lieber wenige Arten und dafür davon ein paar mehr.

    @Jessica
    Die Platys werden mit der Zeit eh mehr werden,
    Mal ne Frage dazu:
    2m/3w,
    hat man dann nicht schon nach kurzer Zeit Inzucht? Oder ist das nicht so schlimm? Hab da keine Ahnung von und gerade dieser Besatz (Kafi+Platy+Antenni) steht bei mir auf der Einkaufsliste.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hi Sven,

    genetisch gesehen ja, wenn du den Nachwuchs immer aufziehst... Ich hatte bis jetzt immer Platys nur als Lebendfutterlieferanten und eigentlich keine Probleme mit zB Krüppeln oder so. Aber wenn es dich interessiert frage ich mal unseren Vereinschef, der züchtet seid Jahren Platys und andere Lebendgebärende, er kann da sicher was zu sagen.

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    1.266
    Danke
    7
    Hi,
    Nee, brauchst deinen Chef net anhauen. Die Frage ging mir nur mal durch den Kopf. Nicht dass man später nur noch Krüppel im Becken hat...
    Hast du denn andere Fische im Becken, die den Nachwuchs der Platys schnell verkleinern? Was denn für welche?

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Hi,

    vielen Dank für eure Hilfe...

    Angenommen wir würden auf Platys bzw. Guppys "verzichten", was könnten wir dann mit den Kafis und dem Antennenwels zusammen halten (bei unserem Wasserwerten PH=7,52 dH ca. 17)?

    Gibt es eigentlich auch einen Wels der tagaktiv ist und dem der "Standard"-Kies nichts ausmacht?

    Grüsse

    abc-silence

    •   Alt 27.08.2005 18:41

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    1.266
    Danke
    7
    Hi,
    Ich würde für den Anfang schon bei Guppys oder Platys bleiben. Evtl. mal unter den Molly-Arten stöbern. Gold- oder Black-Mollys zum Beispiel.

    Zum Wels kann ich dir nicht viel sagen. Hab aber oft gelesen, dass viele Arten einige Zeit brauchen, um sich an dich zu gewöhnen. Dann kommen sie auch mal tagsüber raus.