Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Hallo zusammen,

    ich spiele ja immer noch mit dem Gedanken, meine - zukünftigen - Fische von dem plötzlichen Lichteinschalten zu erlösen.

    Dazu bin ich jetzt auf die Aquamemolux-Starter für Neonröhren gestoßen (bei Ebay: Aquamemolux).

    Und dazu nun meine Fragen:

    1. Was haltet Ihr grundsätzlich von einer solchen Auf- und Unterganglösung? Bringt die wirklich etwas für die Fische oder sollte ich das Geld in sinnvollere Technik investieren?

    2. Hat jemand selbst schon einmal diese Lösung der Sonnaufgang- und -unterganglösung ausprobiert und verfügt über entsprechende Erfahrungen?

    3. Gibt es einfacherer bzw. günstigere Alternativen, falls grundsätzlich sinnvoll?

    4. Hat jemand Links zu anderen Händlern, die dieses Produkt ggf. günstiger anbieten? Hier bietet man IMHO auf 2 Stück (was ich auch bräuchte).

    Besten Dank schon jetzt für die Antwort(en).

    Viele Grüße
    Thorsten

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    16.12.2005
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Hallo tobe76,
    Vielleicht etwas spät die Antwort.
    Wie wäre es mit einer Kaltlichtkathodenröhre.
    Diese gibt es in den unterschidlichsten Farben sind auch leistungsfähig und relativ einfach dimmbar, da sie nur mit 12V betrieben werden.
    Normalerweise werden sie nur im PC-Modding eingesetzt aber auch fürs AQ sind sie brauchbar.
    Die Farben sind blau, grün und rot.

    Gruß
    Laune

    •   Alt 19.12.2005 16:02

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    124
    Danke
    0
    was braucht man dazu ein dimmer oder was anderes? es muss ja von selbst langsam dimmen.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    47
    Danke
    0
    Nabend,

    Dazu bin ich jetzt auf die Aquamemolux-Starter für Neonröhren gestoßen
    Ich hab die mal bei einem Bekannten gesehen, aber der "wow" Effekt ist für mich ausgeblieben, wirkte eher so wie " eine Röhre kaputt" .

    Hab sowas aber auch mal in "richtig schön" gesehen, da wurde ein EVG mit dimmbaren Steuereingang benutzt. Dazu brauch man dann noch ein Steuergerät, die gibts fertig oder zum basteln. Damit wurde dann der Sonnenauf /untergang, mal mehr mal weniger Wolken usw simuliert, das ganze sah echt klasse aus.

    Ich denke aber, sowas ist eher ein "Feature für Aquarienbesitzer"

    Bye,
    Sven

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    177
    Danke
    0
    Hi!

    Ich denke soetwas ist absoluter Schnick-Schnack, normale Leuchtröhren sind eh nicht sofort an, sondern blinken einige male! Ich kenne niemanden der so ein Teil benutzt! Ist meiner Meinung nach pure Geldschneiderei! Wenn in den natürlichen Lebensräumen unserer Lieblinge eine Wolke die Sonne verdeckt kann die auch plötzlich wegziehen!

    Mein Rat: Finger weg davon und erstmal ohne versuchen, falls deine Fische wider Erwartungen leiden sollten, dann kauf dir das halt...


    LG ALex

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    HUHU ... hier ... ich!

    Ich nutze solch eine Sonnenauf- und -untergangssimulation!
    Und ICH kann sie nur jedem weiter empfehlen.
    Meine Fisch danken´s mir indem sie nicht mehr so aufgeregt durchs Wasser wuseln.
    Gerade die "normalen" Starter-Leuchten, wie so schrecklich blinken, bevor sie endlich leuchten sind in meinen Augen grauenvoll.

    Stellt Euch doch nur mal vor, jeden Morgen würde die Sonne von völliger Dunkelheit auf 100% Mittagsintensität innerhalb von 1 Sekunde aufgehen.
    Also ich wäre im ersten Moment blind und orientierungslos. Und die Fische?

    Ich habe mir meine Lampe selbst gebaut: T5-Röhren mit dimmbaren EVG´s.
    Insgesamt 10* 54W. Der Steuereingang des EVG wird über 2Kondensatoren und Widerständen mit Hilfe von einer 2Kanal-Zeitschaltuhr betrieben.
    Einfache Schaltung aber vollkommen ausreichend.
    Da finde ich eher, dass all die Steuerungscomputer mit Ihre Gewittersimulationen und unterschiedlichen Bewölkungsgraden das viele Geld nicht Wert sind.

    Hier eine kleine Anleitung:

    Dimmung von Leuchtstofflampen

    •   Alt 20.12.2005 00:32

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682