Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    21.12.2014
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Verteilt sich CO2 auch ohne Strömung im Becken?

    Hallo,

    da seit zwei Tagen Heterandria formosa/Zwergkärpflinge in meinem 45 Liter Becken schwimmen, und diese Fische wohl keine Strömung mögen, habe ich das Düsenstrahlrohr vom Dennerle Eckfilter einmal rumgedreht, das er jetzt direkt auf die Seitenscheibe strömt anstatt wie vorher ins Becken.
    Praktisch so, wie es viele Besitzter von Betta splendens handhaben, die ja auch keine Strömung wollen.

    Jetzt habe ich keine sichtbare Strömung mehr im Becken und ich frage mich, ob das angeschossene Bio CO2, welches direkt über den Filter eingeleitet wird, sich überhaupt noch verteilen kann?

    Ich weiß, das sich Wärme durch diffusion im Becken verteilen kann, aber wie sieht das mit dem CO2 aus?

    Blöd wäre, wenn das CO2 nicht mehr verteilt würde, und meine Rotala rotundifolia "Orange Juice" darunter leiden würde.

    Gruß, Tanja
    Geändert von Eifelyeti (10.02.2018 um 23:45 Uhr)

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.276
    Danke
    408
    Hey,

    hast du keinen Test da um das zu überprüfen?

    Wenn du einen gewissen Kreislauf im Becken hast, also z.B. der Filtereinlass auf der anderen Seite ist, dann solltest du dennoch eine gute Verteilung haben.

    Nachmessen sollte man allerdings immer mittels eines Dauertest. Gerade bei Bio-Co2 ist das unbedingt notwendig.

    •   Alt 11.02.2018 00:28

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    21.12.2017
    Beiträge
    46
    Danke
    5
    in einem Aquarium hast du immer eine Strömumg, selbst wenn du keine Technik benutzt, wir nehmen sie nur nicht war, wie du schon richtig erkannt hast ist es die Thermoströmung, bedingt dadurch das kaltes Wasser schwerer ist als warmes, merkt man am besten wenn man mit dem Finger in den Bodengrund geht, diese Strömung ist natürlich nicht vergleichbar mit technischen Hilfsmitteln, wenn dein CO2 im Filter erzeugt wird dann den Ausströmer zur Scheibe leicht nach unten drehen, allerdings kann es passieren das durch die geringe Förderleistung du nicht mehr nur einen aeroben Filter hast sondern sich auch anaerobe Stellen bilden können, kann sich günstig auswirken aber auch nach hinten los gehen, kommt darauf an welche Anaerober sich bilden, es gibt da leider welche deren Abfallprodukte toxisch sind für die meisten Lebewesen, ist aber im Aquarium sehr selten, einfach die Fische beobachten

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    21.12.2014
    Beiträge
    42
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Cichy Beitrag anzeigen
    Hey,

    hast du keinen Test da um das zu überprüfen?

    Wenn du einen gewissen Kreislauf im Becken hast, also z.B. der Filtereinlass auf der anderen Seite ist, dann solltest du dennoch eine gute Verteilung haben.

    Nachmessen sollte man allerdings immer mittels eines Dauertest. Gerade bei Bio-Co2 ist das unbedingt notwendig.
    Hallo,

    wie oben erwähnt, habe ich den Dennerle Eckfilter drin, da ist, logischerweise, Filtereinlass und auslass auf der selben Seite.
    Klar, ein CO2 Dauertest ist im Becken.

    Gruß, Tanja

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.276
    Danke
    408
    Hey,

    ach das habe ich tatsächlich übersehen.

    Dann kannst du ja messen ob genug CO2 im Wasser ist.

    Alternativ könnte man auch das Co2 über eine andere Möglichkeit einbringen. Ich nutze so ein Keramik-Diffusor. Das klappt sehr gut auch bei wenig Strömung.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    311
    Danke
    102
    Hallo Tanja,

    ich würde mir keine Gedanken machen, zumal Du ja immer noch eine Strömung hast, wenn auch diese nicht mehr direkt ins Aquarium zielt.

    Früher hat man doch Bio-CO2 über Paffrath'sche Rinnen eingeleitet, damit eine Überproduktion der Hefen nicht zu zu hohen CO2-Gehalten führen kann?

    Gruss
    Michael

  7. Danke an Miora für diesen Beitrag von:


  8. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    27.08.2017
    Beiträge
    109
    Danke
    19
    Paffrathsche Rinne - erstmal gegoogelt, wieder was gelernt

    wer es noch nicht weiß: https://de.wikipedia.org/wiki/Paffrathsche_Rinne

  9. Danke an carasophie für diesen Beitrag von:


  10. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    311
    Danke
    102
    Hallo Bärbel,

    vielen Dank für den Link. Aber auch nach Jahren ist der Wikipediaeintrag immer noch falsch. Die Fläche der Paffrath'schen Rinne ist natürlich unabhängig von der KH ...

    Gruss
    Michael

  11. Danke an Miora für diesen Beitrag von: