Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    06.05.2005
    Beiträge
    49
    Danke
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein 200l Becken mit einem etwas zu hohen Fischbesatz.

    Bisher habe ich, nach information eines Fachhändlers, wöchentlich einen Eimer (10l) und alle 4 Wochen 60l Wasser gewechselt.

    Ist das denn in ordnung so? Denn im SERA Ratgeber steht das ich wöchentlich 40l wechseln muss
    Ist das richtig? Denn bisher bin ich mit meiner methode gut klar gekommen. Die werte sind alle im grünen bereich und die Fische scheinen gesund zu sein.


    Gruss

    Michael

  2. #2
    JanneKk
    Moin,

    mit der Häufigkeit und Menge des Wasserwechsels muss jeder für sich seine goldene Mitte finden würde ich sagen. Wenn bei dir alles gut läuft so wie du es handhabst würde ich da auch nix dran ändern.

    •   Alt 28.08.2005 02:29

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    24.12.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.241
    Danke
    127
    Hallo Michael,

    ich würde an deiner Stelle lieber regelmässig die gleiche Menge wechseln als solche unnützen 10l Aktionen bzw. im Vergleich dazu dann 60l auf einmal aber selten. Bei deinem 200l Becken werden netto etwa 130-160l Wasser drinn sein. Da macht es schon Sinn wöchentlich 40-60l Wasser auszuwechseln. Erstrecht wenn du selbst schon von Überbesatz sprichst. Interessant wäre dabei noch dein genauer Besatz, da einige Fische mehr "Dreck" machen als andere.

    Ausserdem würde mich interessieren ob du neben Nitrit auch Nitrat und andere Giftstoffe testest. Denn Nitrit sollte bei einer gut funktionierenden biologischen Filtertätigkeit nicht so schnell zum Problem werden. Mit Nitrat und anderen schwerer abbaubaren und meist nicht gemessenen Giftstoffen siehts da schon ganz anders aus. Diese sind aber eigentlich der Hauptgrund für die regelmässigen Wasserwechel, nicht sosehr das Nitrit.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.301
    Danke
    0
    moin michael,

    die Wasserwerte in Zahlen zu wissen wär schon ganz gut. Um das zu beurteilen braucht man die unbedingt.

    Am wichtigsten Ph-Wert, Nitrit, dKh°,Nitrat, dGh° erstmal.

    Zudem kannst du ja mal deine Fische aufzählen. Welche Arten und wiviele.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Naja, bei 10l auf 200l kann man sich den Wasserwechsel auch sparen, der wirkt wie ein Tropfen. Eigentlich machst Du also nur alle 4 Wochen einen Wasserwechsel

    Ein Wasserwechsel erfüllt zwei Zwecke, unerwünschte Stoffe werden entfernt bzw verdünnt, Spurenelement, Mineralstoffe uä werden zugeführt. Damit es da nicht ständig ein Hoch und runter gibt, ist ein regelmäßiger Wasserwechsel vorteilhaft. Deshalb die Empfehelung, alle 1-2 Wochen einen TWW.

    Zudem, unter 30% TWW bewirkt das eigentlich nicht wirklich etwas, die änderungen sind derartig gering, daß sie kaum merkbar sind.

    beste Grüße

    Dany

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    06.05.2005
    Beiträge
    49
    Danke
    0
    Moin zusammen,

    die aktuellen wasserwerte reiche ich noch nach, da heute eh Test tag ist

    Mein Fischbesatz: 7 Rote Neons ( Paracheirodon axelrodi )
    5 Neonsalmler ( Paracheirodon innesi )
    5 Netzschmerle ( Botia lohachata)
    1 Blauer Antennenwels ( Ancistrus dolichopterus)
    1 Zweifarbiger Bratpfannenwels ( Bunocephalus coracoideus)
    1 Gemeiner Nadelwels ( Farlowella acus)
    1 Gebänderter Zwergschilderwels ( Peckoltia pulcher)
    1 Gebänderter Harnischwels ( Rineloricaria microlepidogaster)
    1 Roter Hexenwels ( Rineloricaria sp. "rot")
    4 Black Molly ( Poecilla sphenops und – latipinna) 2/2
    4 Schwertträger, Helleri ( Xiphophorus helleri) 1/3
    3 Wagtail Platy ( Xiphophorus maculatus) 1/2
    3 Koi- Skalare (Pterophyllum scalare) Geschlecht Unbekannt

    Nach meiner berechnung würde der besatz für ein 270l Becken reichen aber ich mag mich nicht trennen zumal die Fische sich anscheinend wohl fühlen

  7. #7
    JanneKk
    Moin,

    ich glaube da wird dir aber nichts anderes übrig bleiben, als dich von einigen Tieren zu trennen. Aber erstmal müssen noch die WW kommen und dann kann man da mal weiterschauen.

  8. #8
    JanneKk
    Originally posted by Daniela Lorck@28.08.2005 - 11:27
    Zudem, unter 30% TWW bewirkt das eigentlich nicht wirklich etwas, die änderungen sind derartig gering, daß sie kaum merkbar sind.
    Hi,

    ich wechsel bei meinem Becken (Inhalt ca. 400l) pro Woche 50l, was auch keinen 30% der Gesamtmenge entspricht. Ich fahre damit sehr gut...daher denke ich, so pauschal zu sagen TWW unter 30% bewirken nix stimmt auch nicht.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi Jan

    ich sage ja nicht das es nicht funktioniert, nur ist es halt nicht wirklich ein großer Unterschied. Eigentlich auch logisch wenn man mal etwas nachdenkt. Probier es doch mal mit einem Glas Apfelsaft aus, Du nimmst einen kleinen Teil raus und füllst diesen mit Wasser nach - und probierst. Wirst Du da einen großen Unterschied schmecken können?

    Ist ein blöder Vergleich, keine Frage, macht es aber ein bißchen anschaulicher

    beste Grüße

    Dany

    •   Alt 28.08.2005 15:48

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10
    JanneKk
    Hi Daniela,

    der Vergleich mit dem Apfelsaft ist lustig *g* - Problem ist aber, dass du dann ja quasi aus Apfelsaft reines Wasser machen willst. Dem ist ja im Aquarium nicht so...das wäre ja dann höchstens der Fall, wenn das Wasser im AQ total verdreckt ist und man es komplett tauschen will. Im Normalfall soll der Apfelsaft ja aber Apfelsaft bleiben...und durch den TWW willst du nur wieder etwas mehr Kohlensäure hineinkriegen. *Omg was ein Vergleich * Deswegen bin ich der Meinung das man das mit den 30% so pauschal nicht sagen kann und es immer auf den Einzelfall ankommt.
    Ich gebe dir aber Recht, dass man bei einem überbesetzten Becken (das hab ich heut Nacht irgendwie ein bissel überlesen sry) größere TWW machen sollte, sonst hat man nachher Apfelsaft obwohl ursprünglich Mineralwasser im Glas war :P