Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    Zu viel Futter

    Morgen zusammen,

    unser Sohn hat am Montag Abend, versehentlich, eine riesen Menge Fischfutter in unser 240 Liter Becken gekippt. (Ca. 1/5 Doseninhalt einer kleinen Dose). Das Futter rieselte wie Schnee nach unten. Gestern Morgen schwammen alle Fische oben und schnappten nach Luft. Daraufhin habe ich gleich 3/4 des Wassers gewechselt. Die Situation beruhigte sich. Gestern Abend gabs dann nix zu Futtern (Schwimmverhalten war normal). Heute Morgen schwammen die Fische wieder oben, deshalb erneuter Wasserwechsel von ca. 75%. Wie lange denkt Ihr muß man wohl noch das Wasser wechseln bis wieder Ruhe eingekehrt ist. Macht es Sinn den Boden mit ner Mulmglocke abzusaugen, bzw. was kann ich noch tun um unseren Fischen zu helfen ?

    Danke für Eure Infos
    Jörg

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hallo Jörg,

    was deine Fische haben ist eine Nitritvergiftung, siehe Einsteigerfibel 'Nitrifikation'. Verursacht durch zu viel Futter, das zersetzt wird, aber zu wenig Bakterien die es verwerten können.

    Du solltest nicht nur ein Drittel sondern mindestens 80% deines Wassers wechseln um das Nitrit aus dem Aquarium zu bekommen. Und natürlich solltest du den Boden absaugen! Je weniger da vergammeln kann umso besser. Außerdem solltest du dir aus dem Zoohandel einen Nitrit-Test (NO2) besorgen und zwar einen TRÖPFCHENtest. Wasserwechseln musst du dann so lange (am Besten immer so 80-90%) bis das Nitrit DAUERHAFT nicht mehr nachweisbar ist.

    Lass dir keine Wässerchen im Handel andrehen - einen Wasserwechsel kannst du nicht vermeiden, es geht nicht ohne!

    •   Alt 03.12.2008 08:51

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Guten Morgen Jessica,

    erst mal Danke für die schnelle Info. Wir haben bereits zwei mal ca. 75% des Wassers gewechselt. Hast Du sicher überlesen. Heute Abend werden wir wieder wechseln und, auf Deinen Rat hin, den Boden absaugen. Obwohl, man sagt doch das der Mulm am Boden irgendwie Lebenswichtig für die Fische ist oder ?
    Nitrittest haben wir zuhause, werden ich dann auch machen.

    Jörg

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hi Jörg,

    überlesen nicht, aber verlesen
    Aber wie gesagt, weiter wechseln bis kein Nitrit mehr da ist.

    Heute Abend werden wir wieder wechseln und, auf Deinen Rat hin, den Boden absaugen. Obwohl, man sagt doch das der Mulm am Boden irgendwie Lebenswichtig für die Fische ist oder ?
    Wichtig ja, aber bei einer Nitritvergiftung ist es das erste was weg muss. Mulm ist ja nichts anderes als von Bakterien zersetze Pflanzen Kot usw. Darin befinden sich viele Mikroorganismen. Das Problem bei der Nitritvergiftung ist, dass einfach viel zu viel Organisches Material anfällt, das zersetzt werden muss, als Bakterien da sind, die diesen Job übernehmen. Die Aufgabe der Bakkies ist es ja, dass sie das hoch giftige Nitrit in Nitrat umwandeln, welches dann wieder in den Nährstoffkreislauf eingeht (zB als "Dünger" für Pflanzen). Außerdem ist Nitrat erst in sehr hohen Dosen gefährlich, wird aber regelmäßig durch den Teilwasserwechsel entfernt.

    Sind jetzt zu wenig Bakkies da bleibt die Nitrifikation beim Nitrit hängen und das ist schon in winziger Dosis schädlich, bzw sogar tödlich für die Fische. Man muss also zusehen, dass man wieder mehr Bakkis als anfallendes organisches Material im Aquarium hat, damit die Nitrifikation wieder vernünftig läuft. das heißt man sollte so viel zersetzes organisches Material aus dem Aquarium entfernen wie möglich. Dazu gehört in erster Linie natürlich Futterreste, tote Fische und Pflanzenreste und eben auch der Mulm. All das sind Brandherde für Nitritentstehung. Wenn sich das mit den Bakkis wieder eingependelt hat, dann macht auch der Mulm nichts mehr, weil genügend Bakkis da sind um diesen zu zersetzen/umzuwandeln.
    Mit dem Futter war aber plötzlich so viel organisches Material da, dass die Bakkis mit ihrer eigenen Vermehrung nicht hinterher kamen.

    Ich hoffe das ist so einigermaßen verständlich?

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hi Jessica,

    prima erklärt, heute Abend wird gesaugt.

    DANKE
    Jörg

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    So, mit dem absaugen hab ich 40 Liter Wasser gewechselt. Nach dem wechseln hab ich einen Tröpfchen Nitrit Test gemacht und der zeigt 0.
    Könnte das Problem jetzt gelöst sein ?

    I hope so.

    Jörg

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hallo Jörg,

    kann, muss aber nicht. du solltest auf jeden Fall bis Ende der Woche täglich Nitrit messen und deine Fische sehr genau beobachten.

    Und beim nächsten mal Füttern besser aufpassen

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Guten Morgen Jessica,

    heute Morgen wieder Nitrit NO2 gemessen, lag bei 0,25, also zwischen 0 und 0,5. Daraufhin wieder 75% Wasser gewechselt. Es scheint sich etwas zu verbessern.

    Jörg

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    116
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hallo Jessica,

    nur so zur vervollständigung.
    Es ist wieder alles im grünen Bereich.
    Nitirit o.K. Fische haben es alle überlebt.

    Danke nochmals
    Jörg

    •   Alt 09.12.2008 12:41

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: Zu viel Futter

    Hi Jörg,

    das hört man doch gerne