Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    16.04.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Milchiges Wasser mit Krümelchen

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und hoffe mein Thema hab ich richtig eingeordnet.

    Seit Mitte Februar habe ich ein 180l Aquarium (Juwel Rio) mit dem BioFlow Filtersystem. Ich habe es langsam einfahren lassen und die Wasserwerte regelmäßig kontrolliert und WW durchgeführt.
    Vor ca. 14 Tagen habe ich die ersten Bewohner (Red Fire Garnelen und Panda Panzerwelse) eingewöhnt. Bis dahin alles supi gelaufen.
    Letztes Wochenende habe ich dann noch einen L204 und einen Schwarm von 25 Keilfleckbärblingen dazu geholt.

    Nach eine ausführlichen Beratung im Fischi- Laden, hab ich dann noch von easy Life das ProFito und easyCarbo mitgenommen, da ich meine Pflanzen nur mit Düngekugen von Dennerle angedüngt hatte.

    Am Sonntag habe ich 2 Eimer Wasser gewechselt und mit dem Flüssigdünger vorsichtig angedüngt. (Als Wasseraufbereiter nutze ich Biotopol.) Und seit Sonntag Abend läuft es nicht mehr "rund".
    Das Wasser ist milchig und weist feine kleine Krümelchen auf. Darauf hin habe ich schon den Vorfilter gewechselt, hat aber rein gar nix gebracht.

    Ich habe bereit gelesen, dass ein großzügiger WW von ca 60% helfen könnte, allerdings habe ich Angst, dass die Fischis das nicht überleben und die Werte durch die Decke gehen.

    Zu allem Übel habe ich gestern Abend noch einen kleinen weißlichen Wurm gefunden, den ich für eine Planarie gehalten habe (den Bildern zufolge im Inet) und mich nun frage, wo dieses Biest herkommt

    Meine Frage an euch: Was soll ich bzgl. des Wassers nun machen?

    Wasserwerte: No3: 2 No2: 0 GH:5 KH:4 pH: 7,0 Cl2: 0
    Anbei noch ein paar Bilder der misslichen Lage.

    IMG_7188.jpgIMG_7184.jpgIMG_7183.jpgIMG_7185.jpg

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
    LG SnowWhite

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Hi!
    Lass bitte einiges an Chemie weg, das erzeugt nämlich diese Trübung. Der Wasseraufbereiter, den man wirklich nur beim Einsetzen von sehr empfindlichen Fischarten nimmt, reagiert schon mal mit anderen Mittelchen auf diese Art.
    Gerade die Easy life Produkte sind da anscheinend nicht so ideal. Besonders das easyCarbo solltest Du weglassen, das ist ein Desinfektionsmittel, das man nur ganz kurzfristig bei Algenbefall einsetzen kann. Das Werbeversprechen von flüssigem CO2 ist vollkommen daneben, da es sowas einfach nicht gibt.
    Mach einen großen Wasserwechsel, ohne Wasseraufbereiter, ruhig 80%, aber temperiert, den Fischen schadet das nicht.

  3. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:

    MS1

    •   Alt 17.04.2018 08:47

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3
    anny2368
    @fossybear : Hallo fossybear, ich habe große Achtung vor Deinem Aquaristikwissen und Deiner Hilfsbereitschaft hier im Forum. Aber in einem Punkt kann ich Dir nicht zustimmen. Ich schrieb hier im Forum vor einiger Zeit von meinem immensen Problem mit Pinselalgen und der täglichen Behandlung mit Easy Carbo. Jetzt nach einigen Monaten kann ich berichten, das mein Algenproblem völlig gelöst ist mein Aquarium in einem Topp Zustand ist und meine Pflanzen wachsen und gedeihen. Ich muss alle 3 Wochen gärtnern um dem Pflanzenwuchs Herr zu werden. Pinselalgen und andere Algen sind bei mir im Becken Geschichte. Deswegen kann ich Easy Carbo nur empfehlen.
    Für die, die es interessiert der Link den ich damals fand und nach dem ich gehandelt habe : https://www.aquarienpflanzen-shop.de/blog/pinselalgen/

    Gruß André

  5. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Hallo André!

    Damit widersprichst Du mir nicht, EasyCarbo ist ein Desinfektionmittel das kurzfristig gegen Algen eingesetzt werden kann. Habe ich ja oben auch geschrieben. Nur bei langfristigem Einsatz allerdings kommt irgendwann der Rückschlag. Musste ich leider schon häufig bei anderen beobachten und hatte ich selbst mal ein einem meiner Pflegebecken wo die Easy Life Produkte eingesetzt wurden.
    Gerade Pinselalgen sind relativ einfach ohne Chemie beseitigen, indem man das Becken entsprechend einrichtet, bepflanzt, beleuchtet und düngt. Dafür ist der Einsatz von diesem Zeug wirklich nicht notwendig.
    Nach den Angaben dieses Links dürften alle meine Becken mit Pinselagen übersäht sein, da ich stark besetzte Becken mit viel Mulm habe und keine CO2 Zufuhr vorhanden ist. Es wird lediglich mit Eisenvolldünger und Lateritkugeln gedüngt, dafür aber regelmäßig Wasser gewechselt. Mir ist ein Becken ohne Chemieeinsatz immer lieber. ... und hier liegt ja auch kein Grund für den Einsatz von Chemie vor.

  6. #5
    anny2368
    Hallo, an alle die es interessiert. Ich kann die Erfahrungen die fossybear mit EasyCarbo gemacht oder beobachtet hat auch bei anderen nicht bestätigen. Ich gebe seit Monaten EasyCarbo meinem Wasser hinzu und kann nur sagen, das ich die besten Erfahrungen gemacht habe und dieses Produkt für mich das Non Plus Ultra in Sachen Algenbekämpfung und Düngung ist. Ich habe ein algenfreies Becken und einen prächtigen Pflanzenwuchs.
    Dies ist nun einmal eine Tatsache. Von einem Rückschlag ist nichts zu erkennen.

    Gruß André

  7. #6

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Unnötige und teure Chemie bleibt trotzdem unnötig, wenn man mit einfachen und natürlichen Mitteln das Gleiche erreicht, ohne den Hersteller reich zu machen ...

  8. Danke von 3 Usern an fossybear für diesen hilfreichen Beitrag: