Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2008
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    74
    Danke
    0

    Strömungspumpe von Eheim

    Hallo,
    ich wollte von euch mal wissen, ob es sinnvoll ist, eine solche Pumpe zu verwenden, nicht als 2.ten Filter, sondern nur für den unteren Beckenbereich zur strömungserzeugung.
    ich habe eine eheim compact 300 und habe noch nie so ein teil verwendet.
    habe mich aber schlau gemacht und habe gelesen, das harnischwelse und panzerwelse gerne in der strömug stehen.

    also, wer hat auch solche pumpen, werden die kurz über dem bodengrund befestigt?

    bitte um Antworten Danke Mike aus MG

    Vorab: Guten Rutsch ins neue Jahr

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    nähe Passau
    Beiträge
    533
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    Hallo!

    Kommt ganz auf den Besatz an ob es sinn macht sowqas einzusetzen. Meine Sturisomas z.B. lieben eine starke Strömung weshalb ich zusätzlich zum Außenfilter (1250 l/h) noch einen Aquaball (550 l/h) im 288er Becken habe.

    Du kannst die Pumpe auch versteckt platzieren und dann einen Schlauch legen.

    Mfg Michi

    •   Alt 28.12.2008 15:13

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    172
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    Hi suko,
    wie groß ist denn dein becken und wie viel Strömung ist schgon vorhanden??
    generell ist es sinnvoll viel Strömung zu haben, da vile Fische dies gutheißen und sich dann kaum noch Sedimente im Bodengrund absetzten können.
    Zu der wahl der Strömungspumpe:
    Welche du einsetzten solltest hängt von der größe des Beckens ab.
    Wenn du ein Becken bis 250l hast würde ich dir den Power Filter PF 1000 von Aqua Medic empfehlen. Diser hat einen Druchsatz von 1000l/h und hat zu dem noch eine Filterkammer. Er ist sehr leicht zu reinigen und ist spuer billi für seine Leistung. Ich habe selbst 2 im Einsatz und bin sehr zufrieden.
    Zudem würde ich noch den FLO von Hydor kaufen. Dieser lenkt den Strom ständig um und verändert so die Dtrömung laufend. Dies ist naturgetreuer für die fische und gibt Schwebeteilchen keine Möglich keit sich in einer beruhigten Ecke abzusetzen. Ich habe ebenfalls 2davon auf den Power Flitern montiret und es wirkt!!!

    Wenn du ein größeres Becken hast braucht du auch mehr Strömung.
    Hier würde ich die Nanostream 6025 von Tunze empfehlen. Diese hat einen Druchsatz von 2.500l/h und lässt sich mit einem kleinen Trick auch noch be Bedarf auf 4.000-4.500 modifizieren. Sie lässt sich ganz einfach mit einem Magneten an der scheibe befestigen. Der Preis ist im Bezug zur Leistung sehr gut.
    Power Filter: Link[

    Flo: Hydor: Flo - rotierende Srömungsdüse im Aquaristik Bedarf Shop - Zoofachgeschäft Zoo Zajac GmbH Duisburg | Aquaristik, Terraristik, Gartenteich, Hund, Katze, Kleintiere, Vögel

    Nanotream: Link

    Wenn du mir noch mal sagst wie groß dein Becken ist und welchen Filter du schon drin hast kann ich dir auch gerne noch weiterhelfen.^^
    Geändert von JimGeoinf (29.12.2008 um 09:40 Uhr) Grund: Ich habe mal die Links angepasst!

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    nähe Passau
    Beiträge
    533
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    Zitat Zitat von SalokinTsork Beitrag anzeigen
    Dies ist naturgetreuer für die fische

    Hallo!

    Mal ne blöde Frage, was soll daran denn naturgetreu sein? Schon mal nen Fluss gesehen wo das Wasser ständig die Richtung wechselt?

    Und wegen der von dir vorgeschlagenen Strömungspumpen: Die dürften wohl für die meisten Süßwasser-AQs hoffnungslos überdimensioniert sein.

    Mfg Michi

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    172
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    @ Kine

    ich ahbe gelesen das du acuh schon aml geschrieben hast das ein AQ 2-3 mal umgewälzt werden soll. ich denke das ist eher das minimum. ich ahlte ein ausreichende strömung für die grundlage um ein becken gut zu betreiben. sonst hat man viel zu viel arbeit mit der pflege. und zu dem flo in einem fluss oder ähnlichem herrscht auch keine geradlinige strömung wie es in den meisten becken der fall ist sie ist dynamisch. die richtingswechsel sind auch noch sehr schnell sondern eher gemächlich. ich ahbe den flo und den pf 2 mal im einsatz und bin damit mehr als zufrieden.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2008
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    74
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    hallol salokin,

    danke für deine antwort, ich habe ein 240 ltr. Becken ( netto drinn ca 215 ltr.)
    filter ist jbl crystal 900 e.
    die eheim komp.pumpe ist für aquas bis 300 ltr./ h.
    ich wollt diese knapp über dem bodengrund platzieren in der linken ecke, gegenüber rechte seite hinten habe ich den filterauslauf platziert.
    die umwälzung und der transport von wasser ist sehr gut, darum war meine frage ja, ob es sinnvoll ist, diese pumpe mir ins becken zun tun.
    diese habe ich geschenkt bekommen, habe aber noch nie mit sowas gearbeitet, hatte schon mehrere becken, zuletzt diskus.

    also bist du der meinung, ich könnte diese pumpe mit ins becken nehmen?

    bitte nochmals um info.


    danke Gruß Mike aus mg

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    172
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    Hallo Suko!

    ich denke du kannst die Pumpe durchaus direkt im Becken verwenden, allerdings ist diese eher eine Förderpumpe als eine Strömungspumpe.
    Sie ist gedacht um z.B. ein Technikbecken an dein "Hauptbecken" anzuschließen (desshalb auch der Schlauchanschluss).
    Du kannst die pumpe aber natürlich auch als eine Strömungspumpe benutzen.
    Du kannst sie in Bodennähe platzieren oder aber auch einen Schlauch zur gewünschten Stelle legen und die Pumpe etwas verstecken.
    Dein Filter hat ja schon eine relativ große Fördermenge. Daher reicht die Compact bestimmt um ein paar strömungfreie Ecken in Schwung zu bringen.
    Wenn du eine dynamische Strömung willst kannst du den FLO von Hydor den ich schon erwähnte auch an die Compact anschliesen.
    Ich würde an deiner Stelle über diese Investition von 10€ nachdenken.
    FLO

    Gruß Niko

    PS: ich stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung!!

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    428
    Danke
    0

    AW: Strömungspumpe von Eheim

    Zitat Zitat von SalokinTsork Beitrag anzeigen
    Hallo Suko!

    ich denke du kannst die Pumpe durchaus direkt im Becken verwenden, allerdings ist diese eher eine Förderpumpe als eine Strömungspumpe.
    Sie ist gedacht um z.B. ein Technikbecken an dein "Hauptbecken" anzuschließen (desshalb auch der Schlauchanschluss).
    Du kannst die pumpe aber natürlich auch als eine Strömungspumpe benutzen.
    Du kannst sie in Bodennähe platzieren oder aber auch einen Schlauch zur gewünschten Stelle legen und die Pumpe etwas verstecken.
    Dein Filter hat ja schon eine relativ große Fördermenge. Daher reicht die Compact bestimmt um ein paar strömungfreie Ecken in Schwung zu bringen.
    Wenn du eine dynamische Strömung willst kannst du den FLO von Hydor den ich schon erwähnte auch an die Compact anschliesen.
    Ich würde an deiner Stelle über diese Investition von 10€ nachdenken.
    FLO

    Gruß Niko

    PS: ich stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung!!
    Hi Niko,

    bei dem Flo steht, er würde dafür sorgen, dass eine große Oberflächenbewegung entsteht.
    Ich sorge aber normalerweise dafür, dass möglichts wenig Oberflächenbewegung entsteht, sonst würde nämlich CO2 ausgetrieben und das hätte ich gerne im Becken.
    Ausserdem mag wirklich nicht jeder Fisch Strömung, z.B. Kampffische.

    Zum Anderen wird bei zu starker Filterung das Eisen oxidiert und ist für Pflanzen nicht mehr verfügbar, ich würde 2xBeckenvolumen/h als Maximalwert ansehen.

    @Mike
    Also du siehst es kommt ganz auf das Becken und die Fische an.
    Wenn du wenig Pflanzen hast und Fische die viel Strömung brauchen ist der Vorschlag von Niko sicher sinnvoll, andererseits ist diese Vorgehensweise sicherlich nicht der Königsweg für alle Becken.

    Gruß
    Michael

    •   Alt 30.12.2008 20:20

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682