Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    648
    Danke
    0

    Was haltet ihr von diesem Dünger?

    Hi Leute,
    bin am überlegen mir diesen Dünger zu bestellen.

    http://cgi.ebay.de/Eisen-Dunger-Pfla...item3a6197434a

    Was haltet ihr davon?

    Ich hab in meinem Becken 2 Afrikanische SBB, 3 Honigguramis, 2 Antennenwelse, 2 Chamäleon Blaubarsche

    Also keine Garnelen oder Schnecken, denen Kupfer zu schaffen machen könnten!

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    Inverness
    Beiträge
    7.825
    Danke
    3
    Blog-Einträge
    5
    Moin

    Ich halte nichts davon. Keine Angabe wieviel das überhaupt ist, keine Angabe wie das Mischungsverhältnis aussieht und was willst du mit Dünger für 140.000l?

    Dünger auch mit Leitungswasser mischen ohne Rücksicht auf dessen Zusammensetzung? Kann auch dazu führen, das Bestandteile des Dünger anders reagieren als beabsichtigt.

    Ich kenn andere, die ebenfalls Dünger zusammenbrauen auch gewerblich. Aber die können diese Preise nicht halten. Liegt allerdings daran, das die wirksamen Zutaten teuer sind. Auch die Verpackung kostet. Da muss man sich doch fragen, wo der Anbieter spart, das er diese Preise machen kann.

    Was hat der Besatz mit dem Dünger zu tun?

    Kupfer ist essentiell lebenswichtig. Auch für Garnelen und Schnecken. Ein Dünger ohne Kupfer ist Schrott.

    Cat

    •   Alt 14.01.2011 08:41

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3
    Miora
    Hallo zusammen,

    in der Kernaussage hat Cat Recht. Bei einem guten Dünger sollte nicht nur draufstehen, was drin ist, sondern unbedingt auch, wie viel der einzelnen Komponenten.

    Aber ich würde nicht sagen, dass ein Dünger ohne Kupfer Schrott ist. Wenn dann höchstens, dass ein Volldünger ohne Kupfer kein Volldünger ist. Das mag nun i-Tüpfeli-Schiisseri sein, aber es gibt eben viele Dünger ohne Kupfer, die trotzdem ihren Zweck erfüllen, wenn man nur bestimmtes zudüngen möchte (Eisen, Nitrat, Kalium etc) oder als zusätzlicher Dünger zum Volldünger. Und ob es überhaupt zum Kupfermangel kommt, ist auch eine Frage. Schliesslich ist ein Aquarium kein Blumentopf, in ein Aquarium wird regelmässig Futter zugegeben. Und in diesem finden die Garnelen und Schnecken ihr Kupfer. Ich glaube nicht, dass sie es aus dem Wasser holen (müssen). (Unsereins bezieht das Kalzium überwiegend aus der Nahrung, kaum aus dem Wasser.)

    Und das Auffüllen mit Leitungswasser sehe ich nicht so kritisch. Im Vergleich zu dem, was man an Salzen hinzugibt, um fertige Düngerlösung zu haben, ist selbst hartes Leitungswasser wie Osmosewasser. Zudem wird in der Regel noch ein pH-Puffer zugegeben, damit der pH-Wert der fertigen Lösung stimmt.

    Gruss,
    Michael

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Torgau
    Beiträge
    600
    Danke
    0
    Hallo Natascha,
    ein Bekannter hatte sich eben diesen Dünger bestellt und in seinen Pflanzenaufzuchtbecken ausprobiert Dosierung genau nach Anleitung .... Resultat PH Wert von 7,5 auf 5,5 gefallen

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    648
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Elbkrabbe Beitrag anzeigen
    Hallo Natascha,
    ein Bekannter hatte sich eben diesen Dünger bestellt und in seinen Pflanzenaufzuchtbecken ausprobiert Dosierung genau nach Anleitung .... Resultat PH Wert von 7,5 auf 5,5 gefallen
    Hi,
    ach du scheiße :O
    Okay ich lass die Finger davon!

    Hat villt jemand ne empfehlung für mich, welchen Dünger ich sonst benutzen könnte, der nicht gerade für 8€ für 250ml kostet?

    Und bitte keine bioco² anlage vorschlagen...

  6. #6
    Miora
    Hallo Natascha,

    billig ist nicht immer gut. Es kommt bei Dünger immer auf die Konzentration an. Ich benutzte z.B. Ferrdrakon von DRAK, dort kosten 250 ml Deine 8€. Der Preis ist fair (ich bin Chemiker) und es sind alle Konzentrationsangaben vorhanden.

    Von diesem Dünger (ohne Gewähr) braucht es 10 ml auf 100L pro Woche. Würde jemand den gleichen Dünger auf die Hälfte verdünnen, könnte man 250 ml für 4€ anbieten. Auf der Anleitung stünde dann, dass man 20 ml pro 100L zudosieren sollte. Wo ist nun Deine Ersparnis?

    Nun zu den realen Kosten: Ich habe die Dosierung (und Licht) auf ungefähr die Hälfte reduziert, auch wegen dem zusätzlichen Einsatz von Düngestäbchen. Für ein 200L Aquarium reichen Deine 250 ml ein halbes Jahr, das sind somit 16€ pro Jahr...

    Bei Dünger in Pulverform kann man zudem grössere Mengen bestellen und nur jeweils einen Teil lösen, dann sollte man noch günstiger wegkommen.

    Gruss,
    Michael

    PS: Manchmal fragt man sich schon, ob Schotten oder Deutsche die Geizhälse sind. Es ist zum Teil nett, die ganzen deutschen Sparwahn Fleischskandale von Aussen mitzuverfolgen...

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    648
    Danke
    0
    Hi,
    da hast du recht. 16€ im Jahr sind nicht viel und wenn der Dünger gut ist lohnt sich das auch!
    Momentan hab ich nur leider kaum Kohle..
    aber wenn ich wieder Geld habe, dann werd ich ihn mir auf jeden Fall kaufen!
    Kannst du mir die Seite sagen wo du den immer bestellst?

    PS: Manchmal fragt man sich schon, ob Schotten oder Deutsche die Geizhälse sind. Es ist zum Teil nett, die ganzen deutschen Sparwahn Fleischskandale von Aussen mitzuverfolgen...
    ?
    Ich wäre nicht geizig wenn ich mehr als 40€ im Monat zur Verfügung hätte.
    Das ganze Geld geht meistens für meine Aquarien weg. Da ist auch selten mal n Kinobesuch mit drinne. Und ab ende Januar leg ich alle 2 wochen ( von 20€) 10€ weg, weil ich in den Sommerferien nach Hamburg zu ner freundin fahren will. Dann sinds nur noch 20€ im Monat.
    Kannste mich n bisschen verstehen?

    Aber danke für deinen Tipp

    Zitat Zitat von Miora Beitrag anzeigen
    Hallo Natascha,

    billig ist nicht immer gut. Es kommt bei Dünger immer auf die Konzentration an. Ich benutzte z.B. Ferrdrakon von DRAK, dort kosten 250 ml Deine 8€. Der Preis ist fair (ich bin Chemiker) und es sind alle Konzentrationsangaben vorhanden.

    Von diesem Dünger (ohne Gewähr) braucht es 10 ml auf 100L pro Woche. Würde jemand den gleichen Dünger auf die Hälfte verdünnen, könnte man 250 ml für 4€ anbieten. Auf der Anleitung stünde dann, dass man 20 ml pro 100L zudosieren sollte. Wo ist nun Deine Ersparnis?

    Nun zu den realen Kosten: Ich habe die Dosierung (und Licht) auf ungefähr die Hälfte reduziert, auch wegen dem zusätzlichen Einsatz von Düngestäbchen. Für ein 200L Aquarium reichen Deine 250 ml ein halbes Jahr, das sind somit 16€ pro Jahr...

    Bei Dünger in Pulverform kann man zudem grössere Mengen bestellen und nur jeweils einen Teil lösen, dann sollte man noch günstiger wegkommen.

    Gruss,
    Michael

    PS: Manchmal fragt man sich schon, ob Schotten oder Deutsche die Geizhälse sind. Es ist zum Teil nett, die ganzen deutschen Sparwahn Fleischskandale von Aussen mitzuverfolgen...

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    Inverness
    Beiträge
    7.825
    Danke
    3
    Blog-Einträge
    5
    Moin

    Schotten sind nicht geizig, die Jungs hatten einfach verdammt wenig. Aber das was sie hatten, haben sie geteilt.

    Wenn man DRAK Ferrdrakon-Pulver für nen Liter kauft, kommt man mit 13-16Euro hin. Je nach Laden und wie die Versandkosten sind (da wir hier nicht im Kid's Corner sind, wobei ich mich frage wieso nicht, einfach mal nach DRAK googlen).

    Bei einer Standarddosierung 10ml auf 100l WÖCHENTLICH reicht der Dünger für ein 100l AQ knapp 2Jahre.

    Da muss man eben einmal das Geld investieren und hat dann lange Zeit Ruhe.

    Cat

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    648
    Danke
    0
    Hi Cat,
    dann reicht es bei mir sogar fast 2 jahre (112Liter)

    Ich hab schon gegooglet, aber ich wollte trotzdem wissen wo er bestellt, wegen Versandkosten usw.


    Zitat Zitat von Catwoman Beitrag anzeigen
    Moin

    Schotten sind nicht geizig, die Jungs hatten einfach verdammt wenig. Aber das was sie hatten, haben sie geteilt.

    Wenn man DRAK Ferrdrakon-Pulver für nen Liter kauft, kommt man mit 13-16Euro hin. Je nach Laden und wie die Versandkosten sind (da wir hier nicht im Kid's Corner sind, wobei ich mich frage wieso nicht, einfach mal nach DRAK googlen).

    Bei einer Standarddosierung 10ml auf 100l WÖCHENTLICH reicht der Dünger für ein 100l AQ knapp 2Jahre.

    Da muss man eben einmal das Geld investieren und hat dann lange Zeit Ruhe.

    Cat

    •   Alt 14.01.2011 14:31

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10
    Miora
    Hallo Natascha,

    da ich einen etwas anderen Bezug zu Geld habe als Du, bin ich zu faul, Preisvergleiche anzustellen und bestelle das Produkt direkt beim Hersteller.

    Service war dort einwandfrei.

    Gruss,
    Michael