Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0

    Scheibenwürmer loswerden?!

    Hallo,

    ich bin nicht ganz sicher, ob ich im richtigen Unterforum gelandet bin aber zu "(...) und was sonst noch im Aquarium "lebt" " passt es ja ganz gut

    Mein Problem ist folgendes: Ich habe in meinem Becken seit ein paar Wochen Scheibenwürmer (und wahrscheinlich auch Fadenwürmer/Nematoden sowas in der Art).
    Glaube ich zumindest, 100% kann ich sie nicht bestimmen. Planarien glaube ich aber eher nicht; sie sind weiß, nicht braun und haben keinen erkennbaren Kopf.

    In dem Becken (20l, keine Heizung, Leitungswasser) leben Posthornschnecken, Blasenschnecken und 6 Red Fire Garnelen. Zuerst habe ich gehofft, dass die Würmer den Garnelen nichts tun werden und sie von selbst wieder verschwinden, wenn ich weniger fütter. Leider ist dem nicht so: Gestern habe ich die Hülle einer gehäuteten Garnele gefunden und mich schon gefreut, es war die erste, die sich gehäutet hat - die Garnelen wohnen noch nicht lange darin - aber dann kam gleich die Ernüchterung: Die Garnele selbst lag tot in der Nähe. Jetzt habe ich irgendwo in den letzten Tagen mal gelesen, dass irgendwelche von diesen Wurmviechern für Garnelen besonders nach dem Häuten schädlich sein können und da ich mir keinen anderen Grund erklären kann, warum die Garnele nach der Häutung gestorben ist, tippe ich mal auf die Wurmviecher...
    Nunja, lange Rede kurzer Sinn, ich will das Getier gerne loswerden....auch weil ich sie einfach ziemlich ekelhaft finde

    Planarienfallen scheinen ja nur bei Planarien selbst und auch da nur bedingt zu helfen...deshalb wollte ich gerne Panacur einsetzen.
    Soll den Garnelen und Schnecken ja angeblich nicht schaden.
    Kann das jemand bestätigen? Oder widerlegen?
    Bzw. würde es helfen, die Bewohner für ein paar Tage in einem Kübel wohnen zu lassen und nach der Behandlung wieder ins Becken zu setzen?

    Danke euch schonmal im Vorraus,
    Romy

    edit: Ein zweites Becken mit Kampffisch habe ich auch, wo auch diese Würmer drin sind (wenn auch wesentlich weniger), daher auch die Frage: Panacur + Kampffisch = gut/schlecht?

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Moin ,

    bei Medis , die nicht an die Bewohner gelangen sollen , würde ich dir die Kübel Variante empfehlen . Möglich das es ihnen nicht schaden würde , aber sicher ist sicher und belasten muss man die kleinen ja nicht zwingend .
    Für die Fadis muß jemand anders was sagen , da habe ich keine Erfahrungen mit in Bezug auf Medis .

    Möglich wäre aber auch , das die Garnele einfach an dem Stress der Häutung gestorben ist . Muss nicht zwingend mit den Scheibenwürmern zu tun haben .
    Du schreibst ja selbst , das sie erst kurz bei dir sind . Da kann es schon mal passieren das ein Tier verstirbt . Oft ist ja die Vorgeschichte auch sehr stressig .
    Was du machst , das musst du entscheiden .
    Wichtig wäre , das du rausfindest ob die Würmer wirklich Scheibenwürmer sind und ob sie den Garnelen schaden . Und das vor einem Medi Einsatz .

    •   Alt 13.04.2017 21:45

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.206
    Danke
    383
    Huhu,

    waren an der toten Garnele denn Würmer?

    Mir sterben auch manchmal Garnelen nach der Häutung, das kommt eben vor.
    Bevor du da gegen etwas vielleicht Harmloses und Nützliches vor gehst, solltest du das erst einmal noch beobachten. Scheibenwürmer sollten keinem Tier schaden und dem Kampffisch eigentlich schmecken.
    Es gibt aber auch weiße Planarien (ich hab welche). Meine Planarien interessieren sich nicht die Bohne für tote Tiere, warum sollten sie also dann Lebende töten. Es gibt da aber verschiedene Arten welche sicher auch verschiedene Verhaltensweisen mit sich bringen.

    Das Problem bei Planarien ist, dass wenn man die Schnecken zur Sicherheit raus nimmt, sie zwar überleben aber die Planarien wieder mit einschleppen können. Deswegen müssen die dann entweder mehrere Wochen in Quarantäne oder mit behandelt werden. Mir sind schon Schnecken gestorben (Posthorn) bei einer Panacurbehandlung.

    Man sollte da schon wirklich abwägen wie sinnvoll und notwendig es ist wenn man "Chemie" oder eben Medikamente in ein Becken bringt. Wir wissen alle nicht was die Langzeitfolgen sind, ob es abgebaut oder angereichert wird usw...
    Eine sichere Bestimmung/Diagnose ist also Voraussetzung.

    Versuch doch mal ein Foto zu machen.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    20170414_133848.jpg20170414_134149.jpg20170414_133741.jpg

    Hallo,

    danke euch für die Antworten (:

    @Andy: Wie kann ich denn sicher herausfinden, um welche Würmer es sich handelt? Kann man die mit in die Zoohandlung nehmen und die können das rausfinden oder so? Ich hab euch mal Fotos von den vermeintlichen Scheibenwürmern angehängt. Fadenwurm (oder was es auch war) habe ich nur ein einziges Mal einen gesehen, der sich in Bodennähe aufgehalten hat, daher hab ich von denen keine Fotos.

    @Cichy: Ich konnte zumindest keine an ihr entdecken . Die Scheibenwürmer scheinen sich wirklich ausschließlich an der Scheibe aufzuhalten.
    Wenn die Ekelwürmer nützlich sind, dann sollen sie ruhig bleiben Allerdings sind es schon recht viele (auf dem einen Foto sind ganz viele "Babys" in Oberflächennähe, die waren letzte Nacht noch nicht da, dürften wohl erst geschlüpft sein) und von mir aus könnten es ruhig etwas weniger sein....Aber wie gesagt, ich füttere jetzt schon recht wenig....1x die Woche 1-2 Garnelen-Fertigfutter-Tabs und ca 1x die Woche ein Stück Zucchini, das ich für ein paar Stunden drin lasse oder Ähnliches.

    Falls das auch noch relevant ist: Garnelennachwuchs gab es bisher keinen. Sie sind zwar auch erst ca. 6 Wochen bei mir, ich dachte aber eigentlich, dass das bei Red Fires mit der Vermehrung recht schnell geht?? Die Schnecken vermehren sich dagegen schon recht fröhlich, wobei ich in den letzten Tagen zum ersten Mal keine neuen Gelege entdecken konnte...Ob das jetzt an den Würmern liegt oder es sich endlich was bringt, dass ich so wenig füttere, kann ich aber nicht sagen /:

    Liebe Grüße,
    Romy

    edit: Ich vergess immer auf den armen KaFi Dem dürften sie schon ganz gut schemcken, bei ihm sehe ich auch nur vereinzelt ein paar Würmer an der Scheibe, also bei weitem nicht so viele wie im Garnelenbecken. Ich hab schon überlegt, ihn ein paar Stunden zu denen rüber zu setzen, damit er die Würmer etws dezimiert aber dann müsste ich auch wieder alle Garnelen einfangen, sonst frisst er mir die auch weg...
    Geändert von Katzenfisch (14.04.2017 um 13:12 Uhr)

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.206
    Danke
    383
    Huhu,

    für mich sind sie für Scheibenwürmer viel zu breit, diese sind nämlich meistens sehr schlank. So richtig erkennen kann man auf den Bildern aber nicht viel.

    Planarien stehen extrem auf Fleisch. Leg doch mal eine halbe Stunde irgendein Stück rohes Fleisch oder rohen Fisch rein und schau was die machen. Bei mir kommen sie innerhalb von Sekunden alle angerannt, Scheibenwürmer interessieren sich dafür aber gar nicht.


    Was die Vermehrung der Red Fire angeht, da solltest du noch etwas Geduld haben. Zum einen verstecken sich die Junggarnelen meist sehr lange und zum anderen hat man selten den vollen Überblick über die Besatzstärke wenn die Becken nicht gerade völlig leer sind.
    Hast du deinen Filter Garnelensicher gemacht? Wenn nicht dann schau da mal rein

  6. Danke an Cichy für diesen Beitrag von:


  7. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Hi Cichy,

    Die Bilder sind nicht besonders gut, ich weiß , sorry /: Meine Handykamera will irgendwie nicht näher ranzoomen //:

    Okay, ich werd' schauen, dass ich irgendwo Fleisch auftreiben kann und dann probier ich das....sollte ich da gleich so eine Planarienfalle basteln/kaufen? ich will die nicht berühren müssen, wenn ich das Fleischstück dann wieder raus nehme

    Ja, ich hab den Nano-Filter von Denn**le und da diesen Garnelenbaby-Ausatz drauf. Bisher hat aber auch noch keine Garnele besonders "schwanger" ausgeschaut /:
    Gehört zwar jetzt nicht ganz zum Thema aber meint ihr, ich sollte noch ein paar Garnelen dazusetzen oder sind die 6 Stück schon okay so?

    Ich hab übrigens grade doch noch einen Fadenwurm entdeckt: Schaut echt nur wie ein kurzes weißes Haar aus, das sich durchs Becken treiben lässt, wenn er an einer Pflanze ankommt, kringelt er sich kurz darauf herum und lässt sich dann weitertreiben. Keine Chance, den auf ein Foto zu bekommen, leider.

  8. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Moin ,

    Solltest du ein oder mehrere der Würmer separieren können und in einem Fachhandel für Zierfische damit vorstellig werden , sollten sie dir sagen können , was es ist . Garantieren kann das aber niemand , da es sehr auf den Fachhandel ankommt .

    Aufstocken würde ich an deiner stelle zur Zeit nicht , erst würde ich klären was los ist . Alles andere wäre in meinen Augen Widersinnig .

  9. Danke an Arthos für diesen Beitrag von:


  10. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    78
    Danke
    41
    Zitat Zitat von Katzenfisch Beitrag anzeigen
    Mein Problem ist folgendes: Ich habe in meinem Becken seit ein paar Wochen Scheibenwürmer (und wahrscheinlich auch Fadenwürmer/Nematoden sowas in der Art).
    Glaube ich zumindest, 100% kann ich sie nicht bestimmen. Planarien glaube ich aber eher nicht; sie sind weiß, nicht braun und haben keinen erkennbaren Kopf.
    Also ... Planarien können je nach Art und Ernährungszustand in allen möglichen Foren daherkommen. Von klein bis sehr groß, dick oder dünn und farblich auch unterschiedlich.

    Planarien in geringen Mengen sind eher unproblematisch. Wenn es viele werden und Hunger haben, können sie aber aggressiv werden. Besonders über Nacht kommen sie raus. Dann greifen sie sich was geht.

    Wenn man Fische darin hat, bekämoft man sie mit Flubenol/Flubendazol. Das ist ein Anti-Wurmzeug aus der Tiermedizin Hühner, Schweine..). Es wirkt nur auf Würmer, weil es deren Verdauung unterbindet. Die fressen zwar, verhungern aber. Wie es auf Garnelen und Co. wirkt, vermag ich nicht zu sagen.

    Aber erst einmal solltest Du prüfen, ob wirklich ein Problem vorliegt. Neben Fischen, Garnelen und Schnecken ist noch jede Menge anderes Zeugs im Aquarium und das muss auch so sein. Die verdauen für die Bakterien alles mögliche vor. Insofern, keine Panik vor irgendwas unbekanntem aufbauen und erst Recht nicht in "ekelig" und "will ich nicht haben" denken. Erst wenn Geviech nachweisbar Ärgern macht, dann totschlagen .. aber richtig und nachhaltig und auch via chemischen Kampfstoffen, wenn nötig.

  11. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Hallo zusammen (:

    Da ich in letzter Zeit ziemlich im Stress war, hab ich die Würmer einfach mal Würmer sein lassen, auf die Garnelen oder Schnecken gehen sie ja zum Glück nicht los. Aber Nachwuchs gibt es nach wie vor weder bei den Schnecken (obwohl ich immer wieder Gelege entdecke), noch bei den Red Fires.
    Ich war vor kurzem mit dem Hund meiner Eltern beim Tierarzt und der Arzt hat mir auch Panacur in Pastenform (1ml) mitgegeben, so hab ich es zumindest Zuhause, sollten es doch Planarien sein (der Fleischtest steht noch an....als Vegetarieren hab ich das nie im Haus ). Allerdings hat der Tierarzt selbst keine Erfahrung mit Aquaristik und meinte, er kann es mir nur auf eigene Gefahr mitgeben - die richtige Menge kann ich nur selbst ausrechnen. Also falls das Panacur zum Einsatz kommen sollte....hat hier jemand einen Plan von der Dosierung?

    Außerdem ist ein zweites Problem aufgetaucht: An der Scheibe und den Vallisnerien sind komische weiße Fäden, ca. 5mm lang. sie bewegen sich nicht, schauen aber für mich mehr nach Wurm als nach Alge aus (ein bisschen peinlich, dass ich Wurm und Alge nicht auseinanderhalten kann, ja....aber sowas hab ich wirklich noch nicht gesehen), siehe Bilder. Sie kleben mit einem Ende fest an der Scheibe, der Rest hängt frei im Becken. Heute habe ich auch eine Garnele beobachtet, wie sie die betroffenen Stelle der Scheibe "abgegrast" hat und dabei so einen Faden ausgerissen hat - was ihr garnicht so leichtgefallen ist - und ihn dann gefresse hat.

    20170519_180536.jpg


    20170519_180547.jpg

    Danke,
    Romy

    •   Alt 19.05.2017 17:30

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  12. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    19.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Hallo, das frei hängende etwas könnten süßwasserpolypen sein.lg romy

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk