Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    74
    Danke
    0

    AW: Zwergkrallenfrosch frisst nicht!!??!!!!!

    Hm, die Pflanzen scheinen mir so bei erster Draufsicht eher unbedenklich...bin zwar nicht so der Pflanzenkenner, aber auf dem 1. Bild sehe ich Brasilianischen Wassernabel, eine hervorragenende Pflanze für Froschbecken, das ist die, die Blätter hat, die ein wenig in Seerosenblätter erinnern. Dann sehe ich dort noch Indischen Wasserstern, auch der gänzlich unbedenklich (die Pflanze links hinten auf dem ersten Bild) und das längliche scheint mir eine Vallisnerienart zu sein, wobei ich bei dieser durchaus irren mag. Ist es aber eine, so ist auch sie unproblematisch für die Frösche.
    Schade, dass du kein Bild vom Frosch selber mitschicken konntest.

    Gruß
    Ygra

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    04.02.2008
    Beiträge
    95
    Danke
    0

    AW: Zwergkrallenfrosch frisst nicht!!??!!!!!

    Danke für dein Hilfe,

    Ich werde versuchen den Frosch durch zu bekommen.
    Finde ich gut wenn die Pflanzen OK sind(hab mir schon sorgen gemacht)
    sonst habe ich eigentlich nichts im Becken wo sich die Frösche verletzen könnten.

    •   Alt 15.02.2008 09:40

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    74
    Danke
    0

    AW: Zwergkrallenfrosch frisst nicht!!??!!!!!

    Bäder in einem Absud aus Ringelblumen könnten bei der Pilzbehandlung eventuell helfen, hierfür holst du dir aus der Apotheke Ringelblumentee, davon dann einen guten Teelöffel im Tee-Ei mit kochendem Wasser (ca. 200ml) aufschütten, 10 Minuten ziehen lassen und dann Tee-Ei entfernen und auf etwa 700ml mit Wasser auffüllen. Das ganze dann auf ca 25°C abkühlen lassen und den Frosch 30 bis 45 Minuten drin schwimmen lassen ( bitte Temperatur gut kontrollieren, der Zappler soll ja nicht gekocht werden ) Setzt ruhig ein zwei Zweige Hornkraut oder ähnliches mit in das Badegefäß, so dass das Tier sich daran festhalten kann. Danach setz den Frosch bitte wieder in ein Quarantänegefäß mit Wasser aus dem Haltungsbecken.
    Das Ganze würde ich, sofern es zeitlich umsetzbar ist, zweimal täglich machen.
    Im Quarantänebecken nur sparsam und gezielt, also möglichst mit Pinzette füttern.

    LG
    Ygra

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    04.02.2008
    Beiträge
    95
    Danke
    0

    AW: Zwergkrallenfrosch frisst nicht!!??!!!!!

    Hallo

    Schlechte Nachrichten
    Mein Zwergkrallenfrosch ist leider gestorben.
    Er hatte wahrscheinlich keine Kraft mehr zum auftauchen,da er seit 2 Wochen nichts mehr gefressen hatte.

    Demnächst werde ich mir noch 1 Zwergkrallenfrosch kaufen.Ich werde das PERSÖNLICH tun und mir die Tiere ganz genau anschauen.

    Danke für eure hilfe!!

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum. Ich bin bei der Google-Suche über dieses Thema gestoßen, weil wir leider das gleiche Problem mit Verpilzung unserer Zwergkrallenfrösche hatten.
    Die ganzen tollen Tips mit Bädern in Ringelblumenextrakt, Erlenzapfen, Seemandelbaumblätter, Salzwasser oder auch Mitteln, die eigentlich zur Behandlung von Zierfischen gedacht sind (eSHa 2000), waren zwar nett gemeint, sind aber leider nicht hilfreich.
    Bei einem akuten Pilzbefall hilft nur ein Pilzmittel.
    Leider ist einer unserer Fröschlis bereits verstorben, weil ich mich auf diverse Tips aus dem Internet verlassen habe, bevor ich das einzig richtige gemacht habe:
    Wir sind mit dem Kleinen zu einem Tierarzt gefahren.
    Dort habe ich dann erfahren, dass all die Tips bei Zwergkrallenfröschen eben leider nicht helfen.
    Es wurde ein Abstich gemacht, wobei festgestellt wurde, dass die armen Fröschlis nicht nur einen Pilz sondern auch eine bakterielle Infektion hatten.
    Wir haben dann ein Antibiotikum sowie Lamisil (1%ige Lösung) verschrieben bekommen. (zwei Pumpstöße auf einen halben Liter Wasser in einem Wasserbad für 30 Minuten baden - nicht direkt ins Aquarium sprühen!)
    Das soll keine Werbung sein, aber sie empfahl uns wirklich das originale Produkt zu verwenden, weil es sowohl die richtige Dosierung als auch keinerlei schädliche Bestandteile für die Frösche hat.
    Den letzten Frosch konnten wir so jedenfalls retten. Für mich steht in Zukunft fest, wenn meine Tiere krank sind, gehe ich mit ihnen zum Tierarzt.
    Egal, ob Hund, Katze oder eben "nur" ein Zwergkrallenfrosch. Klar, ist die Behandlung teuer, als sich einfach einen neuen zu kaufen. Aber ich denke, da stimmen die meisten überein, dass jedes Tier eine Behandlung verdient hat.
    Ich hoffe, ich kann mit meinem Beitrag ein paar Zwergkrallenfröschen helfen, denn ein Pilzbefall gehört richtig behandelt.
    Liebe Grüße
    turtlelucy
    Geändert von Turtlelucy (01.11.2019 um 13:21 Uhr)

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    28.06.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    656
    Danke
    0
    Hey,
    auch wenn das Thema mittlerweile über 11 Jahre her ist, hilft die Antwort doch vielleicht anderen, welche dieselben Probleme haben .